An alle Klarträumer stimmt es, dass Frequenzen von 40 Hz Klarträume fördern?

3 Antworten

Die Klartraumforscherin Ursula Voss hat die Gehirne schlafender Menschen elektrisch mit unterschiedlichen Frequenzen stimuliert. Das nennt man tACS, also Transcraniale Wechselstromstimulation. Bei manchen Frequenzen berichteten 77% der Versuchspersonen über etwas, was Ursula Voss als Klartraum definierte. Die Frequenzen waren 25 und 40 Hertz.

Soweit die Theorie. In der Praxis waren das leider keine Klarträume, so wie wir sie als solche definieren. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist ein Klartraum ein Traum, in dem du 100% sicher bist, dass du gerade träumst. Die "Klarträume", die Frau Voss erzeugt hat, waren deutlich weniger.

Wenn du das Gefühl, dass du gerade träumst auf einer Skala von 1 bis 5 beschreiben würdest, dann wäre ein Klartraum mindestens eine 4. Der Durchschnitt der Probanden, die einen "Klartraum" berichteten, lag bei 1,6, der Durchschnitt der normalen träumer bei Eins Komma Irgendwas. Also sehr viel hat ihre Stimulation nicht gebracht, die Medien haben sich aber total begeistert draufgestürzt.

Wenn man das Klarträumen lernen möchte, dann sind die klassischen Techniken wohl immer noch das Mittel der Wahl.

Ich weiß, dass Beta-Wellen (21-38 Hz) überwiegend in der REM-Phase stattfinden. Luzide Träume finden meistens in der REM-Phase statt. In dieser Phase träumt man am intensivsten und empfindet seine Träume als real. Zudem kommt noch hinzu, dass der Körper stark durchblutet wird und heftige Augenbewegungen vorhanden sind. Dadurch erholt sich das Nervensystem und das luzide Träumen wird ermöglicht. In dieser Phase ist es also am wahrscheinlichsten, dass man klar träumt. Ein durchschnittlicher Mensch erlebt bis zu 20% seines Schlafes die REM-Phase. 

Die Gamma-Wellen (38-70 Hz) sollen angeblich am besten zum luziden Träumen sein. Jedoch wurde dies nicht bewiesen, denn es ist momentan nicht wirklich viel über diese Wellen bekannt. 

Ok danke :) ich probier's einfach mal

0

Normaler weiße nimmt der Körper Frequenzen erst ab 2000 Hz wahr.

nimmt der Körper Frequenzen

"Körper" ist viel zu allgemein. Bei solchen Aussagen sollst du konkreter werden (z.B., ob es sich hierbei um das Gehirn, oder dem Ohr handelt). 

erst ab 2000 Hz wahr

Das ist nicht korrekt. Das menschliche Ohr nimmt Frequenzen zwischen 20 Hz und 20.000 Hz war. 

0

Was möchtest Du wissen?