ab wann können eltern ein kind ins kinderheim tun? kann man sich selbst einweisen lassen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine interessante Frage.

Dass Eltern einfach nur "keine Lust" mehr auf das Kind haben, obwohl sie eigentlich finanziell, sozial und intellektuell in der Lage wären, das Kind großzuziehen, ist ein Fall, der vermutlich so nicht vorgesehen ist.

Laut Grundgesetz zumindest sind die Eltern verpflichtet, ihre eigenen Kinder aufzuziehen. Pflege und Erziehung der Kinder ist nicht nur ihr Recht, sondern die ihnen "zuvörderst obliegende Pflicht".

Wenn die Eltern also das ungeliebte oder widerborstige Kind loswerden wollen, müssen sie wohl gegenüber dem Jugendamt so tun, als seien sie überfordert und könnten es einfach nicht schaffen, mit dem Kind zurechtzukommen. Das Jugendamt sollte einen solchen Fall sorgfältig prüfen und erforderlichenfalls Maßnahmen einleiten. Möglichst sollte es erreicht werden, dass das Kind in der Familie bleiben kann. In bestimmten Fällen kann jedoch das Kinderheim die beste Lösung sein.

Sich selbst ein Kinderheim einweisen zu lassen, geht auch nicht so einfach. Auf jeden Fall muss das Jugendamt eingeschaltet werden. Gegen den Willen der Eltern kann ein Kind nur in ein Heim geschickt werden, wenn in einem Verfahren vor dem Familiengericht ein Jugendrichter darüber so entscheidet.

Der Staat verlangt von den Eltern nicht, dass sie perfekt sind und dass sich ihre Kinder unbedingt immer wohl bei ihnen fühlen müssen. Es muss schon einiges zusammenkommen, damit es für das Kind unzumutbar ist, bei den Eltern zu bleiben.

ah, okay, danke :D

0

Jedes Kind bzw Jugentlicher kann alleine zum Jugendamt gehen, und seinen Wunsch äußern ins Heim eingewiesen zu werden. Dies wird dann ausführlich vom Amt geprüft und falls der Wunsch gerechtfertigt ist, wie zb wenn Gewalt in der Familie herrscht oder die Eltern mitm Leben nicht mehr klar kommen, kommt es ins Heim.

Quelle: Sozialvortrag (oder Sowas in der Art) in der Schule.

Als Kind kann man sich genau wie als Erziehungsberechtigter an das zuständige Jugendamt wenden. Nach Klärung des Sachverhaltes wird sich die zuständige Behörde mit der Sache auseinandersetzen.

Was möchtest Du wissen?