Wenn eine Tag-Cloud den Lesern Mehrwert bietet, dann spricht nichts gegen sie. Allerdings sollte man die Anzahl der Tags limitieren, weil es sonst spammy und beliebig wirkt. Zudem sollten die Tag-Seiten selbst gut gepflegt sein und individuellen Inhalt (z.B. eine Einleitung) enthalten. 100 Tag-Unterseiten, die nur einen Beitrag enthalten, sind eher nutzlos - 10, die vielleicht 15 Artikel zu einem Schlagwort beinhalten, sicher nicht.

...zur Antwort

Klar, man kann auch viel später anfangen, wenn der Spaß groß ist. Wenn Du größere Ambitionen hast, gilt es zwar einiges aufzuholen, aber wenn Du regelmäßig (!) spielst, kommen bei einer vernünftigen Fitness die Fortschritte von selbst. Viel Spaß!

...zur Antwort

Das müsste 'Haus des Schreckens' sein, dort wird zur Auflösung ein Gang entdeckt. J,P und B. haben dort einen Job und die Gäste spielen so eine Art Detektivspiel, mehr soll hier nicht gespoilert werden. Imho einer der wenigen guten Bücher von Sonnleitner.

...zur Antwort

Die alten Edgar Wallace Hörspiele (u.a.mit Manfred Krug) sind super, Sherlock Holmes ist auch toll zu hören un , beides wurde ja schon zu recht genannt.
Von den neueren Produktionen vielleicht noch Point Whitmark als Idee.

...zur Antwort

Abgesehen von der Technik und den feinen Details des Schlägers den Bespanner wechseln? Die Härte von 24/25 kg ist ja echt normal und sollte nicht so anfällig sein wie etwa ganz harte Schägerbespannungen um die 30 kg. Wie Du aber selbst schreibst, hat der Spielstil natürlich einen Einfluss (Topspin etc). Am besten in eine Fachgeschäft beraten lassen, was für deinen Stil ideal ist.

...zur Antwort

Hängt ja von deinen Ausgangszustand ab. Drei Mal die Woche laufen, ist immer ein guter Start.
Mach Dich nicht total kaputt, nach dem Joggen sollte man zwar schwitzen, aber nicht völlig fertig sein, sonst bricht man das Training nach ein paar Wochen wieder ab.
Erst langsam die Strecke steigern, meist stellt sich nach 3-4 Wochen ein positives Gefühl beim Laufen ein, der Körper muss sich umgewöhnen und er entscheidet, wie viel Strecke Du zu Beginn verträgst.   

...zur Antwort

Doppeltes oder sogar dreifaches Griffband nehmen. Auf das saubere Anlegen achten und ehrlich zu sich sein, ob der Griff jetzt besser ist.Kenne einige (auch ganz gute) Spieler, die mit so ner Improvisation gut klarkommen.

...zur Antwort

Tatsächlich ist Folge 149 "Der namenlose Gegner" für Peter sehr unangenehm. Möchte noch auf die frühe Folge "Die Drei Fragezeichen und der höllische Werwolf" hinweisen. Peter verletzt sich zwar nicht, aber stürzt im Kampf aus einem Hotelfenster mit einem Mordsschrei in den Pool. Ne kleine Kultstelle g

...zur Antwort

Es gab damals in den 2000ern einen Rechtsstreit zwischen Europa (Hörpspielfirma) und dem Verlag. Daher durfte Europa die Hörspiele nicht mehr unter "Die Drei ??? "herausbringen, sondern machte den Kunstgriff als "Die Dr3i" mit leicht abgeänderten Namen. Aber natürlich so ähnlich, dass es Kontinuität suggerierte. Dadurch kamen länger auch keine Romane heraus.

Nachdem der Streit beigelegt wurde (muss so den 120er Folgen der regulären Serie gewesen sein), ging diese wieder normal weiter.

Das ist auch ganz gut so, denn die klassischen Autoren (wie A. Marx und Co.) hatten mit den Hörspielen der Dr3i natürlich nichts zu tun. Und ne gute Romangrundlage ist für die Hörspiele doch immens wichtig.

Teilweise wurden später nicht veröffentlichte Folgen des die Dr3i-Intermezzos für die Die Drei Fragezeichen verwendet. Siehe das Special: "Der Dreitag".

...zur Antwort

Eine Einschätzung:

136 - Das versunkene Dorf 162 - Der schreiende Nebel 167 - Und das blaue Biest

Oft hilft auch zu schauen, wer der Autor der besten Bücher bisher war: Andre Marx hat die Serie seinerzeit echt gerettet. Aktuell schreibt Buchna (so heißt er glaube ich) sehr spannend. Dittert auch. Sonnleitner find ich häufig unpassend und im Niveau leider abfallend. Ist aber ne subjektive Sache.

...zur Antwort