Mein Freund hat ein Problem mit sich selbst, habe Angst ihn zu verlieren?

2 Antworten

Du machst das schon ganz richtig.Du kannst nicht mehr machen als deine Hilfe anbieten und  ist es sehr schwierig jemandem zu helfen der Probleme mit sich hat.Unternehme viel mit ihm,zeig ihm das er stolz sein kann so eine Freundin wie dich zu haben,sei weiterhin für ihn da und zeig ihm wie sehr das Leben Spaß machen kann :)Steh ihm weiterhin zur Seite :)

Leider ist sowas in den meisten Fällen sehr schwierig da man es wie eine Blockade im Kopf beschreiben kann.Das heißt solange er sich selbst nicht sagt:Ich will das nicht mehr'' und es in seinem Kopf nicht ''klick''macht wird es sehr sehr schwer.Aber etwas anderes als ihn unterstützen kannst du nicht.Vielleicht sollte er einmal zu einem Therapeuten gehen und da über seinen Gemütszustand und seine Gedanken sprechen.Diese können ihn mit bestimmten Methoden helfen sich selbst vor seinen Gedanken zu ''schützen''.

Das dauert eine Zeit aber das wird helfen.

Großes Lob an DIch das du so super zu deinem Freund stehst und ihn so unterstützt.Finde ich sehr schön! :)

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen und dir Mut geben.

Falls du weitere fragen hast dann kannst du mir gerne schreiben :)

Liebe Grüße LAS

danke :) ich halte immer zu ihm, egal was passiert. bei einem therapeuten war er bereits einige sitzungen und er meinte, das hat auch wirklich geholfen. er sagte, es war zwar in dem moment etwas seltsam, aber im nachhinein hat es ihm wirklich was gebracht. dennoch ist er noch nicht ganz am Ende mit seinen fast 30 Jahren. ich hoffe so, dass er mehr selbstvertrauen entwickelt :)

0
@amemu

Das ist sehr shön.Ja das alles braucht seine Zeit und das kann auch über Jahre hinweg andauern.Auch nur eine blöde Situation könnte ihn ein Stück weit zurückwerfen und genau ist es desshalb so wichtig das er regelmäßig zur Therapie geht und auch nicht aufhört solange er sich nicht stark genug fühlt.

Sowas kann in allen Jahren passieren :)

Aber immer weiter so das hört sich alles schon sehr gut an :)

0

Wie lange seit ihr denn schon zusammen? Besprecht das hier und jetzt. Nicht immer in der Vergangenheit wühlen, man muss nach vorne sehen. Man verändert sich ja auch im Leben, lernt dazu, nicht immer kann man alles richtig machen. Der eine ist sensibel, der andere eher taff. So ergänzt man sich. Bedränge ihn nicht. Sicher kann man in die Zukunft schauen, vielen Männern macht das Angst. Das ist zu endgültig. Lernt euch richtig kennen, lernt euch zu vertrauen usw. Das geht nicht von heute auf morgen, das dauert.   

wir sind noch nicht so lange zusammen... erst 3 monate, aber haben uns davor schon ein wenig kennengelernt

0
@amemu

Ich sag Dir nur eins: hab Geduld. Immer langsam. Das Vertrauen zueinander muss sich mit der Zeit entwickeln. Und Du solltest KEINE Angst haben ihn zu verlieren. Angst hat in einer Freundschaft nichts zu suchen.

0

Was möchtest Du wissen?