Angst vor Körpernähe / Liebe allgemein?

6 Antworten

Ich denke nicht, dass du unter einer psychischen Störung leidest. Jedenfalls lese ich das nicht aus deinen Zeilen heraus. Es könnte die Angst vor dem Unbekannten sein, da du vorher nie eine Beziehung hattest. Du schreibst, dass du dennoch einen Drang verspürst. Überwinde dich und sei offen für Neues.

Ihr könnt erstmal etwas zusammen unternehmen und viel Zeit miteinander verbringen. Alles andere ergibt sich dann schon.

Nur weil Du mit 17 noch keinen Sex hattest, bist Du noch lange kein Fall für den Psychiater. Lass Dich da mal nicht von dem allgemein verbreiteten Trend nicht verrückt machen. Ob das alles so stimmt, ist sowieso eine andere Sache.

Bei Dir ist das jetzt nicht so und das ist völlig in Ordnung. Lass Dich also einerseits nicht vom Trend unter Druck setzen nur um den ersten Sex hinter Dich zu bringen.

Wennn Dir nach körperlicher Nähe ist, solltest Du diese allerdings auch zulassen.

Höre einfach auf Dein Bauchgefühl und lass nur das zu, was Du wirklich möchtest und sprich auch mit Deinem Freund darüber. Reden ist in einer Beziehung das Allerwichtigste, auch über Ängste, Erwartungen und auch über körperliche Nähe und Sex. Der Übergang von einer Freundschaft zu einer festen Beziehung kann fließend sein, aber Du wirst ihn gut bemerken. Du wirst Dich dann ständig sehr zu einem Burschen hingezogen fühlen und hast vielleicht zeitweise kaum noch andere Gedanken. Dein Herz ist sprichwörtlich voll und du verspürst das wunderbare Gefühl verliebt zu sein. Dann wirst Du auch zum Kuss finden und körperliche Nähe begehren.

Ich halte nicht viel davon, Dinge direkt als "psychische Störung" zu bezeichnen, ein solches Verhalten ist gar nicht so unüblich - eher eine Art Schutzmechanismus. Obwohl, andererseits kenne ich dich auch nicht und weiß nicht, wie ausgeprägt das bei dir ist. Du wirst wissen, was ich meine :'D

Hat dich mal jemand, der dir sehr nah stand, emotional sehr verletzt?

Was ich dir als meinen persönlichen Rat mitgeben kann ist vielleicht nicht das, was du dir erhoffst, aber lass' es auf dich zukommen ^^" Ich kann ein wenig aus Erfahrung sprechen, ich bin auch nicht der all zu große Fan von Körpernähe und und vermeide sie, wenn es eben möglich ist. Keine Ahnung, ich verstehe dieses ganze Umarme hier, Umarme da und all sowas nicht. Der Witz an der Sache ist, dass ich eigentlich voll der kuschelbedürftige Mensch bin :D Worauf ich eigentlich hinaus wollte, ich bin mittlerweile in einer Beziehung und bei meinem Freund habe ich keine Probleme gehabt. Ich denke, wenn du dich bei ihm wohl fühlst, wird sich das von ganz alleine regeln :) Ich drücke euch beiden auf jeden Fall die Daumen, dass es klappt!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank für deine Antwort. Ich konnte mich mit dem was du über dich geschrieben hast sehr gut identifizieren. Das selbe ist bei mir, ich verstehe diese Umarmung bei der Begrüßung nach einem Tag „nicht sehen“ auch nicht, jedoch verspüre ich manchmal den Drang in ganz neutralen Situationen jemanden zu umarmen.
Tatsächlich wurde mir öfter weh getan indem mich Menschen angelogen haben, welches bei mir das größte „No-Go“  in menschlichen Beziehungen ist.

1
wie kommt man von einem freundschaftlichen Umgang zu einer etwas ernsteren Beziehung? 
  • Indem Du Dich total in diese Person verliebst.
  • Normalerweise gibt es hinsichtlich "intimer Partnerschaftlichkeit" einen kontinuierliche "Entwicklung"! (Step by Step - Schritt für Schritt)
  • Man lernt sich immer besser kennen und vertrauen! 
  • Dadurch kommt man sich automatisch auch körperlich immer näher! 
  • Wie Händchen halten, füsseln, umarmen, küssen/schmusen, knuddeln, kuscheln.
  • Immer intimere Berührungen (Brüste, Schenkeln, Genitalien) werden "möglich" und alltäglich. usw. usf.

Alles Gute für Dich/Euch!

Dann hattest du ne andere Kindheit, hast ne andere Einstellung zu allem.
Wahrscheinlich ruhst du in dir und brauchst Schau und Schein nicht.

Die Gesellschaft lebt viele Irrtümer.
Liebe z.B. ist kühl. Verliebt, heiss ist nicht Liebe, sondern Begehren.

Du weisst, was du willst, dann steh dazu. Sei nur du selber, so wie du bist.
Du musst nicht wie andere sein.

Wenn dir Freundschaft lieber ist wie Beziehung, dann lern junge Männer auf Freundschaftsbasis kennen. In einer Freundschaft ist sowieso die größte Liebe.

Wenn du jemand auf Freundschaftsbasis kennenlernst und es wird ne Beziehung draus, dann könnt ihr auch freundschaftlich gut harmonieren. Das hat dann auch grosse Chancen in wahrer Liebe füreinander.

Mach dir keine Gedanken, weil du anders bist. Die gibt es auch. Die scheinen nur nicht so viel Schau.

Sei wie du bist und steh zu dir, das ist wichtig!!! Alles andere ist für dich persönlich unwichtig. Und passende gibt es auch zu dir, auch wenn sie nicht so häufig sind. Aber das täuscht auch, da man andere immer falsch einschätzt, da man sie nicht völlig kennt.

Vielen Dank für deine Antwort und deine sehr poetische Schreibweise. Du hast viele wahre Worte über unsere Gesellschaft in deinem Text verfasst, das mag ich! Dankeschön :)

0

Was möchtest Du wissen?