Anwesenheitspflicht bei Telekom-Technikertermin?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du willst telefonieren und surfen.... Dann musst du da natürlich auch was für tun. Es ist unvermeidbar, dass der Techniker den Anschluss schaltet. Und dafür musst jemand anwesend sein. Und wenn du niemanden kennst, der dies für dich übernehmen kann, dann musst du es selber sein. Es besteht bereits zwischen dir und vodafone ein rechtskräftiger Vertrag. Wenn du vodafone nicht die Möglichkeit gibst, den Anschluss zu schalten, kann sich daraus auch eine Schadensersatzpflicht ergeben. Das Hinterlassen einer Rufnummer ist hier nicht ausreichend. Der Techniker hat nicht nur dich auf dem Zettel und kann sich nicht mit Wartezeiten aufgrund deiner Befindlichkeiten beschäftigen.

Komisch, dass die Telekom wenn ich mich als interessierter Neukunde ausgebe, Zusagen mit nem zeitfenster von 2 h macht. So geschehen am WE im T.Punkt. Aber vielleicht wissen die vom Vertrieb ja auch nicht was der Techniker für Probleme hat.

0

tja was soll der techniker machen, du bist nicht da und er muß auch arbeiten, stell dir mal vor das macht jeder so. wenn du dein tel. haben willst mußt du schon mitwirken. der nächste termin wird hoffentlich 4 wochen dauern und ordentlich kosten. manche leute haben vorstellungen kopf schüttel

Heh, habe ich dir was getan? In der realität hat allein schon der erste Termin mehr als 5 Wochen gedauert. Soviel zur Dauerrivalität Vodafone und Telekom. Wäre ich Neukunde und nicht Wechsler, hätte ich vodafone längst den Vertrag zurückgegeben. So aber kann realistisch vodafone nichts für meinen Umzug. Trotzdem fände ich ein kürzeres Zeitfenster (wie es z.B unser lokaler Anbieter ewetel mit der telekom vereinbart hat (800 - 1200) deutlich besser.

0

Einen Termin abmachen, wenn Du daheim bist! Die kommen auch bis 18 Uhr noch raus! Da es sich höchstwahrscheinlich ja nur um ne Schaltung handelt, deren Kasten gar nich tmal in deiner Whg sein wird würde ich nochmal Rücksprache halten!

Tja ich wünschte, das würde gehen... da ich aber keinen Vertrag mit der Telekom habe, reden die nicht mit mir. Und vodafone kann mir außer "Die böse böse Telekom gibt uns aber keine präzisere Angaben" auch nichts sagen. Insgesamt frustrierend. Vielleicht werde ich nach dem nächsten Umzug doch lieber TV-Kabel-Kunde ...

0

bei der Vereinbarung des neuen Termins darauf bestehen, dass der Termin mindestens 30 Minuten vorher auf Deiner Büronummer hinterlassen wird.

Leider hat die vodafone keinen neuen Termin mit mir vereinbart, sondern mir einen Termin aufgedrückt. Angeblich mit der Begründung, ich wäre nicht erreichbar gewesen. Wahrscheinlich haben die Trollos vom Vodafoneservice versucht mich auf meiner Festnetznummer zu erreichen (der , die sie erfolgreich seit 7 Wochen nicht schalten lassen !!!) und haben dann frustriert einen Termin zugewiesen. Mein Mitleid wird der hotline ewig nacheilen, aber sie leider nie erreichen. Im Ernst fühle ich mich als Bittsteller und nicht als zahlender Kunde. Vielleicht eine kleine Reminiszenz an den Fall der Mauer? Fragen Sie nicht, Sie werden geschaltet...

0

Such Dir einen anderen Anbieter. Ein Zeitfenster von 8 Stunden ist krass.

Da im Regelfall fast immer die Telekom die Schaltung übernehmen muss, ist das Zeitfenster auch überall gleich... Erstinstallation Mo - Do von 8 bis 14 Uhr.... Da kannst du dich auf den Kopf stellen und mit den Ohren wackeln... Ändern wird das gar nichts....

0
@toedti2000

Das klingt vernüftig, auch wenn es mich ankotzt, dass der Konkurrenzkampf zwischen den beiden Providern auf dem Rücken der Kunden ausgetragen wird. Realistisch werde ich also Überstunden abfeiern müssen. Fragt sich nur, ob es der Telekom hilft zu übrleben ...

0

Was möchtest Du wissen?