Selbstbefriedigung in einer Beziehung, ein No Go?

13 Antworten

ich finde es normal. ist doch Menschlich

Ich finde auch, dass das ein NoGo ist. Weshalb? Kann dir deine Freundin hoffentlich sagen.

Was sie nicht weiß, macht sie nicht heiß!

Toll finden würd ich's auch nicht, wenn mein Freund sich ständig einen runterholt, aber ab und zu ist denke normal...

Na ja, das bedeutet ja, dass beim Sex irgendwas vermisst wird. Zumindest wäre ich sehr enttäuscht, wenn meine Partnerin nicht mit mir darüber redet.

Na ja, das bedeutet ja, dass beim Sex irgendwas vermisst wird.

Nein, das sind zwei völlig verschiedene Dinge.

1
  • Masturbation ist uneingeschränkt natürlich, gesund und normal. Fast ausnahmslos alle Menschen tun es seit ihrer Pubertät und bis ins hohe Alter. Es geben vielleicht nicht alle zu, aber es machen quasi alle. Selbstbefriedigung ist ein verbreitete und natürlicher Bestandteil des menschlichen Lebens.
  • Selbstverständlich masturbieren quasi alle Menschen auch wenn sie vergeben sind. Selbstbefriedigung ist auch in Partnerschaften völlig in Ordnung. Natürlich darf man sich selbst berühren.
  • Eine andere Frage ist aber, ob das Ausmaß der Masturbation eventuell auf Kosten der partnerschaftlichen Sexualität geht. Wer statt Sex lieber masturbiert oder nach dem Masturbieren nicht mehr ganz so bei der Sache ist beim Sex, der belastet natürlich die Partnerschaft und das wäre nicht in Ordnung.