Alle kommen mir so dumm vor?

5 Antworten

Zum Glück sind die meisten Menschen nicht so drauf wie du und können ihr Leben genießen! Muss ziemlich anstrengend sein, nur immer von Dummen umgeben zu sein!

Hallo, du arme unverstandene Maid.

Du schreibst:

In der Klasse finden mich alle komisch, manche sagen, ich sei ein Genie und wäre intelligent, andere meinen, ich gehöre in die Psychatrie. Ich denke nonstop daran, woran das liegen könnte.

Und ich meine, dass eventuell jeder dieser drei Punkte auf dich zutreffen kann (Und Genies oder Hochbegabte oder auch nur überdurchschnittlich intelligente Menschen, die hat man immer schon mit dem Stempel des "Verrücktseins" versehen.

Ob du überdurchschnittlich intelligent bist, das kann ich nicht sagen, da ich dich nicht kenne.

Aber möglich wäre es … und zwar könnte es sein, dass dies eine partielle und zeitgebundene Hochintelligenz ist, die wieder „abflauen“ kann … oder auch eine dauerhafte, bleibende.

Was immer auch die genaue Ursache für dieses dein Empfinden, dass die anderen Menschen dir so dumm vorkommen auch sein mag, es hängt in jedem Fall mit deiner Entwicklung zusammen. du befindest dich jetzt in einer Umbruchphase, du erkennst Dinge, welche du vor kurzem noch nicht erkannt oder über welche du nicht nachgedacht hast. Doch jetzt, in dieser für dich so wichtigen und schwierigen Zeit in deinem Leben, jetzt siehst du vieles mit anderen Augen und von einem anderen Gesichtspunkt aus ... und solltest du tatsächlich überdurchschnittlich intelligent sein, dann hast du es vermutlich doppelt schwer, viel schwerer als normal intelligente Menschen.

Aber ... wie immer auch … damit musst du klarkommen, damit musst du umgehen und leben lernen. Es ist nun einmal so, dass es Menschen gibt, die bestimmte Zusammenhänge rascher erfassen können (müssen!!!) als ihre Mitmenschen. Das kann ein Segen aber auch ein Fluch sein.

Und diese Fähigkeit des raschen „Erfassens“ und Erkennens … die macht einsam … und sie ist es auch, welche Menschen zu Außenseitern werden lässt.

Aber nochmals … damit musst du leben und umgehen lernen.

Und eines solltest du auf keinen Fall machen: NON-STOP daran denken, woran es liegen könnte, dass du (zumindest im Moment) die meisten Menschen deiner Umgebung für etwas dümmer hälst.

Es ist wie es ist, die Ursache (glaube mir) die kannst du nicht beseitigen, wenn du den Eindruck hast, dass jemand oder etwas dumm ist, dann ist das so … und du sollst und darfst dich nicht selbst „belügen“ und dich zwingen nur das zu bemerken oder zu sehen, was du nach allgemeiner Auffassung sehen und bemerken darfst.

Allerdings kannst du versuchen, nicht nur das Dumme zu sehen, sondern auch das Intelligente … das Kluge, das Gute, das was dir Bewunderung abverlangt. Versuche es mal damit, fokussiere nicht so sehr das, was dir dumm und völlig unnötig, langweilig und unverständlich erscheint … suche das was dir imponiert, was dich staunen macht, was dir Bewunderung abverlangt.

Und noch etwas: Deine Intelligenz ist eine Fähigkeit, die du benutzen kannst, wie ein Werkzeug ... hast du es schwerer als andere, weil du intelligenter bist als diese, dann hast du zugleich auch mehr Kapazität, mit den Schweirigkeiten, welches dein Leben mit sich bringt, fertig zu werden.

Wahre Intelligenz zeigt sich unter anderem auch darin, wie ein Mensch mit seinen Problemen umgehen kann.

Ach ja ... und du wolltest wissen, ob dein Zustand noch niormal sei.

Normal im üblichen Siinne, im Sinne von Durchschnitt und Angepasst sein ... normal in diesem Sinne ist es nicht.

Aber normal im Sinne von psychisch gesund (nicht verrückt) ... normal ist es allemal.

0

Bist du vielleicht in der Pubertät? Leider hast du vergessen anzugeben, wie alt du bist. Das mit der Pubertät ist aber sehr wahrscheinlich. Die Frage, was normal ist und was nicht, halte ich für in den meisten Fällen für nicht beantwortbar (wer ein paar Leute um die Ecke bringt, ist wahrscheinlich nicht normal, aber sonst ...). Man kann das statistisch betrachten oder qualitativ, aber in jedem Fall zerrinnen einem die Kriterien wie Sand durch die Finger. Wahrscheinlich wäre es am plausibelsten zu sagen, dass kein Mensch normal ist, aber das hiesse ja den Begriff 'normal' völlig zu diskreditieren. Du scheinst auf jeden Fall in vielen Dingen nicht zum typischen Mainstream zu gehören und das ist eher eine positive Aussage, aber damit setzt du dich natürlich auch ein wenig ausserhalb der Gemeinschaft der anderen. Ich würde dir den Rat geben, viel zu lesen, also z.B. Romane, denn fast alle Menschen, die etwas 'Vernünftiges' geschrieben haben, sind selber halbe Goof balls und schreiben auch meistens über nicht-konforme Menschen. Als Kind kann man die Erfahrung, wegen seiner Eigenarten nicht in der Menge aufzugehen weniger deutlich machen, wenn du dann beim Heranwachsen merkst, dass du mehr Individualismus und gegenüber anderen einzigartige Talente und Denkweisen hast, dann befremdet und ängstigt einen das vielleicht erst mal, bis man sich daran gewöhnt hat und es akzeptiert. Auf jeden Fall sind halbwegs exzentrische Menschen das Salz in der Suppe und die interessanteren Exemplare und wohl auch wichtig für eine Gesellschaft, ob sie genauso glücklich sind, wie die Schafe in der Herde, steht auf einem anderen Blatt.

Danke für die Antwort. Nun ja, ich lese sehr viel, ist für mich eine gute Flucht aus dem Alltag. Aber da zu hocken und zu lesen, verbessert auch nicht die Naivität anderer. Trotzdem danke

0
@fckmermaid

Man kann Arroganz durchaus für eine gute Eigenschaft halten. Nicht in allem muss man das gut finden, was die breite Masse gut findet. Und je mehr man differenzieren kann, desto hochnäsiger erscheint man anderen vielleicht. Das an sich finde ich überhaupt nicht schlimm, aber selbstverständlich sollte man parallel dazu auch eine gewisse Toleranz gegenüber den anderen entwickeln. Man muss Menschen nicht abwerten, nur weil man ihre Naivität nicht teilt oder weil man selber differenzierter, analytischer und tiefer denkt. Vorschlag: streich das Wort 'dumm' aus deinem Wortschatz ;-)

0
@Isegrimm

Zum Thema Dummheit kann ich noch ewas Amüsantes anfügen. Vor einigen Jahren gab's in einer Buchhandlung den Reprint eines Buches Über die Dummeit von Horst Geyer (http://www.amazon.de/%C3%9Cber-die-Dummheit-Ursachen-Wirkung/dp/3928127152). Dieses Buch wurde vom Autor 1954 im sicheren Bewußtsein verfasst, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen. Und seine Tiraden über die Dummheit sind äußerst wortgewaltig und mit großem Sachverstand vorgebracht worden. Trotzdem würde man durch den Abstand der Jahre wahrscheinlich zu dem Eindruck kommen, dass der allergrößte Ignorant und Dummbeutel eben dieser Horst Geyer ist. Ich finde den Begriff jedenfalls nicht besonders hilfreich, manchmal wissen Kinder mehr als Nobelpreisträger und manchmal ist ein Bauer schlauer als ein Akademiker oder eine Nutte oder ein Knacki hat mehr vom Leben kapiert als ein Priester.

0

Kennst du Die Vermessiung der Welt? (http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Vermessung_der_Welt) Ich habe keine Ahnung, was du gerne lesen würdest, aber ich bin sicher, das würde dir gefallen, ohne dass ich behaupten wollte, dass es da um deine Problematik oder Fragen ginge.

0

Versuche vllt. mal mit einem Lehrer darüber zu reden. Er wird dir zuhören und dir auch evtl. helfen können. Meistens haben Lehrer dafür auch Verständnis. Wenn du nunmal so ein begabter Mensch bist, ist das lobenswert :) Sag dem Lehrer, dass du die anderen nicht so verstehen kannst. Das klappt bestimmt. Wähle am besten einen Lehrer, den du wirklich magst und bei dem du weißt, dass er sich zeit für dich nimmt. :) Kopf hoch. Ich kenne dich zwar nicht aber ich denke du bist bestimmt eine wirklich tolle Person.

Bis jetzt die BESTE Antwort. Danke tausendmal. Ich werde mal schauen, was ich noch machen kann

0

Das kenne ich unglaublich gut und ich weiß selbst nicht, warum das so ist... Gute Frage...

und ich halte mich zu dumm für andere :D aber so hat man wenigstens Freunde XD

0

Was möchtest Du wissen?