2.Weltkrieg - Einleitung

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich würde noch hinzufügen, dass viele Juden sterben mussten und das mit dem kz Lager. Wann das ganze angefangen hat und wieso und wann es aufgehört hat.

Kommentar von suemma
06.04.2011, 22:02

dankeee =)

0

Ich würde eher schreiben der II Weltkrig ist eine Wahrnung für alle Völker dieser Welt wohin Machmissbrauch und Größenwahn führen können.

Die milionen von Toten mahne uns dafür zu sorgen, dass so etwas nie mehr passiert.

Daher erwarte ich dass alle Mensche und auch wir Schüler daraus die Erfahrung ziehen, dass wir uns in den Dienst der Sache stellen , dass so etwas nie mehr passiert.

ausserdem ist es nicht ganz unerheblich, wer wann wem den krieg erklärt hat, beistandsabkommen nicht erfüllt hat ( england-polen ). verhältnis unser damaliger diktator(siehe chaplin->film)-stalin, molotow-ribbentrop abkommen, einstein, projekt manhattan (atombombe). ach, es ist zuviel...

es ist ein weltkrieg

es war also nicht nur europa dabei

nur zu beginn

 

sonst finde ich es eigentlich gut::)

Leider nicht nur Juden @zagros (aber immerhin 6 Millionen), sondern auch politisch nicht Willkommene, Sozialdemokraten, Kommunisten. Außerdem Roma und Szinti," Mischlinge" jeder Art, Theologen, Homosexuelle, Kritiker des Regimes, Untergrundkämpfer.

@ Suemma: Der Krieg hat mehr als 20 Millionen Opfer gehabt. Die ganze Welt war daran beteiligt. Die Aliierten haben einen Schaukampf geführt, denn in Afrika und anderswo  gab es Kolonien, an denen besonders die Briten, die Franzosen und die Niederländer beteiligt waren.

Kommentar von suemma
06.04.2011, 22:14

thaaankkkss

0
Kommentar von YourSkyliner
06.04.2011, 22:21

Schaukampf? Naja...

0

Von dem 2.Weltkrieg erwarte ich, dass ich mehr über den 2.Weltkrieg lernen werde

Also vom II. WK kannst Du nichts mehr erwarten, der ist ja Vergangenheit.

Und Du hast auch noch viele Länder vergessen. Bei den Achsenmächten Japan und Italien und bei den Alliierten vor allem die USA, aber auch z.B. Kanada.

Du kannst vom 2. Weltkrieg nichts mehr erwarten, denn der ist bereits vorbei seit 66 Jahren.

Du kannst nur noch aufschreiben, welche Erkenntnisse (nicht Erwartungen) du für dich aus diesem Krieg ziehst.

Dazu solltest du dich noch einmal genauer informieren. Das Internet ist voll davon.

Und dann formulierst du deinen Text noch einmal neu.


 

Gegenfrage: Wie alt bist du?

Kommentar von suemma
06.04.2011, 22:00

Gegenfrage: warum? 

0

Was möchtest Du wissen?