2 Wochen krank geschrieben (Schule)

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei deiner Fragestellung verstehe ich nicht, von welcher Seite die Forderung kommt, dass du etwas über deine Krankheitsgründe sagen sollst. Meinst du selbst, du solltest dich hierzu äußern, oder vermutest du, der Lehrer würde die fragen, oder weißt du schon mit Bestimmtheit, dass er dich fragen wird?

Ich finde prinzipiell, dass man nicht in wichtigen Angelegenheiten lügen sollte. Das mag ein moralischer Ansatz sein, den du ja nicht hören wolltest, deshalb bitte ich hierfür um Entschuldigung.

Besser als zu lügen, wäre dann, die Aussage zu verweigern, zumal du dazu das Recht hast. Wenn der Lehrer fragt, antworte, dass du dich zu der Art deiner Krankheit nicht äußern möchtest.

Wenn er dann doch etwas Vages vermutet, so darf er doch nicht öffentlich irgendwelche Spekulationen verbreiten, dumme Bemerkungen machen oder weitererzählen, dass du den Grund deiner Krankheit verschwiegen hast. Schließlich ist er auch eine zur Obhut über die Schüler verpflichetete Vertrauensperson.

Wenn du dir aber über den Charakter deines Tutors so im Unklaren bist, gibt es vielleichtan deiner Schule einen Schulpsychlologen oder einen Vertrauenslehrer, den du um Rat bitten könntest?

Lügen ist immer dumm und macht einen schlechten Eindruck. Sag entweder gar nichts oder gib ihm die Krankmeldung und sag ihm dassd u froh bist, dass es dir wiedr besser geht .....das muss reichen

Wenn Du nicht über Dein Befinden sprechen möchtest und sagst , daß Du eine fiebrige Erkältung hattest, ist das in Ordnung :-)

Gib´die Attest einfach ab und wenn Du dann gefragt wirst, dann sei ruhig ehrlich! Warum lügen? Burnout & Co sind schon längst bekannt und wenn ein Lehrer seine Schüler kennt, ist ihm das eh´nicht entgangen!

Erzähl doch irgendwas ist doch ganz eigal ich würde einfach garnix sagen ich meine wenn du mal arbeiten gehst fragt dich auch keiner mehr was du hattest.^^

Was möchtest Du wissen?