Als Vegetarier ein Auslandsjahr?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hi, ich habe vor 6 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Es kann zu einem Problem werden, aber es muss nicht. Es kommt hier einfach darauf an wie du es rüberbringst und wie spät du dich bewirst. Es ist so, dass deine Bewerbung nur zu ein paar Gastfamilien geschickt wird und nicht zu jeder im ganzen Land. Wenn da schon mal viele Antivegetarier dabei sind, sprich Leute die nur Fleisch futter und Beilage maximal Brot oder Speck ist, und ja solche Familien gibt es, werden die dich ablehnen, weil sie dir nichts bieten könnten, bzw. dich nicht nur mit Pommes, etc. vollstopfen wollen.

Sprich dein Problem kann werden, dass du etwas länger warten musst, weil es eben Familien gibt, die nicht wollen, dass du nur Beilagen isst, und sie aber auch nicht extra für dich kochen wollen. Sowas gibt es sehr oft, dass man sich als Gastfamilie schlecht vorkommt, wenn man seinem Gastschüler nicht alles bieten kann, und er nur die Beilagen isst, etc.

Von daher wäre es für dich schonmal sehr gut, wenn du in den Brief reinschreibst, dass du Vegetarier bist, aber zb deine Familie zuhause nicht, aber das für dich kein Problem ist, da du eben einfach das Fleisch weglässt, und das isst, was noch gekocht wurde. Somit sprichst du auch Fleischessende Familien an, was dir schonmal sehr helfen wird.

Jedoch habe ich schon selber einige ATS getroffen die Vegetarier waren und die waren der pure Horror. Eine hat einfach nichts gegessen, weil ihr die Fleischlosen Sachen nicht so gut vorkamen, und sie nicht wollte. Eine andere hat fast täglich alles verweigerst, weil sie nicht zu 100 % sicher war, ob das Gemüse nicht doch das Fleisch berührt hatte, und dann wäre es für sie ja total schrecklich, da verhungert sie lieber. Beide wurden dann nach 3 Wochen heim geschickt.

Ich habe natürlich nichst vegetarier, jeder so wie er will, aber es soll dir zeigen, dass einige Gastfamilien eben dadurch bei Vegetariern vorsichtiger sind als bei anderen. Du länger warten musst, und das vielleich nervenaufreibend wird, ABER du sicher eine Familie finden wirst, wenn du dich bald genug bewirst.

Erklär den Familien, dass man für dich nicht extra kochen muss, ev. dass deine Familie zuhause auch Fleisch isst, du also keine Probleme mit Fleischfressern hast, und dann sollte das sicher klappen, auch wenn es seine Zeit braucht.

Ich mach nächstes Jahr mein Auslandsjahr in Schweden und bin auch Vegetarierin. Ich mach mir da auch manchmal so meine Gedanken ob das alles klappt mit der Gastfamilie und so. Hab immer nur positives von anderen gehört, hier in Deutschland ist es ja auch möglich in einer doch sehr fleischlasstigen Kultur vegetarisch zu leben. Meine Orag (YFU) nimmt glaube gar keine Vegetarier nach Südafrika, einfach weil es sonst von deren Kultur sehr schwer wird da jemanden zu finden. Die skandinavisch Länder sollten nicht so das Problem sein und auch die USA geh man muss halt mit aufpassen und schauen, dann geht das alles :)

Wünsch dir auf jeden fall viel Spaß, in deinem Auslandsjahr!!

Wenn du Lust hast kannst du ja mal auf meinem Blog vorbei schauen http://auslandsjahrschweden.blogspot.de/

Hallo! Ich kann sehr gut verstehen dass du dir da viele Gedanken machst. Ich bin momentan weg und glaub mir, du musst überhaupt keine Sorgen haben! Es ist schon erstaunlich wie gut die Organisationen eine Gastfamilie für dich finden. Da du auch nicht auf ein Land beschränkt bist, auch mit nicht vegetariern zusammen leben kannst und sogar 2 Organisationen hast wird es kein Problem sein! Ich wünsche dir viel Spaß und viele Erfahrungen für dein Auslandsjahr! Viele liebe Grüße! Bellakima

Ich denke, dass sollte kein Problem sein. Selbst wenn in deiner Gastfamilie keine Vegetarier sind, schaffen sie es sicher, dir immer etwas vegetarisches zu Essen zuzubereiten. Du solltest es nur der Gastfamilie noch einmal sagen, um sicher zu gehen, dass sie es wissen.

keine Angst, sollte kein Problem sein :-)

In den USA könnte es schwierig sein...gehe lieber in den norden. Norwegen soll super sein!!! Sehr sauberes ökologisches Land mit gutem Essen!!! Dort werden sogar die Menschen am ältesten!! Und es gibt viel zu sehen. Zwar lieben die dort das Fleisch aber die Leute sind nett. Und shoppen kannst du dort auch seeehr ;)

Das wird kein Problem sein. Wenn du angenommen wirst wird dir ein Bögen zugeschickt den du online ausfüllen musst. Da kannst du dann ankreuzen, dass du kein Fleisch isst, oder nur Fisch, aber trotzdem in einer Familie sein würdest, die Fleisch essen, es dann halt aber dementsprechend nicht essen würdest. Das ist alles kein Problem!

Und auch in den USA gibt es natürlich Vegetarier, die Gastschüler aufnehmen.

0

Nein, das ist überhaupt kein Problem. Mach dir deswegen keine Sorgen :)

Sag denen doch einfach, dass sie dir kein Fleisch machen sollen, bzw. stattdessen Kartoffeln oder sowas.

Was möchtest Du wissen?