Hüpfen kommt bei einer Waschmaschine vor wenn die Wäsche nicht gleichmäßig in der Trommel verteilt ist. Wahrscheinlich ist durch den Hüpfer der Wasseranschluss oder auch Abflussschlauch locker. Stecker ziehen auf jeden Fall und dann die Anschlüsse überprüfen.

...zur Antwort

Das ist eine sogenannte Fangschiene

Sie verhindert dass der Zug entgleist. Sind übrigens überall dort zu finden, wo beim entgleisen größerer Schaden entstehen könnte. Brücken, Brückenpfeiler ja sogar im Weichenbereich.

Im Weichenbereich befindet sich nur eine Schiene nicht zwei wie im Bild oben.

...zur Antwort

Ich bitte dich. Halbes Glas also so ca. 100ml und 2-2.5% ist unbedenklich.

Alkohol, auch Ethanol, Ethylalkohol oder Trinkalkohol genannt, wird als Konservierungsmittel für Lebensmittel genommen.

Bei Rumkugeln und Weinsauerkraut sagt schon der Name, dass diese Produkte Alkohol enthalten. Aber, dass in zahlreichen Lebensmitteln wie Fertigsuppen, Konfitüre oder Cremetörtchen Alkohol versteckt sein kann, fällt kaum auf. Man schmeckt ihn nicht und er macht auch keinen Schwips

In Früchten, Fruchtsäften und Brot entsteht Alkohol durch den natürlichen Gärungsprozess. Gibt sogar Schokolade und Fruchtjoghurts mit Alkohol.

Also mach dir bloß  keinen Kopf weil das Kind mal etwas Radler getrunken hat. Das ganze Chemiezeug in unseren Lebensmittel vor allem bei Obst und Gemüse  ist viel schlimmer.  

...zur Antwort

Lehrer vermitteln Schüler politische Ausrichtung- dürfen die das?

Ich wohne in einer Stadt, die einen grünen OB hat. (Universitätsstadt). Auch in meiner Schule sind viele Schüler links gerichtet, was ich persönlich ja nicht "schlimm" oder sonstiges finde, da für mich die Meinungsfreiheit das allerwichtigste in der Demokratie ist.

Aber genauso darf doch auch ich meine Meinung haben, oder? Und genau da spüre ich in letzter Zeit, wie diese Meinungsfreiheit immer mehr zurück geht. Die Schüler machen mich deswegen blöd an, weil ich nicht zu allem was Flüchtlinge angeht gleich "ja" und "Amen" sage etc... Dass viele Schüler so sind, daran habe ich mich aber bereits gewöhnt.

Aber bei Lehrer weiß ich, dass sie zwar ihre politische Meinung gegenüber den Schülern kundtun dürfen, aber dabei unsere politische Meinungsbildung nicht beeinflussen/ lenken dürfen...

Jetzt war es heute in GK so, dass unsere Lehrerin gemeint hatte, dass sie nicht mehr so recht wüsste, was sie eig wählen soll, weil ihrer Meinung nach viele Parteien richtige Ansätze haben etc... Und auf den Vorschlag "AFD" meinte sie "So tief sei sie nocht nicht gesunken" und fügte hinzu, dass die AFD total "gefährlich" sei und ähnliches.

Ich habe mich daraufhin schlecht gefühlt, denn wie sie davor selbst gesagt hatte haben wir ein sehr gutes Grundgesetz, dass alles "Gefährliche" unterbindet und da sie GK Lehrerin ist und Ahnung von Politik hat, verstehe ich nicht, warum sie sowas sagt?

Ich meine jeder kann ja anders denken, aber als GK Lehrer(in) AFD-Wähler schlecht zu sprechen, nur weil sie anders denkt, geht meiner Meinung nach zu weit.

Wie seht ihr das? Darf sie sowas machen? Als wäre man ein schlechter Mensch, nur weil man anderer Meinung ist? Das ist doch sogar wichtig, dass eine Demokratie trotz verschiedener Meinungen funktioniert. Oder tut sie das gar nicht?

Gruß lucool4:

PS: Das ist natürlich nicht nur mit AFD so, aber da es heute darum ging, nannte ich jz mal die...

...zur Frage

Normalerweise nicht.

...zur Antwort