Argumente damit Eltern Lasertag erlauben

8 Antworten

Das ist schwer du musst überzeugend rüberkommen. Sag ihnen es ist nur ein harmloses Spiel mit Lichtern und hat eig rein gar nichts mit Krieg zu tun. Es ist ein Gruppenspiel spaß steht an der ersten Stelle. Lasertag ist im normalfall ab 12, wenn es also irgendwie gefährlich wär oder süchtig machen würde, wäre es nicht sb 12. sag ihnen du willst doch nur Spaß haben, sie wollten es an deiner Stelle als teenie auch. Es ist ja eine Geburtstagfeier und die anderen dürfen ja auch, und du würdest als außenseiter dastehen. Falls du in der Schule gut bist nutze das oder sag einfach du tust eine gegenleistung wie lernen etc. dafür. So mehr fällt mir jetzt auch nicht ein.

So was in der Art hab ich ihnen gesagt, aber sie sind echt total stur und meinen so ne...da ist doch die Armee hinter die will das ihr alle Soldaten werdet und son Kack

0

Kriegsspiel... Wenn ich sowas schon wieder lese stellen sich mir die Nackenhaare auf...

Ich spiele jedes Wochenende. Dadurch bin ich kein schlechter Mensch geworden.

Dabei gehts einfach drum sich zu bewegen, Sport zu machen und Spaß mit anderen Leuten zu haben.

Man lernt nen Haufen Leute kennen, wenn man regelmäßig spielt und durch gute Leistung auffällt.

Lasertag ist ja kein Abschießen, und es tut nicht weh (außer du stürzt beim Laufen). Habe es gemacht und es war echt lustig, wenn auch anstrengend.

Sag ihnen, dass das eindeutig nicht das selbe ist. Du hast gelernt, dass Krieg unnötig und grausam ist, und dass du niemals Krieg führen willst, auch wenn dir Lasertag spaß macht. Du würdest niemals auf Menschen schießen, niemals töten, v.a. keine Menschen. Sag ihnen, dass sie, wenn dieses Lichterschießspiel dazu führt dass du Befürworter von Kriegen und Schießereien wirst, in deiner Erziehung verkackt haben ._.

Was möchtest Du wissen?