Verwandte Themen

Ballern statt Büffeln?

Hallo, ich soll eine Umfrage zu folgenden Text machen. Könnt ihr mir dazu sagen;

Was euer erster Eindruck des Textes ist,

Welche Meinung ihr zu dem Text habt,

Was ihr an dem text kritisiert und das alles Belegen

Hier der Text:

Und das ist gut so. Denn so schlimm das klingt, negative Folgen habe ich bisher weder bei mir noch bei meinen Freunden und Freundinnen feststellen können. Oh Schreck, genau, es gibt auch Mädels, die das brutal-blutrünstige Geballer – wie es oft genannt wird – toll finden. Trotzdem, oh Wunder, sind wir alle ganz normal geblieben. Brave Studenten und Schüler, die weder das Massaker in Columbine toll fanden, noch sich an Snuff-Videos erfreuen können. Komisch, oder? Vor allem, weil das Gros der Politiker in ihrem niemals endenden Bemutterungsinstinkt der Meinung ist zu wissen, was wir tun und vor allem lassen sollen. Das scheint irgendwie genetisch bedingt zu sein. Oder wählerbedingt, schließlich ist das ja ein Thema, auf das man beruhigt draufhauen kann. Welcher Killerspiel-Spieler darf schon wählen - die wenigsten. Und Eltern, die wissen in den meisten Fällen noch nicht mal, worum es sich bei Counterstrike, Unreal oder Quake handelt. Sie interessieren sich erst gar nicht dafür. Ist auch einfacher… Denn wovon man nichts weiß, darüber muss man auch nicht nachdenken, muss sich keine Meinung bilden, sich nicht mit dem Thema beschäftigen. Stattdessen kann man Allgemeinplätze abgeben, die sich möglichst genau der Mehrheitsmeinung anpassen, und alles ist im Lot. Dafür wird einen auch nie jemand schief ansehen. Doch aus unserer Perspektive ist das, Entschuldigung, gequirlter Mist. Hey, wir sind inzwischen in dem Alter, in dem wir zumindest von Gesetzes wegen eigene Entscheidungen treffen sollten und vor allem dürfen. „Aber die Jüngeren, die auch in Besitz dieser Spiele gelangen können…“, höre ich schon wieder von allen Seiten. Ob ihr es glaubt oder nicht, die meisten „Jüngeren“ wissen selber, was gut für sie ist und was nicht, nämlich das, was ihnen Spaß macht. Und mir von so genannten Experten irgendwelcher Medienkommissionen sagen zu lassen, was für meine weitere Entwicklung förderlich ist, habe ich satt. Deshalb: Mund zu. Wenn ihr euch äußern wollt, dann bitte zu Themen, die von denen wir nicht mehr Ahnung haben als ihr. So viel Mündigkeit müsst ihr uns schon lassen, ob ihr es wollt oder nicht. Denn das ist es, wozu man uns in Elternhaus, Schule und Studium erzieht. Nur in der praktischen Anwendung hapert es scheinbar noch ein bisschen. Ich spiele Killerspiele. Und das ist gut so. Folglich werde ich das auch jetzt weiter tun, und ich freue mich schon diebisch auf den nächsten Terroristen oder das nächste Monster, das ich ins virtuelle Nirwana verbannen kann. In diesem Sinne, danke für die Aufmerksamkeit.

Dankeschön!

LG

Deutsch, Schule, ballern
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ballern