Bei denen, die schon länger her sind (ich sag mal länger als 14 Tage) anrufen und höflich nachfragen, ob schon Stellung zu deiner Bewerbung bezogen wurde.

Meist wird in den Bewerbungsgesprächen aber auch gesagt, "Wir melden uns binnen x Tagen".

...zur Antwort

vom chef abgeschrieben. hilfe-.-

ich habe am 02.09.2013 meine ausbildung als Bürokauffrau angefangen. Mein Betrieb hatte davor noch nie eine/einen Auszubildende/n. Sie haben noch jemanden im Büro gebraucht und haben sich deshalb einen Azubi geholt (da weniger Lohn zu zahlen usw...) Mir wird nichts richtig erklärt, ich mache nach fast einem 3/4 Jahr immer noch nur "den Müll" auf den keiner Lust hat und ich muss mir das meiste Wissen selbst erarbeiten. Da ich immer freiwillig das Geschirr spüle (um die letzten 10 min zu überbrücken geht jeder aus dass ich das mache. als ich donnerstag und freitag urlaub hatte lag dann doch tatsächlich das geschirr von donnerstag freitag und samstag in der spüle, da keiner abgespült hat. oder ich bekomme ärger weil ich den müll nicht rausgebracht hab. Ich habe noch nie richtig was mit Rechnungen gemacht und trotzdem fragt mich mein Chef alle 2 (!!) min ob ich jetzt endlich fertig bin. Das letzte mal hat er mich dann vor allen so rundlaufen lassen dass ich mit komplett zitternden Fingern und kurz vorm heulen mit fast rudernden Armen das erste mal rechnungen sortiert habe. Dazu wird das Geld nicht am 15. überwiesen sondern es kommt immer zwischen 20. oder anfang des nächsten Monats. Nach meiner Beschwerde hat er behauptet dass ich einen dauerauftrag hätte was (mal wieder) gelogen war das sich rein gar nichts geändert hat. Noch dazu hat er mir und meinen eltern beim unterschreiben des vertrags versprochen er zahlt vermögenswirksame leistungen, die mir auch seit dezember zustehen. ich habe bis heute keine bekommen egal wie oft ich daraus hingewiesen habe. er macht sich nur darüber lustig dass ich einen bausparvertrag habe, das hätte doch heutzutage keiner mehr. ich und meine eltern trauen uns nicht etwas zu sagen da ich meinen ausbildungsplatz behalten möchte. Vor einer halben stunde hat mir meine vorgesetzte gesagt ich wäre wohl schon fast bei ihm abgeschrieben weil ich so langsam bin. meine vorgesetzte soll jetzt in unser zweites büro ein paar kilometer weiter weg. dann bin ich alleine. und dann? kümmert sich keiner mehr um mich? na vielen dank... was soll ich tun? helft mir...

...zur Frage

Such Dir einen anderen Ausbildungsbetrieb. Deine zuständige IHK kann Dich dabei unterstützen.

Du musst den Mund aufmachen! Du bist Azubi und aus der Probezeit raus, nun bist Du fast schon unkündbar (während der Ausbildung).

Vom Schweigen ändert sich da nichts, glaub mir!

...zur Antwort

Mit 18 bist Du volljährig und darfst das. Du musst Dich einfach von der Schule abmelden. Sinn oder unsinn werde ich hier jetzt nicht aufführen und wegen Geld (Arbeitslosengeld/Hartz IV) kann ich auch nichts sagen, ob durch einen Abbruch Ansprüche (zumindest zeitweise) flöten gehen.

...zur Antwort

Was der Begriff heißt kann ich Dir nicht sagen, aber was stimmt und was ich auch schon erlebt habe ist, dass man bei Nicht-Antritt (bzw. Storno durch den Reisenden) trotzdem den Reisepreis bezahlen muss.

...zur Antwort

Frag einfach ob Du länger Urlaub nehmen kannst, da ihr doch mit der Familie wegfahrt oder so. Du musst das nicht begründen. Wo ich eher Bauchweh hab ist bei der Berufsschule, hat die in der Woche da noch Ferien? Ansonsten halt nur den einen Tag Urlaub nehmen und garnicht begründen. Wenn überhaupt familiäre Gründe und gut ist, Du musst das nicht preisgeben. Wenn das nicht klappt kannst Du immernoch krankmachen.

Immer familiäre Gründe und einfach nicht weiter drauf eingehen.

...zur Antwort

Nein. Du hast die Ruhezeiten einzuhalten. In der Regel 12-15 Uhr Mittagsruhe und 22-6 Uhr Nachtruhe. Dazwischen darfst Du bohren wie Du lustig bist. In Mietshäusern kann es aber eine abweichende Hausordnung geben, die man dann einhalten muss. Bei uns ist Mittagsruhe zB nur 12-14 Uhr.

...zur Antwort

Die sieht das doch nicht.. Du hast ja sicherlich nur eine E-Mail bekommen "Hey treten sie meinem Netzwerk bei!", die Mail kannst Du einfach ignorieren. Wenn sie etwas sagt kannst Du ihr ganz ehrlich sagen, dass Du keinen Account bei diesem Netzwerk haben möchtest. Das hat ja dann nichts mit ihr persönlich zu tun.

...zur Antwort

Ich weiß nicht ob sie sich nicht verlaufen könnte, wenn sie bis jetzt noch nicht wieder da ist glaube ich auch nicht dass sie wieder kommt. Häng Suchzettel auf, vielleicht hat sie jemand gefunden und mit nach Hause genommen (um ihr zu helfen) oder vielleicht wurde sie im Tierheim abgegeben. Ist sie gechipt?

...zur Antwort

Hast Du schon im Internet geguckt ob Du es da nicht noch billiger bekommst? Ansonsten mal direkt beim Hersteller anfragen! Je nachdem wie alt der Herd ist evtl. über Garantie versuchen!

Zusammenkleben glaube ich nicht dass es geht. Ich würde definitiv eine neue Dichtung ranmachen.

...zur Antwort

Bewirb Dich einfach, es kann ja nichts schlimmes passieren.

...zur Antwort

Anderen Hautarzt aufsuchen. Wir wissen das hier sowieso nicht. Ggf mal dem Apotheker zeigen, die können dann manchmal auch schon was sagen, die sind zwar keine Ärzte aber besser wie wir hier..

...zur Antwort

Ob Du sie am Telefon entsperren lassen kannst weiß ich nicht, aber die Sparkassen-Filiale in dem Ort wo Du bist wird Dir nicht helfen können. Das kann nur die Sparkassen-Gruppe wo Du auch Kunde bist. Die sind da leider sehr engmaschig, man kann auch bei anderen Sparkassen keine Überweisungen oder so abgeben... Das ist etwas blöd...

...zur Antwort

Er hat Dich angesehen... Nicht mehr, nicht weniger. Den Rest bildest Du Dir ein!

...zur Antwort

Der Beruf ist der erlernte Beruf. Wenn Du nichts gelernt hast, aber in einem Beruf gearbeitet hast, schreibst Du den gearbeiteten Beruf rein mit dem Vermerk ungelernt.

...zur Antwort

Du hast pro Jahr einen Anspruch, mindestens 24 Tage (gesetzlich vorgeschrieben). Der wird dann auf die Monate runtergerechnet, wenn man nicht das komplette Kalenderjahr dort arbeitet (zB weil der Vertrag erst mitten im Jahr beginnt).

Es ist so üblich, dass man während der Probezeit keinen Urlaub nimmt (kein Urlaub genehmigt wird), wobei es bei mir bisher immer so war, wenn jetzt zB Weihnachten in der Probezeit lag konnte ich trotzdem Urlaub nehmen, das ist aber Kulanz von der Firma in der man arbeitet.

...zur Antwort

Anzeige wegen zu knappem Spurwechsel

Hallo zusammen,

ich hab gestern eine Dummheit begangen, die mir auch sehr leid tut. Es war wirklich keine Absicht und ich weiß, dass das nicht optimal war. Und zwar war ich auf einer zweispurigen Autobahn unterwegs, zu diesem Zeitpunkt sehr stark befahren. Ich war auf der rechten Spur. Als ich auf die linke Spur wechseln wollte, bin ich vor einem anderen Fahrer wohl zu knapp eingeschert. Ich dachte, dass die Lücke groß genug wäre und ich das locker schaffen könnte, hab mich aber wohl verschätzt. Er musste demnach bremsen. Dann ist er mir längere Zeit mit Hupe, Lichthupe und wild fuchtelnd hinterher gefahren. Ich kann wirklich verstehen, dass man sich darüber ärgert. Mir würde es ja wahrscheinlich nicht anders gehen. Irgendwann bin ich auf die rechte Spur gefahren, er ist links neben mir gefahren und hat mich mit seinem Handy fotografiert. Als die Autobahn dreispurig wurde, ich auf der mittleren Spur und er rechts neben mir war, hat meine Beifahrerin zu ihm rüber geschaut und er hat nochmal ein Foto mit seinem Handy gemacht. Ich geh mal davon aus, dass er mich auch von hinten fotografiert hat und mein Kennzeichen hat. Er war ja lange genug hinter mir. Er hat mich dann noch ein paar Kilometer verfolgt, bis ich dann doch mal hinter ihm war und meine Ausfahrt runtergefahren bin. Er war alleine im Auto. Ich hatte eine Beifahrerin. Wenn er zur Polizei geht und mich anzeigt, wegen Nötigung vielleicht, mit was muss ich rechnen, wenn er keine Zeugen nennen kann? Helfen ihm seine während des Fahrens gemachten Fotos? Kann sowas als Rechtsüberholen gesehen werden? Meine Mutter wollte mal jemanden wegen Überholen und Schneiden beim Einscheren anzeigen. Sie hatte keine Zeugen und die Polizei hat sie nur gefragt: „Ist was passiert?“ – „Nein.“ – „Ja dann brauchen wir gar nicht weitermachen.“

...zur Frage

Oh da kann ich Dich beruhigen, die Polizei wird ihn wohl eher auslachen ;) Er darf ja während der Fahrt nicht mal das Handy benutzen, also würde er sich ja selbst "strafbar" machen!

Dir wird da nichts passieren!

...zur Antwort

Soweit ich weiß muss man für Lebenspartner aufkommen (genauso wie für Eltern/Kinder). Dies wird wohl auch gegeben sein, wenn die beiden nicht verheiratet waren, da von einer eheähnlichen Lebensgemeinschaft gesprochen werden kann. Somit wäre sie verpflichtet, für ihn zu aufzukommen.

...zur Antwort

Sofern keine Zulassungsbegrenzung besteht, zB das man dafür eine bestimmte Berufserfahrung braucht, kannst Du das machen. Aber da frag am besten die IHK.

...zur Antwort

Mit welcher Begründung hast Du die Abmahnung bekommen? Weil Du Dich nicht gemeldet hast? Wenn Du auch über die Reha hinaus noch krankgeschrieben warst, was will er denn? Außer Du hast eine Folgemeldung bekommen. Also Krankmeldung endet zum 13.12.2013 und Folgekrankmeldung kommt zum 16.12.2013 dann musst Du die vom 16.12.2013 natürlich auch direkt hinschicken. (Daten sind Beispiele) Wenn Du jetzt aber ab 01.08.2013 bis 01.02.2014 krank bist und jetzt während der Krankheit nur einen Reha-Aufenthalt hattest dann dürfte es den Arbeitgeber doch garnicht interessieren, da Du ja eine lange Krankmeldung hast.

...zur Antwort