1. Hol dir Fake-Piercings. Entweder kannst du Ringe zum reinklipsen holen oder einfach Piercingskugeln bzw kleine Perlen mit Wimpernkleber auf die Haut kleben.
  2. Nimm etwa Kajal oder ähnliches und mal dir Punkte auf die Haut, wo du das Piercings haben möchtest.
  3. Wenn du dir ganz sicher bist (und unter 18 das Einverständnis deiner Eltern hast) kannst du zu einem professionellen Piercer gehen, der dich berät und mit dir entscheidet was du haben möchtest.
...zur Antwort

Du hast dir ein Loch durch die Haut stechen lassen und es 4 Wochen lang offen gehalten. Natürlich besteht da die Chance auf Narbenbildung.

Sollte eine Narbe entstehen, wird sie natürlich sehr klein und unauffällig sein. Ob eine Narbe überhaupt entsteht, wirst du erst wissen, wenn es zugewachsen ist.

Deswegen: Bei Piercings immer gut überlegen, ob man diese auch haben möchte.

...zur Antwort

Dürfen? Ja. Sollten sie? Nein.

Juweliere stechen garnichts, da sie nur mit einer Piercingpistole arbeiten. Die schiebt dir denn Schmuck mit Druck durch das Gewebe, bis es zerreißt. Die Folge ist ein ausgefranster Stichkanal, der länger zum Abheilen braucht, anfälliger für Infektionen ist und da man die Pistole nicht sterilisieren kann, sind mehr Bakterien im Spiel.

Dazu kommt, dass man beim zweiten und dritten Ohrloch in Richtung Knorpel kommt. Wenn man das mit einer Pistole schießt, könnte der Knorpel splittern. Dann kommt es zu einem wunderschönen "Blumenkohlohr", was man von manchen Boxern kennt.

Also: Lieber zum Piercer. Der arbeitet immer steril und das Piercing heilt schneller ab.

...zur Antwort

Sind sie gestochen oder geschossen worden? Ist der Stecker aus Titan? Wie oft wechselst du die Ohrringe?

Wenn du weißt, dass deine Ohrlöcher noch nicht abgeheilt sind, frage ich mich wieso du Creolen trägst. Einfach mal zu einem Piercer gehen, Stecker aus Titan einsetzen lassen, Prontolind kaufen und ordentlich pflegen.

...zur Antwort

Es gibt die Subkultur immernoch. Aber es ist eben kein Trend mehr, sprich nicht jeder läuft mehr so rum, nur weil es alle anderen tun. Klar gibt es auch sehr wenige Bands, die überhaupt noch den klassischen Emocore machen.

Viele früheren Emos sind jetzt eher in der Metalcore- oder Hardcoreszene zu finden. Mit BTS oder irgendwelchen e-girls und e-boys hat das ganze absolut nichts zu tun.

...zur Antwort

Ja, kann man. Solche Piercings werden meist für Fotoshootings gestochen (siehe Corset-Piercings) und werden dann direkt oder nach einer Weile wieder entfernt. Sprich du lässt dir beim Piercer einen Haufen Nadeln durch die Haut schieben, machst Fotos und entfernst sie relativ schnell wieder.

Surface Piercings wachsen extrem schnell raus. Mit solchen Ketten oder Bändern würdest du zusätzlich dauernd hängenbleiben. Es ist erstens extrem teuer so viele Piercings bei einem guten Piercer stechen zu lassen und zweitens würde es extreme Narben hinterlassen, wenn man sie nicht so schnell wieder entfernt und rauswachsen lässt.

...zur Antwort

Dass du die Verbreitung von Tattoos von Anfang an miterlebt hast, kann schonmal nicht stimmen. Die gibt es nämlich schon seit einige Jahrhunderten und sind auch kein neu erfundener "Modetrend".

Weder geht es bei Tattoos darum unbedingt anderen seine Individualität ausdrücken zu wollen, noch dazu gehören zu wollen. Genauso wenig ist das bei Piercings der Fall, wie du es ja hier schon kommentiert hast.

Man könnte sich die gleichen Fragen auch so stellen: Wieso färben sich Menschen die Haare, wieso lassen sich die Lippen aufspritzen, warum Fett absaugen, Haare transplantieren... Man möchte an sich selbst Dinge verändern, die einem gefallen. Und wenn mir ein Tattoo gefällt (natürlich nicht erst seit ein paar Wochen), dann lasse ich es mir auch stechen. Wieso sollte ich bei jeder einzelnen meiner Handlungen nachdenken, ob ich sie in 20, 30, 40 Jahren bereuen könnte? Dann sitze ich eben als Oma mit faltiger Haut da und bin tätowiert. Das heißt nicht, dass es mir dann nicht mehr gefällt und ist eher ein Zeichen dafür, dass ich das gemacht habe, was ich will und was mir gefällt.

Klar, Bodymods sind nicht für jeden etwas. Und das ist gut so. Und ja, es gibt auch viele Leute die sich mal ein kleineres Tattoo stechen lassen, aber es ist noch lange kein Trend komplett tätowiert rumzulaufen. Auch damit wird man noch diskriminiert. Sei es von der Gesellschaft oder bei der Jobsuche. Also finde ich deinen Kommentar, man würde bald sicher ausgestoßen werden wenn man mit Anzug rumläuft, mehr als unangebracht. Abgesehen davon, dass sehr viele Tätowierte Menschen auch mal im Anzug rumlaufen. Tattoos schließen Klasse und Anstand haben nicht aus. Viele ignorieren das aber.

Fazit: Leben und leben lassen. Wenn jemand sich was stechen lässt, was ihm dann nicht mehr gefällt, ist das nicht dein Problem.

...zur Antwort

Arctic Fox sind genauso gut wie Manic Panic oder Directions. Es sind aber eben semipermanente Farben und die verblassen nach einigen Haarwäschen.

Für langanhaltendere Farben wären Elumen gut. Die kosten aber natürlich auch deutlich mehr und man brauch neben der Farbe noch andere Produkte. Crazy Color haben bei mir auch sehr lange gehalten.

...zur Antwort

Jeder Piercer darf es ablehnen Minderjährige zu piercen. Er darf aber auch jedes Alter piercen. Das liegt in seinem Ermessen. Entscheidend ist, dass die Eltern dabei sind und zustimmen.

...zur Antwort

Na klar kann man das. Wieso auch nicht.

Natürlich wird man Meinungen von außen bekommen, so wie es immer ist, wenn man nicht der gesellschaftlichen Norm entspricht. Aber ansonsten spricht ja nichts dagegen.

...zur Antwort

Heute gibt es sowas kaum noch. Besser ist es sich in sozialen Netzwerken in entsprechende Gruppen zu begeben. Facebook hat massenweise alternative Gruppen. Solche spezifischen Portale nutzt kaum mehr jemand.

...zur Antwort

Du warst bei einem Piercer - also bei jemandem der Ahnung hat. Klar gefällt dir seine Antwort nicht, aber sie ist deutlich mehr wert als die Meinungen von größtenteils Amateuren die noch nie gepierct haben.

Natürlich kannst du nochmal einen zweiten Piercer fragen, aber es ist und bleibt Fakt, dass Piercer mehr Ahnung haben als der Großteil dieser Community. Auch ich habe noch nie gepierct, aber für mich sieht das auch problematisch aus und eher so, als würde das Piercing sofort rauswachsen.

...zur Antwort

Was denn für ein Fake-Piercing? Ein Nostril oder ein Septum?

Mein Fake-Septum saß immer ziemlich fest und es wäre sicher auch beim schwimmen nicht rausgefallen. Bei einem Nostril ist die Gefahr höher denke ich.

Es kommt sicher auch darauf an was du machen willst. Ist ja schon ein Unterschied, ob man entspannt Bahnen zieht oder vom Turm springt.

Ich würde es aber einfach weglassen. Sonst konzentrierst du dich auch immer nur darauf und fühlst ob es noch da ist. Das macht ja auch keinen Spaß.

...zur Antwort

Bei Klemmkugelringen muss man den Ring etwas auseinanderziehen, sodass die Kugel rausgenommen werden kann. Wenn du keine Piercingzange hast, kannst du da auch etwas anderes nehmen, du musst nur vorsichtig sein, damit du dich nicht verletzt.

Einfach eine Zange reinstecken und aufspreizen, alternativ auch eine Schere.

...zur Antwort