Abartige Phantasien in der Pubertät

9 Antworten

  • Abartige Phantasien sind in der Pubertät eigentlich nicht verbreitet und nicht typisch. Im allgemeinen werden Teenager bereits von ganz harmlosen, verbreiteten sexuell konnotierten Situationen erregt. Da genügt es sehr vielen schon, sich die bloße Berührung durch das ersehnte Mädchen vorzustellen oder Küsse, Steicheleinheiten, Petting und so weiter. Die meisten Masturbationsphantasien junger Teenager sind vergleichsweise harmlos.
  • Andererseits gilt ganz klar, dass die Gedanken frei sind. Viele Menschen haben Masturbationsphantasien, die weit entfernt von der Realität sind und in der Wirklichkeit nicht einmal erregend oder wünschenswert wären. Das wiederum ist normal und natürlich. Träume und Phantasien sind ja gerade zum Ausleben im Kopfkino da.
  • Du müsstest schon genauer schreiben, welcher Art diese Phantasien waren, dass sie Dir jettz ach so abartig und erschreckend vorkommen. Nur dann könnte man sie genauer bewerten.
  • Letztlich ist es alles viele Jahre her und ich rate Dir, Dir keine ausufernden Gedanken darüber zu machen. Es hat ja offensichtlich nicht geschadet.

die hatte ich auch (oder habe sie manchmal mit 16 noch ^^ aber eigentlich nur noch selten ^^ und versuche die dann aber zu verdränge also finde sie nicht geil ^^ aber mit 12-13 ja war bei mir auch so ^^)

Da du nicht geschrieben hast, was du unter abartig verstehst, so kann man natürlich auch nicht wissen, was für dich abartig sein könnte. Allgemein ist es aber nicht ungewöhnlich, dass ein junger Mensch in der Entwicklung (Pubertät) gerade auf sexuellem Gebiet auf Ideen kommt, die ihm später als völlig fremd vorkommen. Er ist in einer sexuellen Orientierungsphase und da spielen nicht nur seine Hormone verrückt, sondern auch seine Gedanken. Ich glaube, dass das jeder mehr oder weniger so erlebt hat. Mach dir deshalb keine Gedanken. Es scheint zur Entwicklung dazu zu gehören.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – wissenschaftliche Studien über viele Jahre zu diesem Thema

Jeder würde ''abartig'' als etwas anderes bezeichnen. Für mich ist eine Vergewaltigung abartig. Ich weiß nicht, was für Fantasien Du hattest, und ich will's eigentlich auch gar nicht wissen. Aber um ehrlich zu sein hatte ich auch schon ''komische'' Fantasien gehabt, das ist völlig normal, denn deine Hormone spielen in der Pubertät manchmal verrückt.

Schonmal von Freud gehört ? Die Fantasien findest du jetzt nichtmehr erotisch, da du dich beim Erwachsenwerden an die Normen deiner Kultur angepasst hast. Deine Triebe werden durch gesellschaftliche Werte unterdrückt.

Also wenn das alles meine Triebe wären hätte ich jede menge Paraphilien und Fetische

0
@KimJongIl88

ja und ich glaube nicht, dass man die tatsächlich unterdrücken kann wenn man wirklich z.B. einen Fetisch hat!?

0
@Nordfriesin

Ein Fetisch entsteht aus dem Maße des/der Aggression, Libido und Prägung eines Menschen. Bist du eine narzisstische und erotische Person, dann wird sich ein Fetisch eher ausprägen, als bei einer selbstständigen Person, die ihr "Ich" den Zwängen des kulturellen Kontextes anpasst. Aber das sind seeehr, sehr generelle Arten und ich werde mich unterstehen, dich in ein Muster dieser Stereotypen einzuordnen, ohne dich überhaupt zu kennen.

0
@Msider

Ich kenne einen Mann der auch auf Füße abfährt! Er hat gesagt, dass er seine ganze Jugend und auch noch weit in seinen 20ern versucht hat diese Vorliebe zu unterdrücken! Aber es hat nicht funktioniert!!

Ich glaube das menschliche Gehirn und Gefühle sind nicht ganz so einfach zu überlisten (und noch viel breiter gefächert als bisher und je erforscht sein wird)! Da reicht oft der Wille nicht sich anzupassen!

Aber was Deine oben genannte Erklärung angeht: Sie ist sehr interessant!!!! Aber ich passe weder in die eine Kathegorie noch in die andere.....ich bin ein Misch aus Beiden! Da hätte das einordnen eh nicht wirklich was gebracht ;-)

Aber interessant ist es trotzdem!!! Vielen Dank! Ich habe wieder was dazu gelernt! :-D

0

Was möchtest Du wissen?