Auslandsjahr

2.780 Beiträge

Ask Me Anything: Blickwechsel

Du stellst die Fragen, ein außergewöhnlicher Nutzer antwortet! Begegne mit Deinen Fragen anderen Menschen hautnah und persönlich.

Ask Me Anything: Themenspecials

Im gutefrage Themenspecial beantworten Verbände, Organisationen und Personen des öffentlichen Lebens Deine Fragen zu aktuellen Themen.
Unglücklich im Auslandsjahr...?

Hallo da draußen, mein name ist Lynus und ich bin momentan seit mehr als 6 Monate in Australien und habe hier eine echt gute Zeit gehabt mit vielen neuen Bekanntschaften und Erlebnissen. Momentan Arbeite ich wieder auf einer Farm und lebe in einem Workinghostel und habe jetzt meine 88 Days für mein zweites Visa fertig gesammelt. Ich bin aber jetzt seit ein paar Wochen echt unglücklich mit meiner Situation weil es sich einfach alles echt falsch anfühlt. Ich Arbeite jetzt schon seit 3 monaten wieder nachdem ich zuvor schon 2 Monate auf einer anderen Farm gearbeitet habe und ich lebe jeden Tag am minimum um so viel geld zu sparen um weiter Reisen zu können doch ist mein Erspartes echt nicht so viel um für mich zu sagen das es sich richtig anfühlt wieder loszufahren. Zudem denke ich das ich Geld verdienen auch in Deutschland machen kann und das sogar viel effizienter als hier.

Zudem ist mein Bester Kumpel vor zwei Wochen abgereist und er war so ziemlich der einzigste mit dem ich hier ne gute connection aufbauen konnte. Alle anderen Personen die ich hier so um mich herum habe im Hostel sind jeden tag am trinken und am Drogen nehmen was so garnicht mein fall ist weshalb da auch nicht so wirklich eine connection besteht. Eine Nacht hat der Typ der über mir in meinem Raum schläft auf alle meine Sachen gekotzt nach einer Partynacht was für mich der Höhepunkt war. Das mit den Freunen ist so ein generelles Problem was ich hier habe das Jeder den man kennenlernt nach ein Paar Tagen meißt wieder komplett weg ist und man wieder alleine da steht. Das fühlt sich für mich echt kacke an.

Ich habe schon versucht mich in Sportvereinen anzumelden um aus meiner situation ein wenig heraus zu kommen doch kein Sportverein hier nimmt Backpacker auf weil sie wissen das ich bald auch wieder weiterreisen werde. Zudem vermisse ich trotzdem vor allem den Fußball als solches in meinem Verein aber auch mit meinen Freunden sehr weil das der größte Teil in meinem Leben zuvor war.

Außerdem habe ich so viele Ideen die ich angehen möchte wenn ich wieder in Deutschland bin wie ein Fotografiestudium angehen, Zeit mit meiner Familie verbringen und vor allem möchte ich meine Großeltern nochmal sehen un Zeit mit ihnen verbringen. Ich bin 25 Jahre alt und meine Großeltern sind schon sehr alt und ich habe echt angst sie nicht mehr wieder zu sehen. Mein Kater und mein Hund sind in den letzten 6 Monaten überraschend schon gestorben, was mich schon echt mitgenommen hat und ich könnte es nicht wenn das selbe mit meinen Großeltern passieren würde.

Das einzige was mich hier hält gerade ist das sich ein Heimflug jetzt wie eine Niederlage anfühlt da ich gedacht habe das ich ein Jahr hier bleibe und meine Familie und Freunde auch damit rechnen. Ich habe zudem hier nur noch ein bis zwei große Ziele die ich machen möchte. Dafür müsste ich aber über 5000 km weit fahren quer durch Australien um diese zu sehen was echt viel geld kosten wird und ich danach wahrscheinlich wieder das selbe Gefühl hätte.

wie seht ihr das?

sollte ich meinem Gefühl folgen oder nicht?