Waschmaschine ist beim schleudern gehüpft und jetzt läuft Wasser aus, woran kann es liegen?

6 Antworten

Hallo Michelle,

wenn sich bei dem Waschgang, als die Maschine "wanderte", keine größere Unwucht (Wäscheklumpen bsp. aus einer Decke oder Kissen) in der Trommel befand, ist wahrscheinlich was von der Trommelaufhängung kaputt gegangen sein.... ein Stichwort für die Annahme war "älteres Siemensmodell".

Die Trommel ist unten links und rechts mit zwei Stoßdämpfern gelagert; oben hängt sie rechts und links an Federn. Bricht Dir eine der Federn oder verliert einer der beiden Stoßdämpfern wegen einem defekten Dichtring sehr schnell sein Öl, läuft die Maschine sehr unruhig und beginnt zu wandern. Wenn Du die Rückwand aufmachst siehst Du die beiden Stoßdämpfer; nimmst Du oben den Deckel ab (die beiden Schrauben hinten links und rechts rausschrauben, Deckel nach hinten schieben und nach oben abnehmen) siehst Du die Federn, an denen der Bottich hängt. Soviel zur eingenwilligen Wanderung...

Zum Wasser: Du hast oben und unten einen Gummischlauch für Wasserzu- und Ablauf. Diese werden mit fortschreitendem Alter und durch Kalk hart und brüchig. Wenn nun bei einer älteren Maschine der Bottich Limbo tanzt, kann hier schon mal was reissen (vor allem unten am Ablauf)! Ferner kann es auch sein, dass unten im Ablauf ein paar alte BH- Bügel oder sonstige spitze Gegenstände befinden (was sich halt im Laufe der Jahre so ansammelt) und diese bei den heftigen Bewegungen den Schlauch durchstochen haben. Das sieht man normalerweise auch, wenn man die Rückwand abnimmt!

Viel Erfolg!

Mfg

Für den richtigen Rundlauf sorgen Stoßdämpfer. Die reparieren zu lassen, kostet 200 - 300€.

Normalerweise hüpft eine WM nicht von heute auf morgen. Sie muss schon eine Weile unrund laufen.

Wahrscheinlich ist es jetzt so schlimm, dass auch andere Teile in Mitleidenschaft gezogen wurden. Sonst würde sie nicht auslaufen.

Ob sich eine Reparatur einer alten WM lohnt, wage ich anzuzweifeln, zumal Du ja gar nicht weißt, woher der Wasserschaden kommt.

Es kommt immer auch darauf an, in was für einer Situation Du bist.

Als ich schwanger war (schon ne Weile her) und wir in den nächsten Monaten mit wenig Geld auskommen mussten, ließen wir unsere WM trotzdem reparieren, weil eine neue WM natürlich mehr kostet als eine alte.

Als ich wieder gearbeitete, ging die WM erneut kaputt. Dann kauften wir uns eine neue WM.

Vielleicht hat ja masonic (s. u.) Recht, dass sich durch die Hüpferei die Wasserzufuhr gelockert hat. So etwas ist leicht zu beheben.

Kennst Du jemanden, der sich handwerklich (zu Recht) etwas zutraut. Die Stoßdämpfer kosten ohne Einbau ca. 75€. Beschreibung für den Einbau gibts im Internet.

0

Also so wie es sich anhört, war eine starke Unwucht in der Maschine. Hast du einen ganzen Wäscheknäul aus der Maschine geholt? Oder klebte die ganze Wäsche auf einer Trommelseite?

Ich persönlich würde zuerst nach dem Ursprung des Wassers suchen. Hierbei mache mal die Rückwand ab - läuft die Heizung? Mache dann den Deckel ab und kontrolliere alle Teile des Waschmittelfaches inklusive Schlauch zum Bottich.

Wenn da nichts ist, musst du unten bei der pumpe suchen (eventuell Maschine kippen). Ist der schlauch vom Bottich zur Pumpe überall fest und/oder hat er Risse? Ist der Pumpenkörper in Takt? Hat der Abflussschlauch von der pumpe weg auch keine Risse?

Sind alle Installationen passend und nicht locker? Sitzt das Türglas richtig (könnte durch die Unwucht verbogen worden sein)? Hat der Bottich einen Riss?

Wenn du so nichts findest, dann lege ein helles Handtuch unter die Maschine und lasse Wasser einfüllen. So hast du dann zirka einen Punkt (da wohl Wasser irgendwo ausläuft), wo der defekt ist. Kannst auch gleich am Anfang machen!

Und erst dann, wenn du weiß, was Sache mit dem Wasser auslaufen ist, dann würde ich mich um die Stoßdämpfer kümmern.

Aja, die Maschine bei solchen Arbeiten immer vom Stromnetz trennen!

Falls du den defekt des Wassers nicht findest oder du es dir nicht zutraust, musst du mindestens 500-600€ für eine neue Waschmaschine in die Hand nehmen, die auch halbwegs gut ist. Gebrauchte gibt es immer günstiger...

Vielen Dank für die Hilfe, das Problem war einfach nur das die Waschmaschine nicht ganz gerade stand und dadurch gehüpft ist und aus dem flusensieb lief das Wasser raus.

0
@michelle0711

Das ist ja mal interessant. Ich wusste nicht, dass sich während des schleuderns das Flusensieb von selbst lösen kann...

0

Ich würde den Wasserhahn zudrehen und den Netzstecker von der Waschmaschine aus der Steckdose ziehen. 

Dann rufst den Kundendienst von Siemens oder eine Firma an, die sich auf die Reparatur von Haushaltsgeräten spezialisiert hat.

Hüpfen kommt bei einer Waschmaschine vor wenn die Wäsche nicht gleichmäßig in der Trommel verteilt ist. Wahrscheinlich ist durch den Hüpfer der Wasseranschluss oder auch Abflussschlauch locker. Stecker ziehen auf jeden Fall und dann die Anschlüsse überprüfen.

Was möchtest Du wissen?