Also ich hör seit Jahrzehnten beides.

Ich denke, der Mensch, die Person oder das Individuum am Sprechgerät hat da eine gewisse Freiheit. Das ist ja in dem Kontext kein Fachbegriff.

Es wurde auch schon gemeldet, dass Vollidioten Steine von einer Brücke werfen.

...zur Antwort
Ja, es gibt mehr als 2 geschlechter

Du hast nicht ausgeführt, was du mit "Geschlecht" meinst. Allein die gern zitierte Biologie kennt mehr als eine Definition.

"Geschlecht im Ganzen" ist ein Zusammenspiel von Anatomie, Neurologie und Psychologie. Das ist bei jedem Menschen ein anderes.

2. Wie viele Geschlechter gibt es?
Es gibt viel mehr als nur zwei Geschlechtsidentitäten! Nicht alle Menschen sind Männer oder Frauen. Diese Personen bezeichnen sich zum Beispiel als nicht-binär oder genderqueer.
Auch auf körperlicher Ebene lassen sich Menschen nicht in zwei Geschlechterschubladen einteilen (mehr Infos dazu findet ihr hier).
Menschen, die weder männlich noch weiblich sind, gab es schon immer. Aber sie heißen und hießen zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen Regionen der Welt nicht immer gleich.
In Deutschland wird „nicht-binär“ momentan als eine Art Sammelbegriff für alle Menschen verwendet, die weder männlich noch weiblich sind. „Binär“ heißt auf lateinisch „zwei“ und meint hier, dass in unserer Gesellschaft genau zwei Geschlechter anerkannt sind. Nicht-binäre Menschen passen also nicht in dieses Zweiersystem.
Wenn es mehr als zwei Geschlechter gibt, wie viele denn dann?
Diese Frage lässt sich nicht mit einer Zahl beantworten. Wir können nicht sagen: zwei sind es nicht, aber dafür drei, oder zehn, oder 60. Geschlecht ist ein Spektrum, mit vielen Möglichkeiten zwischen den beiden Polen männlich und weiblich. Oder ihr stellt euch Geschlecht wie ein ganzes Sonnensystem vor, das finden wir noch schöner.
Das eigene Geschlecht fühlt sich für jeden Menschen anders an. Bei manchen ändert sich dieses Gefühl im Laufe des Lebens und für manche Leute ist es überhaupt kein relevanter Teil ihrer Identität. Viele können sich in vorhandene Kategorien einordnen, andere können oder wollen das nicht. Deshalb gibt es auf die Frage, wie viele Geschlechter es gibt, keine einfache Antwort.

Quellen in dieser Antwort.

Pro-Tipp: Wenn du die Zahl 2 als Antwort erreichen willst, musst du nach der "Zahl der bei Säugetieren zur Reproduktion benötigter anatomischer Ausprägungen (Sexūs)" fragen. Die Zahl der benötigten kann von der Zahl der existierenden Abweichen. Ob man alle anderen als "Fehler" bezeichnet, ist eine von Menschen getroffene Entscheidung - kein Naturgesetz.

...zur Antwort

hmm... aktuell vielleicht "Movierung", "Nomen Agentis" oder "Derivatem".

...zur Antwort

Wenn man davon ausgeht, dass der Mensch eine Maschine ist, bei der einfach alles leblos vor sich hin rattert, könntest du recht haben.

Es gibt aber diese Sache, die den Menschen von Maschinen unterscheidet. Das wird manchmal mit dem Anglizismus self-awareness beschrieben: Sich seiner selbst bewusst sein; wissen, dass man ein lebendes, denkendes Wesen ist; sich selbst erleben.

Dazu gehört natürlich auch das Erleben des eigenen Geschlechts.

Gender identity is ones deeply-held inner feeling of whether they are female or male, both, or neither (non-binary, xenogender etc.) An individual's gender identity isn't seen by others.

Ähnlich wie bei der sexuellen Orientierung, weiß man bisher nicht so genau, wie das alles zustande kommt. Die Wissenschaften haben verschiedene Theorien und Ansätze dazu. Im Grunde ist das ganze aber nicht groß anders als z. B. der Musikgeschmack, der auch irgendwo im Menschen festgeschrieben ist.

Geschlecht im Ganzen ist eben keine Schwarz-Weiß-Angelegenheit.

Hier ist eine sehr kurze fachliche Beschreibung von Geschlechtsidentität; hier eine, wie sich das Ganze äußert und hier noch ein Fokus auf nichtbinäre Mitmenschen. Und hier gibt's noch etwas Biologie dazu.

...zur Antwort

Nein, dieCelinaS, damit bekommst höchstens genauso blöde Sprüche zurück.

...zur Antwort
Einen entscheidenden Einfluss auf die Deklinationsformen haben die Artikelwörter. Jedes Adjektiv kann stark und schwach gebeugt werden. Wenn dem Adjektiv ein Artikelwort mit Beugungsendung vorangeht, wird das Adjektiv schwach flektiert, sonst stark.
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Deklination#Regeln_f%C3%BCr_die_Bildung_der_Deklinationsformen

Das "Artikelwort mit Beugungsendung" in deinem Beispiel ist einem.

Aufgeschlüsselt sieht das für "kalt" so aus:

  • https://de.wiktionary.org/wiki/Flexion:kalt
...zur Antwort