5m tief tauchen - Gefahren?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hi McDabbo,

jetzt muss ich hier doch mal auf Deine Frage antworten. Leider sind so viele falsche Antworten gepostet worden, dass ich hier meinen "Senf" auch mal dazu gegeben muss:

  1. Der Druckausgleich auch bei Abtauchen auch in geringe Tiefen ist wichtig! Es darf auf keinen Fall ein Schmerz im Ohr auftreten, in diesem Fall wäre es schon zu spät. Druckausgleich muss also schon vorher vorsichtig gemacht werden.

  2. Zum Tauchen tiefer als 2m ist eine Tauchermaske (keine Schwimmbrille) zu verwenden, da der Druckausgleich in jedem mit Luft gefüllten Raum durchgeführt werden muss. Hier würde man sonst noch Verletzungen der Augen riskieren.

  3. Grundsätzlich gilt für Tauchen mit angehaltenem Atem: "Die Luft die Du mit runter nimmst, nimmst Du auch wieder mit hoch". Also kein "Ausatmen" auf dem Weg nach oben. Dies wird sonst Dein CO2- und Sauerstoffwert im Körper verändern und ein "Schwimmbadblackout" wird damit wahrscheinlicher. Wo wir beim letzten Punkt wären.

  4. Tauche niemals alleine! Auch bei einfachen und nicht so langen Tauchgängen riskierst Du ein "Schwimmbadblackout" und in diesem Fall sollte ein Partner da sein, der Dich sichert bis Du wieder bei Bewusstsein bist!

Am besten wäre es, Du würdest Dir einen "Apnoekurs" in Deiner Nähe suchen und so das richtige Apnoetauchen lernen.

Viele Grüße

Andreas

Hallo Andreas, danke das Du Dir die Mühe für eine fachlich richtige Antwort gemacht hast!

0

Hi,

danke erstmal. Zu 1 & 2: Im Schwimmbad (3,3m) tauchen auch viele zum Boden runter, ich kann mir nicht vorstellen, dass die alle einen Druckausgleich machen..

0
@McDabbo

Hi McDabbo,

es ist ja immer ein Unterschied, was man macht und was man machen sollte. Richtig ist es jedoch schon früh einen Druckausgleich zu machen.

  1. Kann es in einer größeren Tiefe zu Problemen beim Druckausgleich kommen, wenn man spät damit anfängt
  2. Schadet es nicht rechtzeitig den Druckausgleich zu machen

Ich selbst merke es schon gar nicht mehr, dass ich mir an die Nase fasse und den Druckausgleiche mache. Das ist schon so in eins übergegangen.

Die DLRG schreibt z.B. bei Trainingstauchen tiefer 2m eine Tauchmaske mit Nasenerker vor, um einem Barotrauma der Augen zu vermeiden.

Ob sich Alle daran halten ist da erst mal zweitrangig ;-)

Viele Grüße

0

Auf dem Weg nach unten wirst du einen Druckausgleich machen müssen, sonst tut es in den Ohren weh. Ansonsten sind 5 Meter kein Problem.

hallo, ich würde davon abraten.. zumindest auf die schnelle. zuerst druckausgleich üben, aufjedenfall das ganze mit taucherbrille. auch luft anhalten üben und langsam steigern.. vor den letzten 3 m machen taucher meist noch einen druckausgleich beim auftauchen

Druckausgleich macht eig. nur beim AB-Tauchen Sinn...^^

0
@musiciandiver

kommt aber drauf an wie tief man war.. viele taucher empfehlen das dringend. ich persönlich hatte mit druck keine probleme, ein begleittaucher bei uns schon, vor allem beim auftauchen.

0
@Kriegspandemie

Du meinst eventuell das Gerätetauchen. McDabbo möchte aber ohne Technik 5m tief tauchen. Wenn Du von "Begleittaucher bei uns" sprichst habe ich die Vermutung das Du einen Tauchschein hast. Warum Du dann aber nicht weisst warum man auf 3m einen Sicherheitsstopp macht ??? Gott-sei-dank ist Tauchen nicht so gefahrvoll und verzeiht viele Unkenntniss ...

0
@habakuktib

Hallo,

ich habe keinen tauchschein gemacht, bin jedoch regelmäßig getaucht.

Wer ohne geräte so tief tauchen mag, verliert schnell den überblick über seine tauchtiefe. ein druckausgleich auch ohne geräte wird von vielen tauchern empfohlen wenn man so tief unten war, vor allem bei laien. Diese info stammt nicht von mir, ich gebe weiter was ich von anderen erfahrenen tauchern sowie der tauchschule häufig gehört habe. Als grund wurde eine plötzliche übelkeit genannt die auftreten kann bei zu schnellem auftauchen aus tiefen die einen höheren druck aufweisen.

Was dran ist, weiß ich nicht. ich gebe eine info weiter wie oben beschrieben, daher spar dir deine vorwürfe ;)

0

10m tief tauchen - Gefahren

Hallöchen,

in einer Woche fahr ich nach Kroatien auf die Insel Rab. Ich weiß wo ein paar wirklich gute Tauchplätze sind, die auch zum schnorcheln geeignet sind. Naja, da ich schnorcheln auf Dauer langweilig finde, habe ich angefangen für das Apnoe tauchen zu trainieren. Ich schaffe ca. 1,5 - 2 Minuten, allerdings im Ruhezustand, also denke ich dass ich unter Wasser so 45 sek schaffe (tut jetzt eig nix zur Sache). Naja, meine eigentliche Frage ist: Die Plätze sind alle so in 10 -15 Meter tiefe (Steilwand, kleine Höhle, Grogonien, Stalatiten, gesunkene Fähre). Wie tief sollte ich max. tauchen, nicht dass ich irgendeinen Schaden davon trage? Wir können ja vorher mit unserem Boot drüber fahren, dann weiß ich wie tief es ist (über Echolot, so weiß ich auch in welcher Tiefe alles liegt ;D). Ich weiß, dass ich auf den Druckausgleich achten muss, den ich allerdings beim auftauchen öfters vernachlässige (nur einmal, beim abtauchen ca. alle 2-3 Meter). Ich hoffe ihr könnt mir ein paar Tipps geben.

PS: Ich möchte gerne mal mit meinem Handy Fotos unter Wasser machen. Wie kann ich das wasserfest verpacken, weil ich möchte mir keine Silikonhülle kaufen, da mir die zu teuer sind.

MFG

...zur Frage

Druckausgleich tauchen...

Heey. Ich mache am kommenden Montag einen Tauchkurs, nur mal zum ausprobieren, sollte es uns gefallen, machen wir auch noch einen Tauchschein. Nun ist meine Frage, ob der Druckausgleich im Ohr unter Wasser weh tut, ich selber hatte ihn noch nie gemacht. Und überall steht etwas von "knacken", finde das hört sich echt schmerzhaft an.

Gruss

Tim

...zur Frage

Tauchen ohne Flasche, Wer hat Tipps, Erfahrung?

Hallo Ich habe jetzt schon viel im Internet rum geschaut doch bin immer noch nicht ganz zu frieden. Erst mal zu mir: Ich tauche jetzt öfter ohne Flasche in einem See. Ich habe Flossen und eine Brille. Ich mag es total ganz tief runter zu gehen und mir da alles anzuschauen. Sehe öfter sogar größere Fische ! Jedoch geht Sicherheit vor und deswegen hier nun noch ein paar Dinge, die ich gerne wissen würde.

Fangen wir an mit dem Aufstiegt. Beim Flaschen tauchen oder Gerätetauchen darf man ja nicht sofort wieder auftauchen. Wegen der Luft in der Lunge. Stimmt es das diese Regel nicht beim tauchen ohne Flasche geht. Das ich also so schnell ich möchte wieder an die Oberfläche kann? Ebendfall würde mich interessieren wie tief ich gehen sollte. Ich komme sicher ziemlich tief aber mehr als 10 Meter reichen dann wohl oder? Und mir ist aufgefallen das es im See immer einen Punkt gibt ab dem das Wasser schlagartig viel kälter wird. Ist es okay wenn ich dennoch weiter runter gehe. Wegen der Luft in meiner Lunge? Ich merke immer richtig wie sich alles in mir zusammen zieht.. Würde mich über Tipps und Erfahrungen freuen. Und ja mir ist bewusst das es auch immer ein paar Gefahren geben kann Aber bin nie alleine. Leider nur immer am tiefsten von allen :/ Gruß Toby

...zur Frage

erstes mal tauchen im mittelmeehr. hilfe!

hallo zusammen, ich bin grade im urlaub in der türkei am mittelmeer (antalya) ich habe vor in 2 tagen mal tauchen zu gehen, ich habe das noch nie gemacht und deswegen interessiert es mich um so mehr. wir werden am dienstag um 7 uhr frühs abgehollt vom hotel und irgendwo zum tauchen ans meer gefahren. der spaß geht ca. 4 stunden. ich habe mich heute im internet schlau gemacht über haie im mittelmeer und andere gefahren aber das ich einem hai begegne ich ja sehr undwahrscheinlich ;) Im internet las ich noch das leute die.das erste mal tauchen gehen davor 4 tage im pool geübt haben und die theorie grob durch gegangen wird. auserdem haben diese leute noch sich ärztlich untersuchen lassen ob sie fuer das tauchen geeignet sind. Das alles wird aber hier nicht gemacht und da frage ich mich ob das überhaupt sicher ist ? da das alles nur 4 stunden geht ist ja nicht viel zeit um zu üben? hat jemand.schon mal sowas gemacht das er tauchen war ohne davor viel geübt zu haben ? ich denke ein professioneler taucher wird ständig unterwasser bei mir bleiben und so tief werden wir auch nicht tauchen oder ? würde mich über jede antwort freuen, vielleicht sind hier ja welche die diese erfahrung schon gemacht haben

...zur Frage

wie tief darf ein Taucher im Meer mit normaler Taucherausrüstung maximal tauchen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?