Warum haben Amerikaner so weiße Zähne?

24 Antworten

Also ich kenne viele amerikanische youtuber und die haben auch so weiße Zähne. Die benutzen immer so besondere Zahnpasten die wir hier in Deutschland leider nicht haben. Ich würde mir ein paar YouTube Videos darüber anschauen wenn ich du wäre. :') (Es hilft dir auf jeden Fall)

Diesen Trend gibt es auch schon in Deutschland. Professionelle Zahnhygiene ist in den USA schon lange zu haben, bei vielen gehört es zur Routine, dass vor der Zahnvorsorgeuntersuchung erst mal die Zähne professionell gereinigt werden. Dazu hat man in den USA auch fast schon Schwierigkeiten, eine normale Zahnpasta zu finden. Sogar die Zahnpasta für sensible Zähne gibt es mit extra whitening.

Nebenbei bemerkt, in den USA ist es durchaus üblich, dass die öffentliche Wasserversorgung dem Trinkwasser Fluoride zufügt, um die Zahngesundheit -vor allem bei Kindern- zu unterstützen.

Die Antwort scheint die Trinkwasserfluoridierung in den USA zu sein. Fluor, das auch hier in den meisten Zahnpasten enthalten ist, wird dort dem Trinkwasser zugesetzt. Das soll die Zahngesundheit der Bevölkerung und vor allem der Kinder verbessern. Damit erreicht man eine Karies-Senkung von bis zu 60 %. Wie man sieht, klappt das ganz gut. In Deutschland ist das nicht erlaubt, weil es eine Zwangsmedikamentierung ist und gegen das Gesetz verstößt. In der Schweiz hingegen wirds auch gemacht.

In den USA wird erheblich weniger geraucht als in Deutschland. Ausserdem sind "Veneers" (Zahnaufsaetze aus Keramik) und "Bleaching" ziemlich beliebt bei denen, die es sind leisten koennen - und das sind die wenigsten. Tatsaechlich haben die meisten Amerikaner naemlich keine strahlend weissen Zaehne, sondern ziemlich verrottete Zaehne. Zahnbehandlungen sind hier in den Krankenversicherungen in der Regel nicht inbegriffen, und die meisten Leute koennen oder wollen sich die teuren Zahnbehandlungen (viel teurer als in Deutschland!) nicht leisten. Ich bin immer wieder entsetzt, wie viele recht junge Amis im Prinzip nur gelb-braune Stumpen im Mund haben (bei uns im Sueden ist das allerdinsg schlimmer als im Norden).

g OK, ich bleib im Westen bei flouridiertem Trinkwasser. ;o)

Dass in den USA weniger geraucht wird als in Deutschland, das kann man so nicht sagen. Ich kenne Amerikaner (in Kalifornien, dem Nichtraucherparadies), die um 5h aufstehen, weil sie ein paar Ziggis rauchen müssen. :o/

Schlechte Zähne sind übrigens auch ein Zeichen von Drogenmißbrauch, vor allem in der jüngeren Bevölkerung. Meth zerstört die Zähne in nullkommanix. Google mal nach Meth Mouth.

1

Das liegt nicht an der Zahnpasta, eher an dem zwang, die tollste und schönste sein zu müssen weil man sonst dem Idealbild nicht entspricht. Die gehen zum Bleaching wie es auch bei uns die Zahnärzte machen. Zumindest welche die es sich leisten können

Was möchtest Du wissen?