18-jährige Katze pinkelt immer in die Wohnung

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Inkontinenz gibts auch bei Katzen, vor allem, wenn sie alt sind, das haben ja die anderen Antworter auch schon gesagt. Wenn sich die Katze sonst normal verhält und wie immer (altersgemäß) frißt, läuft, kuschelt, spielt oder was immer tut, dann geht es ihr auch gut und es gibt keinen Grund, sie töten zu lassen.

Du wirst merken, wenn sie Schmerzen hat oder leidet. Sie zieht sich dann zurück, will nicht mehr schmusen oder Kontakt aufnehmen und reagiert nur sehr zögerlich oder gar nicht auf Kontaktaufnahme durch den Menschen. Einfach gesagt, sie will dann nur noch in Ruhe gelassen werden. Wenn eine Katze starke Schmerzen hat, wandert sie z. B. in der Wohnung herum, schreit auch gelegentlich auf, ohne daß sonst ein Grund erkennbar wäre, und zieht sich dann wieder zurück. Geht es ihr schlechter, hört sie auf zu Fressen und zum Schluß trinkt sie auch nicht mehr. Das wäre dann ein Zeitpunkt, um über das Einschläfern nachzudenken. Vorher brauchst Du Dir noch keine Sorgen machen. Gruß, viel Glück, q.

Schöne Antwort! Allerdings möchte ich bemerken, dass auch Katzen die die Orientierung verloren haben, mitten in einem Raum stehen bleiben und dann beginnen laut zu schreien. Das steht nicht automatisch im Bezug zu Schmerzen. Es gibt taube Hunde, die besonders viel Bellen und genauso kann es sein, dass eine Katze, welche langsam schlechter hört und sieht, dann nach Hilfe ruft. Ich würde also die Frage ob das Tier Schmerzen hat mit einem Tierarzt klären- grundsätzlich.

0

In dem Alter passiert das halt oft. Sie ist in einem hohen Alter. Da muss man mit leben. Sie hat die längste Zeit hinter sich. Das ist der Lauf der Dinge. Traurig aber Realität.

Mein 16-jähriger Kater hat auch neben das Kistchen gemacht. Die Tierärztin hat gesagt, er ist dement. Wir haben ihm dann Karsivan Tabletten gegeben. Eine Viertel Tablette in der Früh und am Abend auf das Fressen (darf nicht auf nüchternem Magen gegeben werden). Hat prima geholfen.

Das könnte ein Hinweis auf eine Blasenentzündung sein. Wenn sie das Klogehen mit Schmerzen in Verbindung bringt, wird sie überall woanders ihr Geschäft verrichten. Damit einher geht auch oft eine Niereninsuffizienz. Kannst nicht mal in einer Tierklinik vorsprechen? Die sind oft besser ausgerüstet, was diagnostische Geräte anbelangt. Die Knötchen unter der Haut und der Fellverlust könnte irgendwie auch damit zusammen hängen. Vielleicht braucht sie nur ein spezielles Diätfutter, wenn die Ursache organisch ist. Meine Katze ist über 20 geworden, und vielleicht hat Deine noch einen oder zwei wunderschöne(n) Sommer vor sich.

Meine Katze ist jetzt 20 und "liebt" und "befeuchtet" den Badezimmerteppich neben ihrem Klo, wenn sie mit mir nicht zufrieden ist.

Die Idee mit der Tierklinik finde ich gut.

0

"Einschläfern" heißt töten, umbringen. Eine furchtbare Sünde an einem lieben Wesen, das euch ein Leben lang so viel Freude gemacht hat! Rein medizinisch werden wir alle, auch wir Menschen, in unseren letzten Lebensjahren inkontinent. Manchmal, bei Krankheit, schon eher. So heißt das, wenn man nicht mehr richtig aufs Klo gehen kann. Wir Menschen kriegen dann eine Windel. Ja, es ist einfach ein Zeichens des Alters. Wischt es einfach weg, stellt ihr vielleicht zwei Klos auf, damit sie schneller hinkommt. Und habt sie ganz arg lieb, macht ihr die letzten Jahre so schön wie möglich, denn sehr lange wird sie nicht mehr bei euch sein.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?