Mein neuer Partner findet meinen Fussfetisch ekelig. Hat unsere Beziehung Zukunft?

11 Antworten

.Bei mir ist es genau umgekehrt.

Meine Partnerin möchte ihre Füße nicht verwöhnt bekommen. Habe schon mal Recht offen gesprochen und seitdem ist es noch schwieriger. Ich liebe sie aber das wird zunehmend zum Problem. Dabei wäre es ja bei ihr nur passiv.

Bei dir ist es schon etwas schwieriger, denn er muss aktiv werden.

Aber letzten Endes würde ( nur was die Vorlieben angeht) dein Partner zu meiner Partnerin passen und du zu mir.

Leider ist nicht immer alles in einer Beziehung perfekt, aber ich merke wie es immer mehr in mir brodelt und ich mich nicht nur missverstanden, sondern auch nicht "vollständig" geliebt fühle dadurch...

Eine wirklich gute Lösung fällt mir allerdings nicht ein...

Wie hast du das Problem gelöst?

Und, hast du das Problem bei deiner Freundin gelöst oder hält sie immer noch nichts von

0

Wenn dieser Fetisch eine wichtige Rolle bei Deinen sexuellen Bedürfnissen einnimmt und es nicht sehr viele andere Punkte gibt, bei denen ihr harmoniert, die dies überstrahlen, dann wird sich im Laufe der Zeit Frust einstellen - und das ist dann oft der Anfang vom Ende einer Beziehung.

Eine Beziehung zu führen bedeutet aber auch Kompromisse einzugehen und auch mal auf den Partner zuzugehen, selbst wenn man die Stellung/Praktik selbst nicht sooooo toll findet. Viele Frauen sind eigentlich keine großen Fans von Blowjobs, wissen aber wieviel Vergnügen es dem Partner bereitet und verwöhnen ihn daher damit gelegentlich. Anderen Frauen ist es so zuwider sein "Ding" in den Mund zu nehmen, dass sie ihn ins Bordell schicken, wenn er es unbedingt "braucht" und leben ansonsten glücklich zusammen... .

Niemand kann Dir vorhersagen, wie es mit Eurer Beziehung weitergeht und ob es lange hält, wenn Du bezüglich Deines Fußfetisch zurückstecken musst. Du hast ja schon gefragt, ob ein Verwöhnen durch Dritte denn "Fremdgehen" wäre... DAS musst Du mit Deinem Partner ausmachen - vielleicht findet ihr ja einen Kompromiss, mit dem ihr beide glücklich werdet. Versucht macht "kluch"... .

Seid nett aufeinander!

R. Fahren

Woher ich das weiß:Beruf – Lange Jahre Erfahrung als Sex-Coach und Fachbuch-Autor

Guten Morgen,

wenn Beide nicht die selben Vorlieben haben, hat eine Beziehung wenig Sinn und wenig Zukunft.

Du würdest, verständlicherweise, gerne Deinen Fetisch ausleben. Diese Art ist für Deinen Partner aber nicht anregend und deshalb auch nicht möglich.

Du schreibst ja, Dein Freund findet Deinen Fussfetisch sogar ekelig, darum wird er auch nie Deine Wünsche erfüllen können, was dies betrifft.

Da Du jetzt schon meinst, Deine Vorliebe dann woanders ausleben zu müssen, würdest Du Deinen Partner also betrügen und das wäre wohl das Allerletzte.

Darum solltest Du wirklich in Erwägung ziehen, Dich zu trennen, denn Du wirst sehr unzufrieden werden, wenn Du nicht das Leben kannst, wofür Du stehst, was Dir gefällt.

Es ist wahrscheinlich - bin nicht sicher , nur eine Vermutung- nicht so einfach einen Partner zu finden, der diese Vorliebe mit Dir teilt.

Es ist natürlich auch schwierig, wenn Du jemanden kennenlernst, toll findest, diesen gleich damit zu konfrontieren, welchen Fetisch Du hast.

Liebe Grüsse und ich wünsch Dir sehr einen Partner, der Deine Vorliebe teilt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Liebe verzeiht nicht alles!

Das Problem kenne ich, leider habe ich eine Partnerin, die dass nicht mag. Ich jedoch liebe es schöne Füße einer Frau zu verwöhnen

Nein, wenn du es nicht ausleben kannst, brich die Beziehung ab, und zwar sofort, egal wie schwer der Abbruch sein mag!

Du wirst dich sonst psychisch und emotional einfach ruinieren und ein Haufen kostbare Lebenszeit verschwenden!

Ist nur eine gut gemeinte Warnung.

Was möchtest Du wissen?