Alles ist so anstrengend...:\

6 Antworten

entweder sich in disziplin üben, mehr sport machen (dann wird man wacher!) oder mal zum arzt gehen, ob alles ok ist.

Klingt zwar doof aber warscheinlich mehr schlafen und dazu frische Luft. warscheinlich geht du abeds nicht so früh ins Bett aber 9 Uhr ist total in Ordnung. ich weiß, das kann man nicht schaffen und so aber es ist echt gut. muss ja nicht jeden Tag sein aber so häufig wie möglich. ich weiß das aus Erfahrung, danach fühlt man sich viel besser und alles macht mehr Spaß. du solltest auch an die frische Luft gehen. nur mal so 10-15 Minuten helfen oft schon und Sport ist auch immer gut, Joggen z.B. das ist Sport UND frische Luft :).

kann aber auch sein das du unzufrieden bist mit deinem Leben, und dann solltest du dir mal gedanken machen was dich in deinem umfeld belastet. und versuchen daran zu arbeiten. Bspw. neue freunde, oder neue schule oder anderer umgang mit mitmenschen undund. lern dich besser kennen. bücher könnten helfen oder seiten, menschen. oder Motivationstrainer

Warum bin ich immer müde 6162?

Ich bin immer müde was kann man tun dagegen?

...zur Frage

Immer Motivationslos?

Ist es normal das man immer Motivationslos ist, oder ist das was bedenkliches? Oder ist das nichts schlimmes? Was kann man gegen ständige Motivationslosigkeit tun?

...zur Frage

Dauer müde und faul

Hallo, ich bin seit mehreren Monaten einfach dauerhaft müde. Ich kann mich morgens nie aufraffen aufzustehen. Zwischen durch habe ich Schlafstörungen wie gestern (1-2 Stunden schlaf dann zur Schule). Ich hasse es einfach nur dabei noch faul zu sein. Müdigkeit + Faulheit ergibt bei mir manchmal einfach nur weiter schlafen.. Wie heute.. Ich komm echt nicht mehr klar damit was kann ich dagegen tun? Was könnte ich haben. Im Bluttest gabs kein Mangel an Nährstoffen oder ähnliches.

...zur Frage

Depressionen haben sich verschlimmert?

Hallo ihr lieben,

Ich bin neu hier und bin auf der Suche nach gleichgesinnten aber auch Ratschläge wären nicht schlecht.

Seit meinem 14 lebensjahr leide ich an Depressionen und habe seit dem auch antideprrssiver bekommen. Ich war damals desöfteren in der geschlossene Psychiatrie. Ich habe mich selbstverletzt und suidzid versuche begangen. Ich habe dann citalopram 20mg bekommen bis zu meinem 18 lebensjahr. Mein Problem waren eben nur diese starken stimmungsschwankungen, aber es wurde immer besser mit den Jahren. Kurz nach meinem 18 geburstag habe ich die Medikamente abgesetzt, weil es mir gut ging und ich dachte ich brauche Sie nicht mehr und auch das selbstverlezendeverhalten und die suidzid versuche haben aufgehört. Wisst ihr was das war ein sehr grosser fehler. Nach dem ich Sie abgesetzt hatte ging alles nur noch berg ab. Ich habe angefangen mir richtige fleischwunden zu zufügen und wieder angefangen mir was anzutun. Aber das war nicht das schlimmste. Das schlimmste war das ich immer sehr fleißig, ordentlich war. Aber als ich die Medikamente abgesetzt hatte hat es angefangen erstmal nur das ich weniger geschafft habe. Ich habe antriebsstörungen, lustlosigkeit, energie und kraftlosigkeit, müdigkeit und erschöpfung bekommen. Das kannte ich gar nicht. Ich habe nie solche Probleme geschaft obwohl ich schon lange unter depressionen gelitten habe. Ich habe 2 mal die Schule abgebrochen wril ich es nicht mehr geschafft habe. Auch den Haushalt schaffe ich nicht mehr. Das essen wurde weniger so das ich nur noch sehr unregelmäßig gegessen habe . Ich bin dann nach 2 Jahren zum Arzt und habe wieder antideprrssiver bekommen. Die Stimmung wurde besser aber alles andere änderte sich nicht und somit habe ich von einem Medikament zum anderen gewechselt. Jetzt bekomme ich wieder citalopram aber 40mg. Damit geht es mir zwar besser aber ich schaffe immer noch nichts. Es fühlt sich an ob jemand mir über Nacht die energie aussaugt. Jeder Schritt und jede bewegeung die ich mache ist so kraftaufwendig. Essen tue ich immer noch sehr unregelmäßig und oft habe ich gar keine kraft zum essen. Ich mache gerade meine Ausbildung und es macht mir Spaß aber ich komme immer noch sehr schwer aus den bett. Ich kann nachts auch nicht durchschlafen. Ich wache jede Stunde auf und am morgen schlafe ich erst richtig ein. Nach der Arbeit bin ich so erschöpft und müde das ich nur noch schlafen will. Ich könnte 24 stunden schlafen und wäre immer noch kaputt. Seit 3 Jahren kämpfe ich darum das es sich was verbessert aber bis jetzt immer noch nichts. Selbst die ärzte wissen schon nicht mehr wie sie mir helfen können. Es gibt tage da will ich die Hoffnung am liebsten aufgeben und nur noch schlafen. Aber an anderen tage sage ich mir du schaffst das du bist stärker als die Krankheit. Diese ständige müdigkeit, erschöpfung, energie und kraftlosigkeit aber auch die antriebsloigkeit ist so anstrengend. Ich hasse es deswegen wenn ich aufstehe weil jeden Tag das selbe abläuft.

...zur Frage

Was hilft gegen leichte Depression/Faulheit?

Hi. Bin 14 Jahre alt und seit etwa einem Jahr extrem Faul und vielleicht auch etwas depressiv. Ich mache nichts mehr. Nach der Schule häng ich nur noch zu Hause rum. Auf Freunde treffen habe ich teilweise keine Lust und Hobbys habe ich auch keine. Hinzu kommt, dass ich in einem kleinen Dorf lebe und meine Freunde in der Stadt. Ich suche eine Art natürliches Antidepressiva (so etwas wie Johanneskrauttabletten) , das man frei in der Apotheke oder am liebsten im Supermarkt/Drogerie kaufen kann. Ich muss nur mal den Ar*** hoch bekommen und wieder Lust auf etwas bekommen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

...zur Frage

Akute Schlafstörungen Notfall, was tun?

Hey Leute, ich glaube ich habe sowas änliches schonmal gefragt: Ich habe seit ich mich erinnern kann Schlafstörungen. Erst nicht so intensiv, aber neuerdings problematisch. Mama und ich hatten ein Gespräch mit meiner Psychologin. Ich bin vollblind und schreibe durch die Sprachausgabe VoiceOver, die mir alles vorliest, mit dem iPhone. Ich bin 12 Jahre alt und bin in dem Internat, ein Gymnasium in Marburg. Ja, es ist für blinde und sehbehinderte. Na jedenfalls schlafe ich jede Nacht ca. zwei bis sechs Stunden pro Nacht. Meine Psychologin sagt, das die meisten blinden unter Schlafstörungen leiden. Wir drei haben ein Konzept entwickelt, jeden Tag, egal was für einer zur selben Zeit schlafen zu gehen und aufzustehen. Hat eine Woche lang geschafft. Jetzt seit Freihtag schlafe ich wieder so wenig und bin einfach munter. Habe schon alle Hausmittel und Tricks ausprobiert. Selbst Hypnose oder Entspannungsübungen klappen nicht. Einen Thermin bei der Psychologin habe ich aber erst dienstag. Ich bin jetzt auch nur ständig online, weil ich seit 1.00 Uhr nicht schlafen kann. Das ständige versuchen macht mich aggressiv!!!!!! Za jedenfalls ist das ein Notfall, weil ich ständig in der Schule dadurch einschlafe. Ich werde schlechter. Problem ist ja, Tags über bin ich müde, abends und nachts bin ich hell wach. Mittwoch schreiben wir eine Arbeit. Die Schule raubt mir den letzten Nerv. Obwohl mir Schule Spaß macht. Na jedenfalls will ich in der Schule nicht schon wieder einschlafen und nicht schon wieder alles versauen. Ich brauche dringend zeitnahe Tipps und Tricks wie ich besser schlafen kann und mich auch in der Schule besser konzentrieren kann. Selbst die Betreuer sid ratlos!.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?