Antrag auf Schulwechsel 2

2 Antworten

Hey :-) Ich habe ja schon auf deine erste Frage geantwortet. Deinen ersten Entwurf finde ich soweit schon mal gut. Ich würde ihn aber trotzdem noch deiner Lehrerin zeigen, bevor du ihn an das Direktorat schickst, um ganz sicher zu sein. Ich wünsche dir alles gute, dass dein Antrag angenommen wird und du in deine Wunschklasse wechseln kannst.

Sehr geehrte/r Herr/Frau ... ,

wir beantragen einen Klassenwechsel nach den Herbstferien für unsere Tochter ..., Klasse ... .

Sie findet keinen guten Anschluss in der Klasse und hat nur eine Freundin gefunden, die sie aber leider sehr schlecht beeinflusst hat. Sie hat die Schule geschwänzt, respektlos mit ihren Lehrern geredet und sich dadurch natürlich sehr unbeliebt bei ihren Mitschülern und Lehrern gemacht.

Da diese Freundschaft auch negative Auswirkungen auf die Noten hat, sehen wir und auch unsere Tochter keine Möglichkeit mehr, bei einem Verbleib in der gleichen Lerngruppe einen guten Schulabschluss zu erlangen.

Unsere Tochter würde gerne in die Klasse ... von Herrn ..., in der sie schon einige gute und positive Freundschaften geschlossen hat.

Wir würden uns freuen, wenn unser Antrag verstanden und akzeptiert wird. Zu einem Gespräch, in dem wir den Sachverhalt ausführlicher darlegen könnten, können Sie uns gerne einladen.

Mit freundlichen Grüßen

... (Unterschrift) ...

Bei Schulwechsel Klasse auswählen?

Ich habe eine Frage, die bereits in der Überschrift erwähnt wurde. Meine Tochter möchte also von einem Gymnasium auf ein anderes Gymnasium wechseln, da sie gerne einen Neuanfang machen will weil sie mit ihren Lehrern nicht klar kommt und im letzten Halbjahr relativ schlechte Noten hatte. Daher würde sie gerne auf ein anderes Gymnasium wechseln, dabei liegt die Frage wie so etwas abläuft! Meine Tochter würde den Schulwechsel nur machen wenn sie sich die Klasse aussuchen dürfte, denn sie ist sehr schüchtern und würde gerne in die Klasse gehen in der sie eine Freundin hat. Also : Dürfte sie sich die Klasse aussuchen ? Wie läuft ein Schulwechsel ab ? Habt ihr Erfahrungen ? Und denkt ihr sie wird Schwierigkeiten durch ihre Schüchternheit haben ? Lg!

...zur Frage

Klassenwechsel abgelehnt - jetzt zum Schulamt - Gespräch beim Schulpsychologen

Unserer Tochter geht es seit Ende der 5. Klasse Gymnasium nicht gut in ihrer Klasse. Sie wird ausgegrenzt, "nicht bemerkt", keiner spricht sie an usw. Unsere Tochter hat viele Freude allerdings in der Parallelklasse, geht dort jede größere Pause hin, ist schon gut aufgenommen vom Rest der Klasse. Wir haben nach vielen Gesprächen einen Antrag auf Klassenwechsel bisher 2 mal gestellt. Dieser Antrag wurde zweimal abgeleht. Unsere Tochter befindet sich aufgrund der Situation in psych.Behandlung. Uns liegt ein Gutachten nun nach längerer Zeit vor, das eindeutig besagt, dass dringend geraten wird, unsere Tochter in diese andere Klasse zu versetzen. Wir haben uns mit der ganzen Problematik an das zuständige Regionalschulamt gewandt. Wir hatten ein Gespräch und 14 Tage nach diesem ein erstes Schreiben, dass man in vier Wochen eine Entscheidung uns mittteilen wird. Das Gutachten haben wir dem Schulamt und der Schulleitung unseres Gymn. zukommen lassen. Nun will das Schulamt trotzdem noch einmal ein GEspräch zwischen einem Schulpsychologen und unserer Tochter. Ist das trotzdem nötig und gibt es Wege, dabei sein zu können oder jemand "Neutrales"? Hinterher können die ja sonstwas erzählen. Was wird das Schulamt sagen? Was können wir überhaupt noch tun, wenn diese Leute auch den Antrag ablehnen? Wir haben erfahren, dass ein Kind die Parallelklasse verlässt. Kennt sich jemand wirklich aus? Bemerkungen wie "ach schlimm" oder ähliches Kommentare sind lieb gemeint, helfen aber tatsächlich nicht. Also nur schreiben, wenn Erfahrungen gemacht wurden o.ä. Dankeschön fürs Lesen.

...zur Frage

Klassenwechsel...Wie?

Hallo! Ich habe da mal eine Frage: Meine Kollegin (15) ist vor etwa einem hlaben Jahr in die Schweiz gezogen und geht nun auf unsere Schule. Jedoch hat ist sie in die Klasse 4F gekommen, wo alle total doof sind. Sie wurde bis jetzt immer gemobbt. In letzter Zeit ist es noch schlimmer geworden, manchmal zittert sie richtig vor angst, wenn sie in der Pause zu mir kommt. Sie will unbedingt die Klasse wechseln und in meine Klasse kommen, bei uns sind alle Kids total ok. Welche Wege kann sie gehen, um diese Ziel zu erreichen? Kann man da zum Psychiater gehen, damit er ein Arztzeugniss ausschreibt? Der Schulleitung kann sie ja auch schreiben, aber die sagen ja meistens nein. Kennt ihr noch andere Möglichkeiten, um einen Klassenwechsel machen zu können? Daaaanke schon mal im Voraus!!! LG Raicel

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?