230VAC auf 24VDC gleichrichter selber bauen?

5 Antworten

So'n Ding kostet keinen Euro, warum willst Du den selber bauen? Aber wenns umbedingt sein muss: 4 Dioden, fertig.

sry aber hättest du mir einen schaltplan wie ich sie schalten muss? :D danke für di schnelle Antwort

0
@19michi98p

Na du bist gut, bist Elektroniker in der Lehre und fragst dann hier nach so primitiven Dingen.

Man kann vier Dioden benutzen, oder einen Brückengleichrichter -da sind 4 Dioden fertig beschaltet drinnen, oder eine einzige Diode. Je nachdem wie sauber die Gleichspannung sein soll und wie groß im Wert.

Dingensfreak gab dir doch einen Link zum Schaltplan. Szintilator sagte dir, was du zu beachten hast bezüglich Trafo-Sekundärspannung. Warum wohl sagt er du brauchst einen Trafo mit 17 Volt?

Du hast ein Oszilloskop als Lehrling, na toll, dann messe damit mal die Spitzen/Spitzenspannung der 24 Volt Seite. Dann versuchst du mal ein bissel zu rechnen, auf welche Spitzen/Spitzenspannung du mit einem 17 V Trafo kämest.

Natürlich auch, auf welche Gleichspannung du mit deinem 24 V Trafo kommen wirst. Also wieviel mehr der Lüfter bekommen wird, mit deinem 24 V Trafo.

Übe mal ein bissel für deine Lehre. haben wir auch getan, geübt.

0
@realistir

ja in der firma können wir oszis und funktions generatoren nd viele andere Bauteile oder geräte zu übungszwecken verwenden. haha weis heißt hier üben in der schule sind wir erst bei Steuerungstechnik davor haben bir nur ohmsches, masche und knoten gemacht :D in der firma haben wir gerade mit wechselstromtech. begonnen wo ich noch sehr wenig Erfahrung darin habe.
aber trzd danke an alle mfg michi

0

dein Problem ist, dass wenn du einen brückengleichrichter baust, du immer deine eine sinuswelle rauf klappst so wird deine effektive spannung über 24 volt steigen...

die einfachste Variante wäre, eine diode einfach in den stromkreis hinein zu schleifen. wenn du die 24 volt nur für den lüfter brauchst, dann ist die qualität des stromes zweitranig... mit der singlediode sinkt deine effektivspannung etwas aber das ist ja wie du bereits sagtest zweitranig...

/\ _ /\ _/\ _/\ _/\ _/\ _/\ _/\ _/\ _

/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\/\

ich hab mal hier versucht dir die beiden wellen zu zeichnen.... hoffe man erkennt es...

lg, Anna

also wenn ichs richtig verstanden habe, nehme ich dann von der wechselspn. immer nur die kurve nach oben(vom sinus). bei der Frequenz der steckdose sollte das ja trotzdem dann für einen lüfter flüssig genug laufen? gut dankee, wiso bin ich nicht selbst auf so ne idee gekommen :D dankee

0

Ein Lüfter braucht fast immer den selben Strom. Richte die 24 V mit einem Brückengleichrichter und einem Elko gleich. Du wirst etwa 30 V bekommen. Dann misst Du den Strom des Lüfters und errechnest den Widerstand den Du brauchst um aus den 30 V die 24 V zu machen. (R = U durch I)

Was möchtest Du wissen?