AMD/Nvidia Vorteile und Nachteile?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo LotrixPlay,

Je nach Budget bzw. Leistungsklasse variiert das. Bei Prozessoren würde ich das so sehen:

  • unter 180 Euro: AMD
  • über 180 Euro: Intel

Die besten Prozessoren von AMD wie der FX 8350 haben den absoluten Spitzenmodellen von Intel wie dem i7-3970X (wer so was braucht...) nichts entgegenzusetzen - logisch bei einem drei bis vier mal so teuren Preis. Sie konkurieren etwa zu den i5-Modellen von Intel, bei Dingen wie rendern spielen sie in der Leistungsklasse eines Xeon E3. Bei Grafikkarten:

  • unter 350 Euro: AMD
  • 350-1000 Euro: Nvidia
  • ab 1000 Euro: AMD

Nvidia gehört mit der GTX770 und der GTX780 sowie der Titan die High End-Klasse, AMD dominiert die Einsteigerklasse (HD 7750/ HD 7770/ HD 7790), Mittelklasse (HD 7850/ HD 7870 XT Boost) High End-Klasse (HD 7950/ HD 7970/ HD 7970 GHz) sowie die Klasse der DualGPU-Karten (HD 7990). Wie man sieht ist die High End-Klasse ziemlich ausgeglichen, wobei Nvidia eher in der oberen und AMD eher in der unteren High End-Klasse angesiedelt ist. AMD hat mit der HD 7990 aber auch die beste Home-Grafikkarte der Welt auf dem Markt, Konkurennt von Nvidia wäre eine GTX690, die HD 7990 ist aber ein Ticken stärker. Leistunsgtechnisch wäre auch die Titan eine Alternative, sie ist jedoch eine SingleGPU-Karte...Klar hat Nvidia so gut wie immer entsprechende Gegenstücke auf dem Markt, bei AMD erhält man in den genannten Preisklassen aber die besseren Karten.

So viel zu AMD vs. Intel und vs. Nvidia.


Jetzt zu deinem PC: Einen 2000 Euro-PC brauchst du nicht, eine gute Konfiguraton für 1000 Euro reicht bei weitem für das meiste an Spielen sowie sonstigen Anwendungen. Ich lege dir eine solche Konfiguration nahe:

  • Prozessor: Intel Xeon E3-1230v3
  • Mainboard: ASRock H87-Pro4
  • Grafikkarte: Gigabyte GeForce GTX770
  • Gehäuse: Bitfenix Shinobi Core
  • Arbeitsspeicher: 2x4 Gigabyte Corsair Vengeance Low Profile
  • optisches Laufwerk: irrelevant
  • Festplatte: Seagate Barracuda 7200.14 1000 Gigabyte
  • Netzteil: be quiet! Pure Power E9 580 Watt

Wenn du übertakten willst, nimm statt dem Xeon einen Intel Core i5-4670k und als Mainboard ein ASRock Z87-Pro3. Windows 7 Home Premium 64 Bit gibt es ab 30 Euro bei eBay. Opional wäre noch eine SSD zu empfehlen, welche dann noch einmal +100 Euro kostet und, wenn es sich um ein gutes Modell handelt, einen deutlichen Performance-Zuwachs gibt.


Willst du unbedingt eine teurere Konfiguration, stell dir so was zusammen:

  • Prozessor: Intel Core i7-4770k
  • Mainboard: ASUS Z87-Deluxe
  • Grafikkarte: EVGA GeForce GTX780 Superclocked
  • Gehäuse: Aerocool X-Predator Evil Black Edition
  • Arbeitsspeicher: 4x4 Gigabyte Corsair Vengeance Low Profile
  • optisches Laufwerk: LG BH16NS40
  • Festplatte: Seagate Barracuda 7200.14 2000 Gigabyte
  • SSD-Festplatte: Samsung 840 Pro 256 Gigabyte
  • Netzteil: be quiet! Dark Power Pro 10 550 Watt

Der Preis ist schon deutlich höher, nur brauchen tust du sowas in der Regel nicht wirklich.


Hoffe, dass ich dir helfen konnte - MfG Brot

Ok, vielen Dank für deinen Aufwand du hast mir echt weiter geholfen!

0
@LotrixPlay

Noch eine Frage, kann ich mit mit der Unteren Konfiguration auch Übertakten?

0
@LotrixPlay

Und noch eine, könntest du mir einen Link schicken wo ich das Zusammenstellen kann bzw. Konfigurieren kann?

Sorry für die vielen Fragen. :-)

0

Bei den Prozessoren ist Intel klar im Vorteil, da ein Quad core von Intel beihnahe die gleiche Leistung wie der octa core von Amd bringt. Die Intel sind einfach besser. Bei den grafikkarten ist es eine Geschmacks sache. Die Amd sind gut uznd Günstig, aber nvidia baut die besseren, aber das sieht man auch im Preis. Je nach Budget würde ich eine gtx 670 (ca.300€) oder eine gtx 770 ( ca. 450€) empfehlen.

Nvidea: Sehr viel Leistung für sehr viel Geld

AMD: Viel Leistung für weniger Geld

Also Preisleistungstechnisch ist AMD vorne, aber leistungstechnisch hat Nvidea die Nase vorn.

Was möchtest Du wissen?