Was antwortet ein Raucher?

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • "Ich kann mich nicht erinnern dich gefragt zu haben"
  • "Wenn das deine Masche ist meine Zigaretten zu kriegen, vergiss es!"

  • "Raucher anquatschen ist noch viel ungesünder"

Es gibt ne Webeite, wo man solche Antworten geliefert bekommt. Da sind über 4000 gängige Angriffe gesammelt und die coolsten Antworten drauf. Geh hier hin http://www.schlagfertigkeit.com/antwortbibliothek.php und gib das Stichwort "Raucher" in die Suchmaske ein

Die Antworten gibt die Tabakindustrie vor, denn sie lebt von uneinsichtigen Rauchern

0
@Arzt1

Troll woanders Arzt1. Wer rauchen will, soll rauchen - ganz einfach.

0
@Arzt1

Das allertraurigste ist wohl, dass es sich bei Arzt1 um einen bemitleidenswerten Mitmenschen, aber alles andere als einen Arzt handelt.

0

Morgens aus dem Haus zu gehen oder über die Strasse zu laufen, kann auch ungesund sein. Alkohol trinken auch. Schweinefleisch essen auch. Einen Raucher dumm anzuquatschen auch.

Wenn du zu dir stehst, sprich: auch zu der Tatsache stehst, dass du rauchst, brauchst du dich auch nicht zu rechtfertigen, oder?!

Meine Erfahrung:

Solange ich rauchte mit dem Hintergedanken irgendwann aufzuhören, weil es angeblich ungesund ist, stinkt, Geld kostet und was es sonst noch so an "Gründen" gibt, wurde ich auch immer wieder angequatscht.

Seit ich für mich beschlossen habe, dass ich mich weder in die Kategorie Raucher, noch in die Nichtraucher einsortieren muss, sondern rauche, wenn es mir danach ist und wenn nicht, dann eben nicht, quatscht mich keiner mehr an.

Und seltsamer Weise rauche ich seither viel weniger... :-)))

hmm.. wie wär´s mit "No risk, no fun. Das ist mein Motto" :D haha nein nein, spaß bei seite. also ich würde sagen, "ich bin mir sehr bewusst über dass was ich mache, aber du weist ja nicht wie schwer es für mich ist, aufzuhören.(wenn du aufhören willst ;D)" oder "du machst dein ding, ich mach mein ding" oder so etwas ;D

Z.B.: Als Raucher/in bzw. durch Nikotinaufnahme verliert man wenigstens nicht die Kontrolle über seinen Körper. Was bei (übermäßigem) Alkoholkonsum und anderen Drogen nicht der Fall ist.

Was möchtest Du wissen?