angst vor messerstecher

21 Antworten

Kommt auf das Ausmaß an, dass deine Angst nimmt. Wenn Du sagst, mir ist unwohl dabei abends rauszugehen, ist das ok. Wenn Du aber sagst, ich gehe nur deswegen garnicht mehr raus, auch nicht mit anderen Leuten, dann solltest Du mal zum Arzt gehen.

Tatsächlich ist die Bedrohung durch einen Straftäter mit einem Messer in vielen Orten eine recht realistische Gefahrenlage - ist mir auch bereits passiert.

In einer solchen Situation ist es wichtig, Ruhe zu bewahren (was wirklich schwer ist...), das Messer oder zumindest die Position der Arme des Täters im Blick zu behalten und auf Abstand zu bleiben, bzw. Abstand zu schaffen.

Gegen einen Messerangriff kann man unbewaffnet kaum etwas machen, ohne schwere Verletzungen, zumindest an Armen oder Beinen zu riskieren. Daher muss man entweder flüchten oder etwaigen (Geld-?)Forderungen nachkommen - alles besser als die denkbaren Konsequenzen. In einem "Kampf auf Leben und Tod" gibt es einige Aktionen, den Messerarm unter Kontrolle zu bringen und dem Gegner die Nase abzubeißen... will man ja aber auch nicht unbedingt.

Die Bedrohung mit einem Messer ist zwar durchaus einen realistische Gefahrenlage, aber das Risiko ist immer noch sehr Gering Opfer von einem Messerstecher zu werden.

0
@Anton96

Na ja, auf die Gesamtheit der Lebenszeit gerechnet, ist das Ereignis sicherlich die absolute Ausnahme - ein Mal hatte ich das "Vergnügen" allerdings selbst...

0

Ja, alleine rauszugehen ist für jeden wahrscheinlich nicht gerade angenehm. Ich habe da auch Angst. Am besten du legst dir ein Pfefferspray zu.. so kannst du sicher sein, dass (WENN etwas passiert, oder dich jemand angreift) du dich auch wehren kannst.!

das geht mir un meiner Freundin genau so. Wenn wir rausgehen, nehemn wir immer ein Feurzeug und ein messer mit :D

Unsere Taktik:

1.Böser gefährlich mann kommt- messer zücken, erstechen 2. mit dem feuerzeug anzünden und weglaufen :D

:D :D Und wir singen :D

Das ist nicht normal. Es gibt ja gar keinen Anhaltspunkt, warum das so sein sollte. Überlege, wie viele Menschen im Dunkeln unterwegs sind. Nun überlegen, wie viele davon jemals einen Messerstecher treffen. Dann merkst du, dass die Wahrscheinlichkeit äußerst gering ist.

Was möchtest Du wissen?