Angst vor Achterbahn und Loopings

5 Antworten

Ach ja.. Die Angst vor dem ersten Mal Achterbahn fahren :D.

Ich habe mich damals zum ersten mal getraut, als ich einen Jungen beeindrucken wollte ^^. Und das ist erst zwei Jahre her, weil ich wirklich jahrelang panische Höhenangst (keine Geschwindigkeitsangst) hatte.

Ich habe mich damals langsam gesteigert. Erst saß ich in der Mitte bei der Schiffsschaukel, dann außen, da merkte ich schon, dass es auch außen ziemlich langweilig war. Also gingen wir zum Kraken. Ich dachte, als ich nur da oben saß und runter schaute, dass ich gleich sterbe, aber, als ich dann runterstürzte war es sooo toll! Besonders beim ersten Mal! Und danach hatte ich richtig die Sucht danach mehr auszuprobieren. Also gingen wir zum Freefall-Tower (der im Heidepark ist übrigens deutschlandweit der höchste.). Das war gruselig! Als wir da oben waren, drehte er sich einmal im Kreis und blieb dann stehen. Wir wussten, gleich stürzt er ab und ich wollte fast schon losheulen, aber dann hörte man ein leises "Knacksen" und stürzte auch schon ab. Obwohl ich sonst ein sehr stiller Mensch bin, musste ich da echt losschreien. Naja.. ^^ und danach waren wir bei der Holzachterbahn. Die ist meiner Meinung nach im Heidepark das Extremste (ich habe alle Attraktionen, die es in den letzten 5 Jahren gab, ausgetestet). Man fährt suuuperlangsam hoch und stürzt sich dann in Lichtgeschwindigkeit in die ganzen Hügel hinein :).

Also mein Rat an dich: Probier es mit etwas harmlosen und steiger dich dann. Entweder hast du schon bei der ersten Sache Angst, dann ist das Ganze nichts für dich. Oder dich packt dieser Kick nach jeder Attraktion und du willst immer mehr :D


xXxKaddiexXx  11.04.2014, 16:12

Ach ja und wie du Loopings verträgst, hängt von dir ab. Mir wird oft schlecht in Loopings und wenn ich in irgendwelchen Geräten durchgeschüttelt werde. Allerdings kenne ich keinen anderen außer mir, dem das genau so geht. Also probiert es am besten einmal aus und entscheide dann fürs zweite mal, wie du es machst.

0
Sky2001 
Fragesteller
 11.04.2014, 16:18
@xXxKaddiexXx

Danke für die Antworten:) Ja ich war schon mal in der Olympia Bahn da dachte ich auch ich sterbe:) aber danach ging es. Die Loopings hab ich kaum mitgekriegt außer die Rückenschmerzen:/ Danke für dein Mutmachen :D und wilde maus und so war ich mit 5 schon aber das ist mega langweilig ://

1

Mein Tipp: Suche dir eine Freundin die komplett keine Angst hat.. mit ihr fährst du erst die langsamen,dann die etwas schnelleren Achterbahnen.. So habe ich es gemacht,und es hilft wirklich!! <3

Die Krake ist gar nicht schlimm :) Es ist eigentlich egal, ob du die Augen offen oder zu hast. Mach es dann doch einfach nach Gefühl, wenn du drin sitzt.

Angst brauchst du keine zu haben, das ist alles sicher und geprüft, d.h. dir kann nichts passieren.


Sky2001 
Fragesteller
 11.04.2014, 16:23

Okey danke, ihr habt mir echt einbisschen die angst genommen. Ich hoffe jmd. hat noch Tipps wie es weniger schlimm ist ;D Danke für alle antworten

0

loopings merkt man gar nicht, bei mir kribbelts immer nur beim ersten fallen nach dem hochziehen


Sky2001 
Fragesteller
 11.04.2014, 16:24

Okey ;)

0

Die Krake ist überhabt nicht schlimm. Ich wahr da letztes Jahr drauf mit meiner Freundin und wir mussten mehr als neh stunde warten für eine Minute. Die Krake hat uns richtig eintäuscht, wahr richtig langweilig. Am besten ist immer noch Holzachterbahn oder so heißt die.


Sky2001 
Fragesteller
 11.04.2014, 16:19

okey danke :)

0