Als Deutsche in der Schweiz zur Schule gehen?

7 Antworten

Wo wohnst du? (Bundesland?) 

Ich denke, das ist ein entscheidender Faktor. Wenn du in der Nähe der Grenze wohnst, ist es zum Beispiel nicht so schwierig, in einem anderen Land in die Schule zu gehen. Es gibt einige Kinder in Deutschland und der Schweiz, die im jeweils anderen Land zur Schule gehen, weil ihre Eltern das so wünschen. 

Mein Freund, der nur ein halbes Jahr älter ist, hat mir mit seiner Mutter zusammen angeboten zu ihnen in die Schweiz zu kommen

Heißt das, du würdest bei ihm wohnen? Erlauben deine Eltern dies denn?

Falls du das machst, kannst du auf alle Fälle eine Schule in der Schweiz besuchen. Sobald du dort wohnhaft bist, hast du ein Recht darauf. 

Die Frage ist doch eher, wie ihr das geregelt kriegt, dass du zu ihm ziehst. Das stelle ich mir schwieriger vor, als einfach nur die Schule zu wechseln. Öffentliche Schulen werden in der Schweiz mit Steuern bezahlt. 

Habt ihr keine Ortschaft in der Nähe, die eine Schule hat, auf die du wechseln könntest? Warum möchtest du es dir kompliziert machen und in einem anderen Land zur Schule gehen? Du stehst am Ende deiner Schulzeit, da halte ich es eher für "riskant", das Land wechseln zu wollen, da man sich an ein neues Schulsystem auch immer erst gewöhnen muss. 

Mit 16 bist du der normalen Schulpflicht entwachsen.

Bist du auf dem Gymnasium, kannst du mit deinem Zeugnis und deinem Lehrplan Gymnasien in der Schweiz anfragen, ob sie dich aufnehmen.

Der Besuch eines öffentlichen Gymnasium ist kostenlos. Bücher, Schulmaterial  und Ausflüge etc. müssen selber bezahlt werden.

Dann brauchst eine Bestätigung des Gymnasiums, dass du einen Platz hast, eine Zusicherung, dass deine Eltern oder deine Bekannte ganz für deinen Unterhalt aufkommen. Krankenkasse (obligatorisch), Wohnraum, einfach alles.. Erst dann bekommst du eine Aufenthaltsbewilligung.

Du kannst auch in Deutschland die Schule wechseln. Nur in der Grundschule gilt, dass man am Wohnort die Schule besuchen muss. Und selbst da gibt es Ausnahmen. In der Sekundarstufe darfst du ( innerhalb deiner Schulart natürlich) den Schulort frei wählen. Dann musst du nicht erst in die Schweiz. 

Aber mal ganz ehrlich..., deine Mitschüler hassen dich, weil du türkisch bist? Wir haben auch Migrationshintergrund und einen ganz offensichtlich fremdländischen Namen... noch nie hatten wir Probleme damit in Deutschland. Und das, obwohl alle ziemlich gut in der Schule und erfolgreich in ihrem Studium sind. Könnte es nicht vielleicht doch an dir liegen? 

Ich wüsste nicht was ich meinen Mitschülern angetan haben könnte - Ich verteidige sie vor den Lehren wenn die wieder unfaire Noten verteilen, wenn sie ein aliegen haben versuche ich das zu klären weil ich ja die Klassensprecherin bin und ansonsten joa, ne normale Schülerin. Ich läster nicht einmal mit den anderen Mädchen weil ich soetwas nur unnötig finde. Das einzige was ich mir noch denken könnte ist, dass sie mich nicht ausstehen weil mein EX meinte ich sei eine Hu*e und das überall rumerzählt hat o: (er war sauer weil ich nicht mit ihm Schlafen wollte und dann hab ich halt Schluss gemacht)

0
@MaiMaiInJapan

Vielleicht hältst du dich auch als Klassensprecherin aus den Angelegenheiten einzelner Mitschüler raus und setzt dich nur für Themen ein, die die ganze Klasse betreffen. Das ist die Aufgabe eines Klassensprechers. Du nimmst dich viel zu wichtig und das merken die anderen, selbst wenn du es gut meinst. 

Deinen Freunden kann es ja egal sein, was dein Ex erzählt. Die kennen dich doch besser, oder nicht?

Sonst wechsel halt die Schule, aber bleib bei deiner Familie. Wenn das mit deinem Freund in der Schweiz nicht gut geht, dann hast du echt ein Problem. 

0

Was möchtest Du wissen?