Dreht sich heut zu Tage alles nur noch um Sex?

17 Antworten

Hier sind natürlich keine großen Abhandlungen möglich, meine Antwort bleibt daher auch nur oberflächlich: Meiner Meinung nach ist Sexualität eine riesengroße Kraft-, Lust- und Liebesquelle. Von selbstbestimmten Menschen kann sie darum auch so gelebt werden, mit allen damit verbundenen Vorteilen. Aber, Menschen die sich in irgendeiner Abhängigkeit vom Sexualpartner befinden, können durch machtmißbräuchliche Sexualität unerdrückt werden. Ich denke, das wurde und wird schon immer gezielt so gehandhabt. (Mißbrauch gegenüber Kindern, Vergawaltigung, Vergwaltigung von Frauen in besiegten Kriegsgebieten etc.) Die heutige Vermarktung von Sexualität ist m.E. auch ein Mißbrauch. Es wird vermittelt, dass Sexualität schöner wird, wenn die Beteiligten entsprechend schöner sind. Das werden sie entweder durch den Erwerb entsprechender Ware (z.B. Autos) oder durch das Benutzen entsprechender Kosmetik etc. Diese Form von Sexualität finde ich ebenfalls abturnend. Leider denken inzwischen viele Jugendliche (und Erwachsene), dass Sexualität so funktioniert. Viele leben darum schon früh eine Sexualität, mit der sie eigentlich überfordert sind. Sie erleben dann keine selbstbestimmte altersangemessene Sexulalität, sondern denken irgendwelchen Normen entsprechen zu müssen. Nicht das eigene Lust-)Empfinden im Austausch mit dem Partner ist das Wichtigste, sondern Normentsprechendes Aussehen und Funktionieren. Das stört mich - und zwar gewaltig, wenn du deine Frage in diesem Sinne meinst, bin ich ganz deiner Meinung. Denn ansonsten ist Sexualität die schönste und faszinierendste "Nebensache", die es gibt. Durch Machtmißbrauch bei Sexualität wird ein Mensch in seiner Selbstbestimmung zutiefst verletzt, das lehne ich natürlich entschieden ab!

"Ich meine man sucht sich den/die Partner/Partnerin oft nach den Vorzügen im Bett aus. Mit Liebe hat das meiner Meinung nach wenig zu tun." Das muss nicht immer so sein. Bei vielen ist es wirklich nicht so!

"Musikclips und Werbung basieren so gut wie immer auf Sexuellen Reizen (So verkaufen sich die Platten/die Produkte nun mal besser)" Sex sells, das war schon fast immer so

"Schon über die Hälfte der 14 Jährigen Jugendlichen haben heut zu Tage Sex." Finde ich unmöglich, so früh muss man das noch nicht machen, man ist lang genug erwachsen und viel zu kurz Kind

Leider ist es wirklich so, dass Sex heutzutage einfach überbewertet wird. Es gehört zwar dazu, aber dennoch sollte sich nicht alles danach richten.

Da die Menschen die Quelle von Liebe Glück und Frieden, die Seele vergessen haben, suchen sie nach Ersatz! In dem Maße wie die Unzufriedenheit wächst, in dem Maße gehen die Menschen den Weg des schnellen Glücks, das ist unter anderem der Sex! Da kaum noch wahres Glück erfahren werden kann, ufert die sexuelle Betätigung aus.

Menschen die im Seelenbewußtsein leben, verzichten sogar freiwillig auf jegliche Betätigung von sexuellen Handlungen! Die eigene Seele gibt Menschen viel mehr als das bischen Glück im Sex, denn sie hat alles Glück der Welt erfahrbar in sich gespeichert. Aber das Bewußtsein der heutigen Menschen ist vollkommen vedorben, die Seelen sind total in allerlei Sünden verstrickt, daß sie sogar noch meinen, das sei vollkommen normal - die Degration der menschlichen Seelen ist auf dem Tiefpunkt angelangt, deshalb wird es sehr bald eine völlige <Umwandlung diesr alten verdorben Welt geben! Mehr Innerlichkeit ist auch notwendig und Besinnung auf die wahren Qualitäten der unsterlichen Seelen. Alles materielle wird demnach enden, nur die subtilen Seelen bleiben übrig. Dann kommt die große Abrechnung jeden einzelnen Kontos der Sündenlasten, welche beglichen werden müssen. Das wird für viele Menschen sehr schmerzhaft sein! Liebe Grüße Bherka

Ich schätze dieses Potential steckt von jeher in den Menschen. Heute ist das durch die Medien natürlich ganz anders zu handhaben. Jeder hat ganz leicht Zugriff auf diese Themen. Dein Beispiel Puff: nicht umsonst heißt es "die älteste Dienstleistung". Von jeher beschäftigt sich der Mensch mit seiner Fortpfanzung und mal ganz ehrlich - ist es nicht das wunderbarste was zwei Menschen miteinander haben können. Ich bin der Meinung, dass Männer die in den Puff gehen entweder einfach zu "männlich" sind und ihrem Druck freien Lauf lassen müssen (denn Unterdrückung ist auch nicht das wahre) oder sich nach Liebe sehnt. Oft geht der Drang Sex zu haben einher mit dem Wunsch nach körperlicher Zuneigung und Wärme und Geborgenheit. Und ich finde für einsame Menschen ist das wenigstens ein kleiner Trost als abends allein zu Hause die Faust schwingen zu müssen. Ich persönlich bin selbstverständlich gegen eine Überbewertung von Sex. Außerdem ist Sex mit einem Partner den man liebt unbezahlbar.

Sex ist wichtig, gesund und für eine Beziehung sehr förderlich vorausgesetzt die Partner haben gleiche Interessen, Vorlieben und Spaß daran. Ideal ist es natürlich wenn auch die Seelen im gleichen Maße daran beteiligt sind und auch davon profitieren. Ich denke man kann den Reizüberflutungen gut ausweichen wenn man ab oder wegschaltet aber es denn anderen die Freude und Anregung daran finden gönnt. Überigens, ohne Sex gäbe es keine Menschen, Tiere und Pflanzen!  

Was für Pflanzen xd

1

Was möchtest Du wissen?