Auch mit "nur" einem Realschulabschluss + abgeschlossene Berufsausbildung kann man deutlich mehr als 2500€ netto verdienen.

Mit steigender Berufserfahrung wird der Schulabschluss zunehmend irrelevanter, da kräht kein Hahn mehr danach - es zählt nur noch was du weißt und kannst. (Außer du bist Beamter/öffentlicher Dienst - aber da ist sowieso alles etwas verstaubt um es mal so auszudrücken)

Der Vergleich zu netto ist jedoch sowieso schlecht, da zu viele Faktoren das netto beeinflussen. Ein Schichtarbeiter hat z.B. ggfs. ein höheres Netto durch steuerfreie Schichtzulagen, diese Fallen aber z.B. im Urlaub weg und sind auch Variabel.

...zur Antwort

Du stehst also gerade am Anfang deiner Ausbildung, dann sollte die an oberster Stelle stehen.

Anschließend ist die Frage wohin du dich weiter entwickeln möchtest - möchtest du im Verkauf bleiben, ggfs. Personal- oder Filialverantwortung übernehmen? Dementsprechend können unterschiedliche Qualifikationen notwendig sein und ist abhängig davon wie du dich beruflich weiterentwickeln möchtest.

Das Gehalt nach der Ausbildung sagt nichts über die späteren Verdienstmöglichkeiten aus. Ich bin nach meiner Ausbildung mit knapp 21.000€ brutto im Jahr gestartet und mein Gehalt liegt inzwischen deutlich höher...

...zur Antwort

Das Medianeinkommen liegt 2022 bei ca. 44.000€ Brutto pro Jahr.

Die Bezeichnung Geringverdiener ist etwas negativ behaftet/klingt eher abwertend und ist daher mit Arbeitnehmer im Niedriglohnsektor gleichzusetzen. Zu dieser Einkommensgruppe zählt, wer weniger als 2/3 des Medianeinkommens erhält.

Also wer weniger als knapp 29.000€ im Jahr verdient.

2018 lag die Grenze bei ca. 11€ pro Stunde Laut statistischem Bundesamt.

...zur Antwort

Das kann mehrere Ursachen haben, mal eine Auswahl

  1. Gemessen über WLAN? Da gibt es immer mal wieder schwankungen und die volle Kapazität wird nur selten erreicht. 5GHz WLAN ist hier aber auch deutlich besser im Vergleich zu 2.4 GHz WLAN
  2. Werden innerhalb des lokalen Netzwerks die 1 Gbit voll erreicht?
  3. Ggfs. Paketverluste auf der Strecke zum Server?
  4. Liegt der entsprechende Server ggfs. am anderen Ende der Welt?
  5. Ggfs. ist der entsprechende Server aufgrund der Auslastung seiner Anbindung nicht in der Lage eine größere Bandbreite zur Verfügung zu stellen. Du bist ja ggfs. nicht der einzige der gerade Daten anfordert.
  6. ...
...zur Antwort

auf einer TLS/HTTPS Seite kann der Datenverkehr nicht mitgelesen werden, auch nicht auf welcher Seite du gerade bist.

Es gibt zwar Mittel und Wege das herauszubekommen (z.B. welche Domain per DNS angefragt wurde) aber auch wenn ein mitlesen des Traffic technisch prinzipiell zwar möglich wäre (allerdings nur in der entsprechend präperierten Umgebung mit MITM) im privaten Umfeld eher unwahrscheinlich, in größeren Unternehmen aber durchaus nicht selten dass Corporate Proxy geschaltet sind.

...zur Antwort

Ein Haus mit Garten ist derzeit aufgrund der hohen Kaufpreise und der gestiegenen Zinsen recht teuer, aber wenn ein 6-stelliger Betrag als Eigenkapital eingebracht wird (120k-150k) wäre das vermutlich machbar, nur muss man diesen Betrag erst mal angespart haben.

Als Notfallsanitäter wird man sich als alleiniger Kreditnehmer vermutlich kein Haus mit Garten leisten können, je nach Gegend aber ggfs. eine Eigentumswohnung. (aber z.B. vermutlich auch nicht in München oder Köln!)

...zur Antwort

Wenn du deine Arbeitszeit von 40h/Woche auf 30h/Woche änderst, entspricht das einer 75% Stelle - daher ist der Lohn auch 75% des Lohns der Vollzeit Stelle.

1684€ * 0,75 = 1263€ bei 30h/Woche

...zur Antwort

Ich glaube da sieht es eher schlecht aus, auch nach der Probezeit:

Ab dem 1. Juli 2022 beträgt der unpfändbare Grundbetrag 1 330,16 Euro

Von deinem Gehalt wäre im Prinzip nichts pfändbar wenn du deine Raten nicht zahlen solltest, das dürfte bereits als erhöhtes Risiko gesehen werden, wenngleich 3000€ ein eher geringer Betrag sind.

...zur Antwort

Ich habe nicht das Gefühl dass man mit 100k zu den Topverdienern gehört, mit > 200k sicherlich schon. Am Ende des Tages bleibt da auch nicht die Riesen Summe übrig nachdem alle Steuern und Sozialabgaben abgezogen sind. Klar schmecken knapp 100€ mehr im Monat aber insgesamt sollte die Politik mal mehr auf die Ausgaben achten anstelle das Geld mit beiden Händen und Füßen wahllos zu verteilen. Wenn ich alleine überlege was Lauterbach an Steuergeldern für Impfstoffe verballert hat die keiner will wird mir schlecht und keiner muss dafür Rechenschaft ablegen.

...zur Antwort

Verdienst als SAP Consultant bei schlecht zahlendem AG?

Frage aus reiner Neugier.
Habe früher in der IT bei kleinen bis mittelständischen Unternehmen als Programmierer gearbeitet und mittlerweile komplett die Branche gewechselt. Meine Gehälter waren nicht nennenswert besser als die von Leuten in weniger "prestigeträchtigen" Büroberufen (ausführende, keine leitenden Tätigkeiten).

Ein bekannter von mir hat schon immer als Techniker gearbeitet (Maschinenbau) und jetzt nach ner 3 monatigen Umschulung auf SAP Consultant umgesattelt. Mit SAP hab ich selbst nie zu tun gehabt als Programmierer, aber natuerlich kenn ich das DIng und weiß dass es ziemlich komplex ist. Mich wundert daher, dass dem 3 Monate Umschulung überhaupt reichen, um bei ner Fa. als "Berater" anzuheuern.

Der Bekannte von mir arbeitet jetzt bei https://www.kununu.com/de/v-line/gehalt
Kenne die Fa. überhaupt nicht, aber zumindest Online kommt se v.a. beim Gehalt nicht gut weg.

Im Bereich SAP, bei so ner Fa. mit den oben beschriebenen persönlichen Voraussetzungen für den Job, mit was für nem Gehalt kann man da rechnen? Auf den gängigen "Gehaltsportalen" liest man viel von 45000€/Jahr aufwärts. Und zwar angeblich schon als Neueinsteiger!
Aber ich tu mich sehr schwer, das zu glauben. Ich hab als Programmierer im Backend als Neueinsteiger von meiner ersten Fa. bei 40h Woche mit Einsatzgebiet in der ganzen BRD ("Consultant" beim Kunden) 2400€/Monat Brutto geboten bekommen. Ich kenne Erzieher, Kaufleute und Steuersachbearbeiter die im ersten Berufsjahr gleich viel oder mehr bekommen haben, und nicht auch noch in der Gegend rumgeschickt werden konnten...

Meine Frage daher: Was sind eure (persönlichen) Erfahrungen mit den Gehaltsspannen im Bereich SAP Beratung/Entwicklung, insbesondere bei weniger gut zahlenden Firmen?

...zur Frage

Ich glaube dass der Begriff SAP Consultant ziemlich breit gestreut ist - dass in diesem Bereich aber recht hohe Gehälter gezahlt werden ist nicht ungewöhnlich.

45k zum Einstieg klingen da für mich nicht zwingend unrealistisch, mit etwas Erfahrung in dem Bereich sind sicherlich 70k+ drin. Allerdings ist es fraglich was er mit einer dreimonatigen Schulung ohne weitere Kenntnisse beraten möchte...

Und ich kenne auch keinen Entwickler, der mit weniger als 60k Brutto nach Hause geht.

...zur Antwort

Klar, wenn du das entsprechende know-how besitzt kannst du dir einen vServer mieten und einen DNS A Eintrag auf die statische IP des Servers leiten. Damit musst du aber auch die Konfiguration des Servers und die entsprechenden Sicherheitsrelevanten Einstellungen selbst übernehmen.

Anhand deiner Frage liegt die Vermutung nahe dass du nicht die entsprechende Fachkenntnis dafür hast und vermutlich mit einem Webhosting Angebot besser (und günstiger) fährst.

...zur Antwort

Eher nicht - die Zeit in der der Artikel zurückgegeben werden kann dürfte längst vergangen sein. Ihr kommt da raus indem der noch offene Betrag + ggfs. entgangene Zinsen / Vorfälligkeitsentschädigung bezahlt wurde. Den genauen Betrag zur Ablösung kann man dir bei Otto direkt nennen auf Nachfrage.

...zur Antwort

Das dürftest du in recht vielen Berufen erreichen können, jedoch nicht direkt nach der Ausbildung sondern dann wenn du auch einen entsprechenden Erfahrungsschatz und damit Mehrwert in das Unternehmen mitbringst.

Nach der Ausbildung lernst du erstmal weiter, allerdings dann unbeaufsichtigt bei besserer Bezahlung😁

...zur Antwort

ein Macbook ist ein teures Spielzeug - wieso genau benötigst du es?
Zum zocken wirst du ein Problem haben und für alles andere bekommst du Windows Geräte die deutlich günstiger sind und vermutlich auch besser geeignet für das was du damit vor hast.

Ich habe selbst 3 Macbook Pro, aber ich wüsste kein gutes Argument von einem meiner Kinder, das mich dazu bringen würde ihm eines zu kaufen...gerne geschehen 😁

...zur Antwort

Ich würde einfach mal 36.000€ als Wunschgehalt angeben, runtergehen kannst du immer noch. Realistisch betrachtet solltest du irgendwo zwischen 2300-2800 brutto monatlich, bzw. zwischen 28.000€ bis 33.000€ jährlich, landen meiner Meinung nach.

...zur Antwort