Könnt ihr trocken masturbieren ( beschnitten)?

10 Antworten

Ja, das kann ich - und bevorzuge es auch.

Aber:

Es ist nicht wirklich befriedigend, sich als Beschnittener mit seiner Technik der SB allzu sehr an den Bewegungen zu orientieren, die Unbeschnittene ausführen: Sie bewegen ihre Schaft- und Vorhaut vor und zurück und üben dabei mehr oder weniger Druck auf den Schaft und (nicht alle tun das) auf die Eichel aus. Das kann man als Beschnittener nur unzureichend nachahmen, denn man hat ja keine oder nur wenig bewegliche Haut. Bei den meisten (und bei mir z. B. auch) geht dieses Nachahmen eigentlich nur mit Gleitmitteln, die eine Längsbewegung der Hand oder der Finger über den Schaft (und eventuell über die Eichel) ermöglichen, und zwar als Gleiten über die Haut anstelle des Verschiebens der Haut (die uns ja fehlt). Das ist tatsächlich für die meisten Beschnittenen „trocken“ ziemlich unmöglich. Ich kann’s zwar, aber es gibt „trocken“ Besseres:

Meine eigene Erfahrung:

Meine SB ohne Vorhaut besteht aus sehr vielen Varianten. Vorwiegend streichle oder massiere ich sehr gern meine Eichelfurche, dazu den schmalen Streifen vom verbliebenen inneren Vorhautblatt und die ganze Eichel - und besonders gern das Dreieck an der Eichelunterseite, wo das Frenulum war. 

Alle Arten (Reiben, Streicheln, Massieren; jedoch wegen meiner straffen Vorhautlosigkeit keinerlei hautverschiebendes Hin und Her als „Imitation“ des „Mütze-Glatze-Spiels“) mache ich vorwiegend trocken, und nur gelegentlich mit Gleitmitteln.

Durch mein straffes Beschnittensein stehen mir alle Bereiche am Penis für alle sanften bis fest-robusten „Behandlungen“ ohne Gefahr von Überreizung zur Verfügung.

Der vordere Bereich von der Narbe über den schmalen verbliebenen Rest innerer Vorhaut und ganz besonders die Eichelfurche und dann natürlich die ganze Eichel ist extrem sensibel, wenn ich Gleitmittel benutze. Damit kann ich gern auch total fest zupacken und „reiben“ - und zwar von der Wurzel bis zur Eichelspitze. Dann geht es äußerst impulsiv, explosionsartig und sehr schnell, meist in Sekundenschnelle ab.

Wenn ich’s aber besonders lang genießen will , dann mach ich’s trocken - und nicht reibend (und schon gar nicht mit Schiebeversuchen der straffen Haut), sondern streichelnd und von sanft bis kräftig-fest massierend. Weil meine Eicheloberseite deutlich weniger empfindlich ist, steht deshalb für mich dabei meine äußerst sensible Eichelfurche und das ebenfalls sehr stark empfindliche Dreieck an der Eichelunterseite, wo mal mein damals herausgeschnittenes Frenulum war, absolut im Zentrum. Die Dauer bis zum Orgasmus kann ich damit stundenlang genussvoll „steuern“. Aber dann kommt’s auch - sehr genussvoll.

Das ist meine ganz persönliche Erfahrung. Die unten stehende Angabe zu „Woher ich das weiß“ (dass ich Urologe bin), wurde automatisch ausgefüllt. Sie ist für meine hier ansonsten gegebenen ärztlichen Ratschläge vorformuliert. Auf diese Frage trifft es so nicht zu; hier müsste „eigene Erfahrung“ stehen. Denn ich schildere ja tatsächlich meine ganz individuellen Erfahrungen - die allerdings sehr viele meiner Patienten für sich bestätigen.

Woher ich das weiß:Beruf – Facharzt für Urologie und Andrologie

Der beste Platz für Beschnittene ist immernoch die Scheide, schön feucht. Da kommt die meiste Reibung auf.

Jedoch habe ich bemerkt, dass sich mehr in den Kopf verlagert.

Vorstellungen, diverser Art, ersetzen das Reiben, jedoch nicht komplett.

Bei mir hat sich die Empfindlichkeit sehr stark von der Eichel auf den Schaft übertragen.

Eichelkranz sowie die Unterseite sind noch die empfindsamsten Stellen.

Gleitmittel benutze ich nie.

Immer trocken.

1

Wenn es schnell gehen soll, mit ein bisschen Öl, wenn ich Zeit habe, lieber trocken.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mit 13 beschnitten und glücklich und zufrieden damit.

Nein, ich bin ziemlich straff beschnitten und kann die Schafthaut kein Stück bewegen. Deshalb muss ich Babyöl oder so nehmen. Finde ich viel angenehmer so.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe mich mit 15 Jahren freiwillig beschneiden lassen.

Hallo,

Ja, das geht. Ist zwar nicht so einfach, aber es klappt schon.

LG Sebbie

Woher ich das weiß:Hobby – Ich interessiere mich für alles, was mit Biologie zu tun hat

Das war früher (in der Pubertät) unmöglich bei mir, da es sehr straff war.

Die Straffheit hat aber nachgelassen, daher kann ich inzwischen wieder ein klein bisschen Schafthaut bewegen und so sb machen.