9-Stündige Zugfahrt für Katzen zumutbar oder nicht?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also mit dem Auto wäre natürlich am besten, da habe ich meine Katze auch schon einige Male auf einer 8-stündigen Fahrt mitgenommen. Meine Erfahrung ist, dass Katzen viel zu aufgeregt und gestresst sind, als dass sie da auf Katzenklo gehen könnten, meine hat das auf der Autofahrt immer unterdrückt, war kein Problem. Wenn Du eine Katzenleine hast, könntest Du sie im Zug auch mal rauslassen und im Gang auf- und ablaufen lassen. Klar ist es Stress für sie im Zug, aber sie werden es definitiv überleben.  

Viele Glück!

Also 10,5Std Bahnfahrt oder Flugreise ist wie eine Wahl zwischen Pest und Cholera ... ich halte beides für sehr grenzwertig.

Die Reise in einem Flugzeug (noch dazu zu zweit in einer 10kg Transportbox, wenn ich das richtig verstanden habe) ist Stress pur - und nur mit Unterstützung von Beruhigungsmittel machbar.

Und wie hast du dir das unter "kann sie auch mal auf der Toilette rauslassen"  vorgestellt? Was soll das bringen - mit einer Toilettenschüssel werden deine Katzen nichts anfangen können, oder? Ich denke, der Platzmangel in der Transportbox ist noch das geringste Problem - Katzen sind sehr geräusch- und geruchsensibel.

Wenns nicht anders geht, ist die Aufteilung der Reise auf 2 Etappen wohl die weniger Stressige Reiseform....frag doch mal den Tierarzt dazu.

Also, ich kenne mich nicht wirklich aus.

Aber was wäre, wenn du nach Möglichkeit ein Abteil im Zug für dich und deine Katzen buchst? Dann könntest du sie da gegebenenfalls raus lassen. Kann aber sein, dass sie komplett verwirrt sind. Mit dem Thema Toilette musst du dich den halt auseinander setzten.

Schau doch mal wegen einer Nachtverbindung. Eventuell ist diese kürzer.

Umzug - Kater mitnehmen oder nicht?

Hallo Zusammen,

wir ziehen im Mai in eine andere Wohnung um. Die Wohnung ist im 3. OG – eine Katzenleiter ist nicht erlaubt und würde von meinem Kater wahrscheinlich wegen der Höhe auch nicht genutzt werden. Somit muss er morgens raus und kann erst abends wieder rein. Die Umgebung ist soweit ok bis auf eine Straße unweit vom haus am Ortsausgang, wo sicher auch mal mit 70 gefahren wird. Die Straße würde er hoffentlich – wie bisher – meiden aber sicher sagen kann ich das natürlich nicht. In der jetzigen Wohnung kann er rein und raus wie es ihm gefällt weil immer jemand da ist, der ihn reinlässt – auch nachts (da mach ich den Laufburschen) und er ist bei normalem Wetter nahezu 22 h draußen könnte man sagen. Somit wäre die Umstellung ziemlich hart für ihn. Wir haben jetzt sehr lange gesucht, bis wir eine Wohnung gefunden haben, wo ich ihn mitnehmen darf (ich weiß, man kann es grundsätzlich nicht verbieten aber ich lege Wert auf Harmonie mit dem Vermieter).

 

Jetzt wo ich weiß, dass ich ihn mitnehmen kann mach ich mir zum ersten Mal Gedanken, was für ihn den das Beste ist. Ich habe die Möglichkeit ihn bei meiner Schwester/Eltern auf dem Bauernhof unterzubringen – dort wäre keine Straße und die Umgebung wäre der bisherigen sehr ähnlich (Felder mit Bäumen und Weinberge). Zudem wäre so gut wie immer jemand zu Hause und könnte ihn bei Bedarf reinlassen oder könnte sich tagsüber mit ihm beschäftigen. Fakt ist, dass die Umgebung bei meiner Schwester auf jeden Fall ungefährlicher und wohl auch schöner für ihn wäre. Ich stecke nun irgendwie in einem Dilemma. Einerseits will ich ihn nicht hergeben und würde wahrscheinlich tagelang weinen wenn er nicht mehr da ist, obwohl ich ihn mindestens 1 Mal die Woche bei meinem Besuch sehen könnte und wüsste, dass er gut versorgt ist. Anderseits will ich auch nicht egoistisch sein und nur das Beste für ihn. Besonders menschenbezogen ist er ehrlichgesagt auch nicht, wenn überhaupt ist er auf mich fixiert und das wohl nur weil ich ihn füttere. Er kommt eigentlich nur wenn er was will und teilt schnell aus, wenn ihm etwas nicht passt :D Ein wilder Rabauke kann man sagen. Was würdet ihr in dieser Situation machen?

...zur Frage

Mit zwei Katzen fliegen

Hallo, ich lebe im Moment in Jordanien und werde naechstes Jahr zureuck nach Deutschland ziehen. Seit einam Jahr hab ich nun zwei Katzen welche ich auch mitnehmen moechte. Nun zu meiner Frage, welche Fluglinie erlaubt es 2 Katzen moeglichst in der Kabine mitzunehmen? Und falls sie im Frachtraum fliegen, werden sie dort auch versorgt? Das heisst mit Futter, Wasser etc? Wer von euch ist schon mal mit zwei Katzen geflogen und hat Erfahrung damit? Danke fuer eure Antworten.

...zur Frage

katzen haare am Hinterteil

Also folgendes problem. Wir haben seit ungefähr einem Jahr eine wundervolle ragdoll im haushalt. Ist auch alles super. Aber vor ungefähr einer woche ist es das erste mal passiert das sie ihren kot aus der katzen Toilette mitgebracht hat nämlich weil sie am hintern logischerweise auch so langes fell hat. Dadurch bleibt das dort hängen und das schleppt sie dann durch die wohnung. Häufig ist es so das wir ihr das rausziehen. Manchmal verliert sie das aber auch einfach was natürlich nicht so toll ist wenn man sowas auf der couch findet. Wir haben überlegt das fell an der besagten stelle etwas zu kürzen mit einer normalen schere. Sind uns aber sehr unsicher da sie sich ungerne in ihre fell hygiene reinfuchteln lässt (kämmen ist auch schon immer nicht so einfach). Zudem haben wir angst das wir uns oder sie verletzen. Was also tun?

ps. Ich möchte sie nicht quälen oder so. Wenn es keine Lösung gibt Räume ich ihr einfach hinterher. Stört mich nicht nur meine frau.

lg und danke im voraus für die hilfe.

...zur Frage

Meine Katzen mitnehmen Beim Umzug?

Hallo,
Ich habe 2 Katzen die beide Geschwister sind,die beiden sind weiblich und schon 2 Jahre alt und wir lassen sie auch immer raus in den Garten und so weil wir in einem Haus wohnen ist dass einfach sie immer mal wieder rein und raus zu lassen,aber nun ziehen wir um in eine Wohnung , natürlich wollen wir die beiden Katzen mitnehmen nur habe ich Angst dass es ihnen dort nicht gefallen wird und die irgendwie raus wollen. Könnt ihr mir Tipps geben? Ist es gut die Katzen mitzunehmen? Sollten wir die Katze trotzdem rauslassen?

...zur Frage

Alternative zu Sprungbrett? - kleines Trampolin, Springbock, Springstöcke etc.?

Ich suche nach einer alternative zu einem Sprungbrett, um es im Sommer mit an den See zu nehmen und ins tiefe Wasser springen zu können. Ein Sprungbrett wäre zu groß und sperrig denke ich. Was gibt es für alternativen, die man auch gut transportieren und mitnehmen kann?

Ich habe schon kleine faltbare Trampoline von Hudora gesehen, die scheinen aber sehr "weich" gespannt zu sein, sodass man damit bestimmt nicht hoch springen kann. Was gibt es für alternativen? Springböcke oder Springstöcke oder sowas? Was fällt euch ein? Bin für jeden Tipp dankbar! :)

...zur Frage

Bogen transportieren mit unter 16 Habe bald einen Wettkampf Darf ich mit 15 meinen Compoundbogen bei einer Zugfahrt mitnehmen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?