Aerox auf 125er umbauen

7 Antworten

ich habe mal einen 70er satz eingebaut. aber ich denke mal das der aufwand zu hoch währen neue bremsen, neuen motor, tüv, eitragungen. dann kauf dir einen guten gebrauchten

Das wird zu aufwendig, Rahmen, Bremse, Motor alles müsste umgebaut werden, zusätzlich noch eingetragen werden. 

also ich weiß das die bremsen bei dem 125 standert roller von aerox die gleichen sind wie bei der normalen 50 aerox und ob es möglich ist naja ich glaube schon also an den bremsen würde der tüv nichts sagen aber da gibt es ja noch andere kretik punkte aber die weiß ich nicht genau ich weiß nur von renn rollern oder normenen roxes die um die 120 fahren das sie sofort hoch ziehen und man sehr aufpassen muss und damit sie nicht hoch ziehen brauch man einen neuen ramen also würde ich sagen ja du brauchst einen aber frag das mal in diesem forum http://skscooterparts.iphpbb3.com/forum/index.php?nxu=40113780nx36334

Hallo :),

können schon aber du musst extra ein TÜV gutachten machen lassen, was bei gekauften 125 vom Rollerhändler schon dabei ist, dies würde dich schon auf ca 1500€ kommen.

Desweiteren sind alle "Tuning-Teile" sowie Sportauspuff und 70er Satz nicht erlaubt, dh der Tüv wird dir diese nicht abnhemen.

Kauf dir lieber einen 125er Roller oder fahre weiter 50er.

Für weitere Tuning frage stehe ich dir gerne zur Verfügung :D.

Ich denke es ist nicht unmöglich den 50er Aerox mit mehr Hubraum eingetragen zu bekommen. Ich denke das was hier der Knackpunkt ist, ist das Geld.

Wenn du ein Konzept erstellt hast, fragst mal den Tüv- Mitarbeiter deines Vertrauens. Der sollte dir sagen können an wenn du dich wenden must damit du ein passendes Abgasgutachteb bekommst, einen Leistungsnachweiss. Das was wahrscheinlich noch eine Rolle spielen wird ist vermutlich noch die Lautstärke.

Alternativ würde ich mir gedanken machen ob dir ein 125er Motor eines anderen Herstellers nicht genügen würde. Das hat den Vorteil das Leistung, Abgaswerte und Lautstärke bereits bekannt sind und hier nur die Steifigkeit des Rahmens als letzter Punkt hinderlich sein könnte, aber auch das müsste dir der Tüv beantworten können. (Italjet hat das so mit dem Dragster gemacht. Sie haben dem 50er (Aerox-Motor) gegen einen 125er von Piaggio getauscht und eine Motoraufnahme gebaut damit der passt)

125er Motor eines anderen Herstellers

Der Motor ist gleichzeitig die Schwinge und somit ein tragendes Rahmenteil. Auf solche "könnte vielleicht mit Glück einigermaßen gehen"-Sachen lässt sich kein Prüfer ein. Niemand kann garantieren, dass auf das Fremdbauteil die gleichen Belastungen wie im ursprünglichen Rahmen wirken.

Einzig der Motor von der 100ccm-Ausführung des Aerox käme in Frage.

0

Was möchtest Du wissen?