ja es gibt durch aus Leute die das wegen Aufmerksamkeit machen, allerdings auch sehr viele...zu viele die es aus anderen gründen machen Verluste, Depressionen...ect. das mit dem teilen verstehe ich selber nicht ganz genau aber viele wollen es auch nicht zeigen und behalten es für sich

lg.

PS: nicht nur Mädchen ritzten sich ;)

...zur Antwort

"Ritzen" mit Sicherheitsnadel - (leichte) Depression - HILFE!?

Hey Leute. Seit ca. 1 Monat "ritze" ich mich mit einer Sicherheitsnadel. Immer an meinem Rechten Arm am Handgelenk (wo die ganzen Adern zu sehen sind). Entweder bohre ich ganz lange in der Haut rum bis ich eine Ader verletze und es leicht blutet oder ich versuche sichtbare Kratzer zu erzeugen.Jeden Tag, meistens Abends im Bett, im dunkeln , wenn ich mal wieder am weinen bin (seit einer woche auch heimlich im unterricht ! :-(((( ). ich weine jeden Abend mindestens 1 Stunde lang. Das mit dem Weinen hat letztes Jahr im Dezember angefangen, als mein Opa gestorben ist. Ich kann damit einfach nicht ungehen. keiner weiss davon. ich liebe Abends im bett, zusammengekauert und heule in mein kissen, unterdrücke schluchtzer damit keiner etwas mitbekommt. es ist dchon mehrmals vorgekommen, dass ich an meinem weinen fast erstickt bin, habe keine luft mehr bekommen. ich frage mich immer warum ich noch weiter leben soll und meine antwort ist immer für meine familie. damit die das nicht durchmachen müssen. mit den *depressionen * hat es wiegesagt richtig angefangen als mein opa starb. kurz zuvor war eine mir dehr nahestehende alte frau gestorben und ihr mann hatte einen herzinfakt, lebt aber noch. es kam also alles zusammen und ich konntw ab da einfach nicht mehr. ihr müsst widsen ich bin einzelgänger. ich erzähle niemandem was. ich habe 1 freundin die aber auch nicht sooo eine gute helferin ist . meine anderen 3 freunde sind meine cousinen und die anderen aus meiner klasse...ca 4 leute sind auch nur so eindrittel freunde. (wenn ihr versteht ) . ich kann mit meinen eltern eigentlich über alles reden aber ich will sie nicht belasten. ich kann nicht über meine probleme reden. ich bekomme schon einen innerlichen zusammenbruch wenn in der schule irgendwie das wort tod,sterben, opa... vorkommt. und in musik und kunst. das hat mich mit ihm nämlich immer sehr verbunden. ich spiele weder gitarre noch keyboard mehr seit er tod ist. ich höre nur noch musik. aber das schlimmste syntom ist das ich mit ihm rede. ich fühle mich so als würde er irgendwann nochmal wiederkommen. ich rede jeden tag mit ihm. ich kann es nicht akzeptieren.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. mit mir reden falls ihr es auch erlebt habt.

Liebe Grüsse

(... nennen wir mich mal )Annie. (15)

...zur Frage

hallo, erstmal tut mir leid wegen den ganzen verlusten, und jetzt kommen wir zu deinem Problem: ich weiß das ist schwer und besonders wenn das alles zusammen ganz plötzlich auftaucht. Das mit dem ritzen naja es ist nunmal eine art den inneren schmerz zu überdecken damit man den auch wenn es nur kurz ist mildern kann, mit deinen Eltern: du musst dir vorstellen wenn du irgendwann doch mal sterben solltest(was ich NICHT hoffe) würde sie das noch mehr treffen als deine deprissionen....auch wenn ich selber manchmal gedacht hab: was soll ich hier noch.

 Ich würde dir raten mit jemandem zu sprechen, jemandem dem du vertraust auch wenn das schwierig ist ich weiß.....

und das du mit deinem opa redest finde ich persöhnlich nicht wirklich schlimm, ich meine wenn es dir "hilft"

liebe grüße Anna und ich hoffe du triffst die "richtige" endscheidung...

...zur Antwort

ich bekomme schnupfen mit nasen spray weg 

...zur Antwort