wie reagiert frau auf anmache in einer bar richtig?

hallo zusammen,

ich bin vor kurzem in eine andere stadt gezogen und kenne hier noch so gut wie niemanden. vorgestern abend war ich in einer bar, wo es mir aber nicht so besonders gefiel. auch die dort vorherrschende klientel war irgendwie nicht so richtig nach meinem geschmack.

ich habe mich trotzdem entschlossen dort einen cocktail zu bestellen, zumal ich nicht gewusst hätte, wohin ich sonst hätte gehen sollen. und auf allein daheim rumhocken hatte ich keinen bock.

im laufe der einen stunde, die ich dort war, wurde ich von zwei verschiedenen männern angesprochen, deren anmachsprüche mich aber zutiefst gelangweilt haben. liebe mannsbilder, könnt ihr euch nicht vielleicht auch mal was geistreiches einfallen lassen? das war so peinlich.

ich wollte diesen männern gegenüber keineswegs unfreundlich sein, aber ich hatte halt auch keinen bock darauf, mich länger mit denen zu unterhalten, geschweige denn einem von ihnen meinen abend zu widmen. und einmal mehr fragte ich mich, wie man sich in so einer situation am besten verhält...

sollte man klar sagen dass man keinen bock auf ihn hat, auch wenn man gefahr läuft ihn damit zu verletzen, was ja eigentlich nicht meine intention wäre? ("verschwinde, ich hab keinen bock auf dich")

oder sollte so tun, als ob man ihn ja ganz nett findet, aber eine ausrede finden, warum man trotzdem nicht mit ihm reden will ("du bist bestimmt ein netter kerl, aber ich bin mit meinem freund verabredet" - was gelogen wäre, weil ich gar keinen freund habe und auch nicht verabredet war)

oder sollte man womöglich sogar sich doch dazu herablassen mit ihm zu plaudern, und ihm eine chance geben, auch wenn man von vornherein weiß, dass man sich nur langweilen wird ("nett von dir, dass du mit mir plaudern willst, mir ist eh gerade fad")

oder habt ihr bessere ideen?

flirten, Männer, Freundschaft, Frauen, Bar, Sex, anmachen, Liebe und Beziehung, Abstimmung, Umfrage
5 Antworten
guten morgen. was gefällt euch an der stadt wien am besten?

Halli hallo und einen guten morgen,

ich bin gerade dabei umzuziehen, weg von der angeblich lebenswertesten Großstadt der Welt - Wien

Ich stell euch mal ein schönes Programm zusammen, was man bei einem Wienbesuch meiner Meinung nach gesehen haben sollte (evtl. fällt fredlowski, elbe666 oder anderen Usern aus Wien da noch mehr ein):

Wir treffen uns am neuen Hauptbahnhof und besuchen gleich das Quartier Belvederes und das schloss Belvedere. Am unteren Belvedere treffen wir dann auf das Palais Schwarzenberg. Von da aus sind es nur ein paar Schritte bis zum Karlsplatz. Nach einem kleinen Abstecher zum Naschmarkt gehen wir zur "versunkenen Oper". Hinter der Oper finden wir das Hotel Sacher.

Weiter gehen wir durch die Kärntner Straße bis zum Stephansdom, der die geografische Mitte der Wiener Altstadt darstellt. Dann geht es weiter zum graben, wo wir zunächst dem altehrwürdigen kaufhau meinl einen Besuch abstatten. Am Kohlmarkt finden wir dann die kaiserliche und königliche Hofzuckerbäckerei Demel, die auch die echte Eduard-Sacher-Torte anbietet. Der Kohlmarkt endet am Michaelerplatz und somit direkt am nordöstlichen Eingang zur Hofburg wo wir unter anderem auch die Lippizanerpferden der Spanischen Hofreitschule bei ihrer Show zusehen können.

Weiter geht’s mit einer Fiakerfahrt durch die Altstadt und dann zur Albertina. danach geht’s durch den Burggarten mit dem Mozartdenkmal zunächst zum Heldenplatz, der das südwestliche ende des Hofburgareals einnimmt. Auf der gegenüberliegenden Seite des rings befindet sich das Museumsquartier. wir können aber auch in die 1er Tram steigen, die uns den Ring entlang vorbei an Parlament, Rathaus, Burgtheater, Uni, Votivkirche, Börse und nach einigen weiteren Stationen zum Hundertwasserhaus bringt.

Wenn wir noch weiter fahren kommen wir schließlich zum Prater. im Schweizerhaus am Prater bestellen wir uns eine „stötzn“ (eine Schweinestelze) mit Knödln. Derart gestärkt geht der Fußweg weiter durch den Prater zum berühmten Wiener Riesenrad. Jetzt machen wir noch einen schnellen Abstecher nach Kaisermühlen zur Uno-City und in den Donaupark, wo wir den Donauturm hinauffahren.

Dann geht es weiter zum Augarten, wo wir am Würschtlstand eine eitrige im Buckl und ein 16er Blech bestellen und dabei auch auf echte Wiener grantler treffen, die wunderbar raunzen und tachinieren. Vorbei am Gartenpalais Liechtenstein steuern wir wieder in Richtung Ring, wo wir beim Café Landtmann einkehren und der wiener Kaffeehauskultur frönen. dann brechen wir auf in Richtung Westen, zum schloss Schönbrunn mit seinen herrlichen gärten, der Gloriette und nicht zuletzt auch dem Tiergarten Schönbrunn.
am Abend lassen wir diesen anstrengenden Tag ausklingen in einem traditionellen Hüttendorfer Heurigenlokal.

Was gefällt euch davon am besten? Wie würdet ihr gern einen Tag in Wien verbringen? Welche wiener Besonderheit hat es euch am meisten angetan? Lasst mich bitte eure Gedanken wissen, die ihr habt, wenn ihr von der Stadt Wien hört.

Reise, Sehenswürdigkeiten, Städtereise, Stadt, Guten Morgen, Österreich, Städtetrip, Wien, Guten Morgen Frage, Reisen und Urlaub, Gugumo
38 Antworten
guten morgen kurz vor dem wochenende. ist das vielleicht die wichtigste erkenntnis über das zusammenleben von mann und frau (details unten)?

guten morgen liebe gugumo-beantworter(innen),

heute wende ich mich mit einer frage an euch, die die beziehungen zwischen mann und frau betrifft.

ich habe festgestellt, dass viele männer es Ü-BER-HAUPT nicht ausstehen können, wenn ihre freundin/geliebte/ehefrau anfängt sie zu bemuttern (mit einer ausnahme, nämlich falls die betreffenden männer krank sind, nehmen sie sehr gerne die pflege ihrer freundin/geliebten/ehefrau in anspruch). ist das vielleicht die wichtigste erkenntnis in sachen beziehung zwischen mann und frau, dass frau sich unterstehen sollte die rolle seiner mutter zu übernehmen? wollen männer gern „das zepter in der hand halten“ und die führung übernehmen? sind wir frauen besser beraten wenn wir den männern es überlassen die chefs in der beziehung zu sein oder uns „unterwerfen“?

okay das klingt jetzt ziemlich extrem, so krass meine ich es gar nicht. ich denke eher wenn ein mann seine frau wirklich liebt, dann wird er sie ja auch nicht unterdrücken sondern sie sich entfalten lassen und dann fällt es der frau ja auch leicht ihn den chef sein zu lassen. hauptsache wir kommen nicht auf die idee ihn zu bevormunden zu bemuttern oder ihn wie ein kind zu behandeln, denn dann wird er wahrscheinlich ziemlich ungehalten reagieren („du bist nicht meine mutter und ich bin nicht dein sohn!“) oder sich fühlen wie ein wurm, was für uns dann auch nicht besser ist.

ist das vielleicht die wichtigste erkenntnis zum führen einer glücklichen beziehung?

ich wünsche euch allen einen wundervollen tag.

______________________________________________

nachträgliche ergänzung was ich mit dem begriff "bemuttern" gemeint habe:

ich habe damit eher bevormunden gemeint, oder belehrungen was wann wie zu tun ist, oder dass der mann von der frau "aufgaben" gestellt bekommt ("bring jetzt den müll runter und danach saugst du das schlafzimmer") so was in der art. ich kann mir nicht vorstellen, dass es männer gibt, die so etwas gern mit sich machen lassen aber ich habe schon frauen erlebt, die mit ihren männern genau das versucht haben.

Liebe, Männer, Frauen, zusammenleben, Psychologie, Guten Morgen, Liebe und Beziehung, Guten Morgen Frage, gumo, Gugumo
40 Antworten
guten morgen zur wochenmitte. umgang zwischen männern und frauen - ist das wirklich das, wo wir hin wollen, dass man nicht mehr öffentlich flirten kann?

in frankreich hat man wohl vor kurzem ein gesetz verabschiedet, das es unter strafe stellt, wenn männer frauen hinterher pfeiffen, einfach so ansprechen oder mit ihnen flirten.

in österreich prüft die derzeitige regierung jetzt angeblich auch, ob auch hier ein derartiges gesetz verabschiedet werden soll. ich finde die entwicklung des umgangs zwischen männern und frauen und die zunehmende verschärfung dieses geschlechterkonflikts spätestens seit #metoo sehr bedenklich.

ist das wirklich das, wo unsere gesellschaft hin soll, dass ein mann sich nicht mal mehr trauen darf einer frau ein kompliment zu machen oder mit ihr zu flirten, weil das als sexuelle belästigung aufgefasst werden könnte?

und ist es nicht eigentlich ein victim blaming gegenüber all jenen, die wirklich opfer sexueller gewalt geworden sind, wenn heute schon das flirten als sexuelle belästigung aufgefasst wird?

wie seht ihr das? wie sollte sich dieses thema eurer meinung nach entwickeln? sollte es zu dieser thematik weitere gesetze geben, und wenn ja, was sollten diese aussagen?

und wie könnte man sonst dazu beitragen, dass frauen vor unerwünschter sexueller belästigung geschützt sind, ohne dabei grundlegend in die kommunikation zwischen männern und frauen einzugreifen?

ich wünsche allen gugumanten einen wunderschönen tag. und nicht vergessen: übermorgen ist schon wieder freitag...

Männer, Politik, Frauen, Psychologie, Geschlechterkampf, Liebe und Beziehung, Sexuelle Belästigung, Guten Morgen Frage, gumo, Philosophie und Gesellschaft, Gugumo
56 Antworten
wie kann man machen, dass man sich selbst in jemand bestimmten verliebt? kann man das überhaupt?

ich stelle diese frage nicht für mich, denn ich bin ja glücklicherweise in guten festen händen. ich bin gerade über drei stunden mit dem zug gefahren und neben mir saß ein junges mädchen und weinte. sie tat mir leid und ich fragte sie, warum sie denn weinen würde und ob ich ihr irgendwie helfen könne. daraufhin antwortete sie mir mit der obenstehenden frage: wie kann ich machen, dass ich mich in mr. xy verliebe? kann ich das überhaupt?

die geschichte dahinter: das mädchen hat das lange we (hier in österreich hatten wir donnerstag feiertag und freitag war als fenstertag fast überall schulfrei) bei einem sehr netten mann verbracht, der über beide ohren in sie verliebt ist. er ist zwar um einiges älter als sie, aber der altersunterschied würde sie nicht mal stören. dieser mann würde wohl nur zu gern eine ernste beziehung mit ihr anfangen, sie am liebsten sogar heiraten (dabei ist sie erst 18) aber er sagte, dass er das nur tun würde, wenn auch sie wirklich in ihn verliebt sei. sie hat ihm daraufhin geantwortet, dass sie es versuchen wird ihn zu lieben, aber er sagte, dass das nicht ausreicht. nur zu versuchen jemanden zu lieben genügt nicht. man muss es wirklich fühlen. und es würde nichts bringen jetzt auf biegen und brechen eine beziehung anzufangen, bei der er zwar über beide ohren in sie verliebt ist, sie aber nicht ebenso heftige gefühle für ihn hat sondern "nur versucht" ihn zu lieben. denn wenn sie es nicht wirklich mit ganzem herzen fühlt, wird sie mit diesem versuch scheitern und dann sehr unglücklich sein. und das letzte war er wolle sei sie unglücklich zu machen.

ich finde damit hat er auch völlig recht. das mädchen sieht das auch ein aber sie würde gern diese tiefen gefühle für diesen mann haben, so wie er sie für sie hat. sie meint sie würden so gut zusammenpassen und er sei so lieb und nett und all das. eigentlich, so meinte sie, sei er genau der richtige für sie. alles sei perfekt, bis auf eines: mehr als rein freundschafltiche gefühle hat sie für ihn bisher einfach nicht empfunden.

die frage, die das mädchen mir gestellt hat will mir nicht mehr aus dem kopf. ist es möglich bewusst gefühle für jemanden zu entwickeln und sich in jemanden so richtig heftig zu verlieben weil man es will? wenn ja, wie?

Liebe, Männer, Hypnose, Freundschaft, Mädchen, Gefühle, Frauen, Beziehung, Sex, Psychologie, Liebe und Beziehung, verliebt
4 Antworten