Als Veganer an Entwicklungshilfe-Organisationen spenden?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

du kannst ja projektbezogen spenden... die möglichkeit gibts ja manchmal (obwohl das natürlich oft auch nur sone "patenschafts"-masche ist, wo doch letztlich alles in einen topf kommt)..

ich finde den hof butenland unterstützenswert, aber das ist halt auch eine tierrechts-organisation. frag doch mal direkt bei den organisationen, die du schon genannt hast, nach. das hilft denen doch auch, ihre spender besser zu verstehen.

nochwas zum geld-verbleib: wie viel geld letztlich direkt im projekt ankommt, kann man doch gar nicht genau sagen, denn auch wenn viel geld an personal geht, ist das doch auch wichtig, was die machen. auch marketing-leute brauchts, damit die leute überhaupt von der organisation erfahren.

Projektbezogen zu spenden ist natürlich eine gute Idee... hatte ich ganz vergessen, dass man das kann. Danke :-)

0

hm Also dürfen tust du ja prinzipiell alles, was du willst! =) Kommt halt drauf an, wie eng du viele Dinge siehst, jetzt als Beispiel: medizinisches Fachpersonal wird sehr wahrscheinlich Arznei verwenden, welches an Tieren getestet wurde... Auf der anderen Seite ist die dort geleistete Arbeit vor Ort & - in meinen Augen - sehr wichtig!

Es ist dir speziell wichtig, den Menschen zu helfen, das finde ich toll & auch nicht außer Acht zu lassen! Ich persönlich halte nicht so viel vom Spenden, sondern immer eher vom selber "richtiger" machen. Das heißt wir kaufen zum Beispiel nur vegan, bio & fair... Nicht unsertwegen, sondern der anderen wegen...

Ja, wahrscheinlich nicht DIE hilfreiche Antwort, aber Eindruck meinerseits zum Thema! =) Vielleicht kannst du dir ja was rausziehen...

Nett von dir, dass du mir alles erlaubst ;-)

Nur vegan, bio & fair (und immer gebraucht statt neu!) zu kaufen halte ich auch für wichtig und tue das auch. Aber das heißt ja nicht, dass man nicht auch spenden könnte, oder? Im Grunde sollte man 1. vegan usw. leben (sprich Ernährung und anderweitiger Konsum) 2. sich engagieren 3. spenden. Nichts von den drei Sachen schließt etwas anderes aus...

Womit die Frage immer noch offen wäre :D

0
@cjs0607

Oh ja, gerade die Wegwerfgesellschaft zu kritisieren ist ebenfalls richtig! Siehste ich denk auch nicht immer an alles... =)

Natürlich steht sich das nicht im Weg, wahrscheinlich haben wir einfach zu wenig Geld um auf die Idee zu kommen, es zu spenden. Geld ist Zeitverschwendung! ^^

Warum ich die Frage offen gelassen habe, liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich selber nicht wirklich auseinander gesetzt habe, also klar Amnesty ist mir bekannt... Aber ich kenne mich zu wenig in diesem Bereich aus, um zu sagen: Da würd ich mein Geld hingeben... (Ich würd es zum Beispiel den Antitierbenutzungshof geben - aber die machen halt Tierbefreiung direkt & keine Entwicklungshilfe...)

Selber hinfahren ist halt auch immer so ne Sache, eigentlich ne Supersache - wenns ohne Flugzeug passiert...

0
@Krtecek

Den Antitierbenutzungshof unterstütze ich sowieso schon :-) Aber vielleicht sollte man wirklich nur solchen (strikt) veganen Projekten spenden...

0
@cjs0607

Ich kann die Idee dahinter schon verstehen! Mir geht es auch nicht nur um die Tierbefreiung sondern um eine gesellschaftliche Befreiung & eine emanzipatorische Zukunft....

Ich finde halt, dass der ATBH dringend das Geld (& tatkräftige Unterstützung vor Ort) braucht & wenn es ein konsequentes transparentes & unterstützenswertes Projekt hier gibt, warum dann nicht dafür spenden oder hinfahren & helfen?

Ach world is a mess...

0

Hä? ^^ Ja, klar darfst du. Immerhin heißt es ja z.B. Brot für die Welt und nicht Fleisch für die Welt. :PP

Wie viel von deinem Geld bei welcher Organisation letztlich ankommt hat nichts damit zu tun, was für eine Art Organisation ist, sondern vielmehr z.B. davon wie groß sie ist, wie viel Verwaltungsaufwand es gibt, wie viele Mitarbeiter bezahlt werden müssen, wie viel Werbung gemacht wird, usw.... wenn du kleinere Projekte bevorzugst, weil hier mehr vom Geld ankommt, schau doch mal bei www.betterplace.org rein. :)

Solang du jetzt nicht regelmäßig auf deine Tierischen Produkte bestehst kann dir niemand vorschreiben, wie du als vegane Person zu handeln hast. Überleg dir also, was du ggf. nicht untstützen willst und recherchier dann (möglicherweise auch hier)welche organisation deine Anforderungen erfüllt.

Was möchtest Du wissen?