Albino Zebrafink oder nicht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kein Albino!

Es gibt Zebrafinken in über 20 Farben und Farbkombinationen. Ist der JV weiß, ist es ein weißer Zebrafink nicht mehr und nicht weniger. Wie alt ist denn der Kleine? Wenn er einmal aus dem Nest gefallen oder gehüpft ist, kann es sein, dass er eben noch nicht alt genug zum Ausfliegen war. ZF verlassen im Alter von 20 - 21 Tagen das Nest. Am Anfang sitzen sie noch viel am Boden, wo sie auch von den Altvögeln gefüttert werden. Nach dem Ausfliegen hat man manchmal das Problem dass die normal gefärbten Eltern ein helles Küken nicht ausreichend füttern. Solche Küken sind dann zu schwach zum überleben.

kein Albino! Ich habe eine Albinorennmaus :=)-aber es gibt auch weiße rennmäuse mit schwarzen Augen usw.......nicht jedes Tier da weiß ist, ist ein Albino :=)-denke ich mal! Vielleicht ist der Vogel nch etwas zu klein? Oder rufe doch mal beim tierarzt an und frage mal nach!

Albino: die Augenfarbe verändert sich noch. Keine Angst in ein paar Wochen fliegt er/sie wie ein Meister durch den Käfig. Ciau

Was kann ich dagegen tun,damit mein Vogel keine Angst mehr hat?

Ich habe eine kleinen Zebrafinken der ein jahr alt geworden ist.Der ist auch bei mir aufgewachsen,also kam bei mir zuhause auf die Welt.Er ist so ein kleiner pech vogel sag ich mal.Mein Vogel ist aus dem nest gefallen als er im Ei war und auch mal als er ein neugeborenes Baby war wo er noch die Augen zu hatte und einmal ist er sogar weggeflogen,aber er kam sofort wieder.Ich weiß nicht wieso er angst hat vielleicht wegen den aufgezählten sachen. Vor alles was laut ist oder von menschen und lauten geräuschen sogar von kleinen Tieren wie fliegen hat er angst,da rennt er sofort ins Nest rein oder fliegt zur mutter hin. Also was kann ich tun damit mein Vogel keine Angst mehr hat?

...zur Frage

Zebrafinken-Kind möchte nicht fliegen

Hallo!

Eins unserer beiden Zebrafinken-Küken (geboren Anfang Januar) möchte nicht fliegen. Es ist insgesamt putzmunter, frisst normal und hüpft auch auf den unteren Stangen der Voliere herum. Der scheint körperlich also völlig gesund zu sein - bis auf die Tatsache, dass er kaum fliegt. Er kann fliegen, aber braucht sehr viel Platz um da anzukommen wo er hin will. Er geht nur lieber zu Fuß. Die Vögel wohnen in einer geräumigen Voliere und bekommen täglichen Freiflug. Das Kleine hätte also genug Möglichkeiten zu üben.

Es ist ja ganz niedlich anzuschauen, wenn das kleine so durchs Wohnzimmer hüpft...aber sollte man sich Sorgen machen und irgendwas unternehmen? Ansonsten scheint er wirklich ganz normal zu sein und verhält sich wie ein ganz normaler (vielleicht etwas schüchterner) Zebrafink...ist der vielleicht einfach Spätentwickler?

...zur Frage

Zebrafinken haben Jungtier getötet?

Offenbar haben unsere beiden zebrafinken heute Nacht ihr Jungtier getötet. Es war etwa sechs wochen alt und relativ flügge aber noch nicht ganz ausgereift. Nachdem es zu groß für sein Nest wurde hat es die meiste Zeit auf dem Käfigboden verbracht wo es dann auch ein Nest hatte. In letzter Zeit hat es öfter Flugversuche gestartet aber auf den Stangen im Käfig zu sitzen gelang ihm noch nicht. Vor einigen Tagen begannen die Eltern wieder mit Nestbau und das küken hat es offenbar ins Nest geschafft und saß dort ein paar Tage. Heute morgen fanden wir es tot im Nest liegen. Es hatte eine schwere Wunde am Bauch und im Käfig waren Blutspuren zu finden. Unter ihm lagen zwei frische Eier. Gehe ich richtig in der Annahme dass die Eltern es nicht im Nest haben wollten weil das für die neuen Babys gedacht war und wie hätten wir das am ehesten verhindern können? Mit einem zweiten Nest?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?