Ich glaube Du meinst Stamping. Die Stempelschablonen gibt es allerdings auch in zig anderen Varianten (rechteckig, quadratisch) nicht nur in Rund ;-)

Zeige ich in diesem Video ab Minute 2: 10
https://www.youtube.com/watch?v=d6FZYUK5mAE

LG Trinity

...zur Antwort

Rein optisch kann man keinen Unterschied erkennen. Da eine Bekannte von mir allerdings auch in einem Asiastudio war u mich um meine Meinung gebeten hat mal meine Vermutung zu dem "Pulvergel"...

Meine Bekannte hatte beim ersten Mal vom betreffenden Studio angeblich Gel bekommen, wo bereits nach wenigen Tagen die ersten Nägel wegbrachen. Sie war also recht unzufrieden.

Ich habe ihr dann mal verschiedene Produkte vorgeführt um ihr aufzuzeigen, dass es sowohl harte als auch flexible Modellagematerialien gibt.

Außerdem habe ich ihr davon abgeraten erneut dort hinzugehen, da ihre Naturnägel zu dünn gefeilt wurden und zu wenig Material aufgetragen wurden. Die Seitenlinien waren außerdem verteilt und ein Aufbau nicht vorhanden. Kurzum die gesamte Modellage nicht professionell gearbeitet.

Leider ging sie erneut hin und wollte diesmal Acrylnägel.

Sie erzählte mir der Mann hätte ein Gel auf eine Art Papier geklecks, dazu dann Pulver gegeben, beides gemischt und das Gemixte dann auf den Nagel aufgetragen. Dann musste sie auch in die UV-Lampe.

Ich habe vor längerer Zeit schon mehrfach von Pulvergel gelesen allerdings immer gedacht, dass damit das Dip System gemeint sei.

Mit "echten" Acrylnägeln hat diese seltsame Mischung aus Gel und Pulver jedenfalls nichts zu tun.

Klingt für mich jedenfalls danach , dass Deine Freundin sowas bekommen hat. Ich persönlich finde das Kunderverarsche.

LG Trinity

...zur Antwort

Es gibt vermutlich hunderte von Shops und da du nicht in D wohnst macht es nicht wirklich Sinn dir Shops zu empfehlen.

Deiner Antwort unten nach zu folgen sucht du ausschließlich preiswerte Produkte, obwohl du nach eigenen Angaben höherpreisige Produkte für Dich selbst nutzt.

Nun wer gewerblich tätig werden will sollte seine Preise entsprechend kalkulieren. Wenn du also höherpreisiges Modellagematerial verwendest dann werden Deine Preise höher ausfallen.

Was bringen dir also billigere Produkte, die dann aber ggf nicht gut halten bei Kunden oder mit denen du nicht klarkommst aufgrund anderer Produkteigenschaften.

Genau aus diesem Problem sind Shopempfehlungen auch immer so ne Sache...Bei Facebook in diversen Nagelgruppen werden immer schnell manche Shops bzw deren Produkte als schlecht o minderwertig dargestellt.

Ein Beispiel wäre hier der Pretty Nailshop. Ich selbst arbeite seit zig Jahren mit den Fiberglasgelen von dort. Anfangs das FGG aus der Jolifin Wellness Collection später dann auf Laveni FGG umgestiegen. Ich bin super zufrieden damit. Aber viele kommen mit den Gelen nicht klar o sie halten nicht wie gewünscht und dann werden die Produkte als Ursache hingestellt obwohl es vielleicht eher an der falschen Anwendung/Verarbeitung des Produktes liegt.

Manchmal passen Produkte/Systeme nicht zu den Naturnägeln der Kundin oder die gewünschte Nagelform/Länge nicht zur Beanspruchung o.ä.

Fakt ist man muss vieles berücksichtigen, um die richtigen Produkte/Modellagen System für die jeweilige Kundin zu wählen.

Insbesondere bei UV Gelen ist die Bandbreite/Auswahl riesig.

Angesichts dessen, dass Versandkosten von D nach Österreich oder Schweiz meist recht teuer sind kann ich mir kaum vorstellen das du da im Endeffekt günstiger bei wegkommst.

Nailart wie Sticker, Tattoo, Pigmente, Glitzer, Transferfolien etc. bestelle ich fast nur beim AliExpress. Denn letztendlich bekommen die Shops das auch aus Asien. Also kann ich es auch dort direkt günstiger kaufen. Dafür warte ich dann auch gerne 2-6 Wochen drauf.

LG Trinity

...zur Antwort

Seriöse Züchter gibt es da nicht.

Informiere Dich zunächst ausgiebig und umfassend darüber was für die Haltung von Degus nötig ist. Da gibt es einiges zu beachten.

Es gibt praktisch keine geeigneten Behausungen fertig zu kaufen bzw. wenn, dann zu extrem hohen Preisen. Deshalb bauen die meisten potentiellen Halter ihre Käfige auch selbst, was aber auch ins Geld geht, wenn man einen Käfig baut, der nicht nur Mindestmaß erfüllt, angesichts ist und so gebaut ist, dass nicht ständig das Einstreu rausfliegt aber gleichzeitig auch genügend Luftzufuhr bekommt.

Leider werden Degus in Zoohandlungen auch immernoch als Klettertiere angepriesen um hohe Voliere mit Ästen und Mini Stzbrettchen zu verkaufen. Was völlig ungeeignet und sogar tödlich für die Tiere enden kann, da viele Tiere gar nicht gerne klettern und schlichtweg abstürzen.

Auch hinsichtlich des Standortes des Käfigs gibt es einiges zu beachten. Keine Schlaf o Durchgangszimmer keine Zugluft oder dauerhafte Sonnenstrahlung, ohne Rückzugsmöglichkei. Man sollte auch niemals von oben in einen Käfig greifen müssen.

Die Ernährung ist auch nochmal ein Thema für sich, denn viele Degu Fertigfutter enthalten Dinge, die für Degus nicht geeignet sind bzw. eher ein Leckerchen sind. Der Anteil an Rohfaser zu niedrig ist u es in Folge dessen zu Zahnproblemen kommen kann.

Daher empfiehlt es sich eigene Futtermischungen zusammenzustellen.

Was die Beschaffung der Tiere angeht würde ich mindesten eine Gruppe 3 Tieren empfehlen. Für Anfänger sind etwas ältere von 3 Jahren besser, da sie die kämpferische Degupubertät bereits hinter sich haben.

Sinnvoller Weise sollte man erstmal in Tierheimen, Kleinanzeigenportalen schauen oder z.B. bei der Deguhilfe Süd nachfragen ob es eine Gruppe Degus gibt, die ein neues, artgerechtes Zuhause suchen.

LG Trinity

...zur Antwort

Deine Nagelhaut wächst über den Fingernagel. Die Punkte werden eingeschlossener Dreck sein.

Geh mal zur Maniküre und danach gewöhnt du dir an nach jedem Händewaschen beim Abtrocknen mit dem Handtuch vorsichtig die Nagelhaut zurückzudrücken.

Dazu noch ein regelmäßig Pflege mit Handcreme.

LG Trinity

...zur Antwort

Ich würde mal behaupten, dass das Versiegelungsgel keinen UV Schutz enthalten. Dann entstehend solche Verfärbungen.

LG Trinity

...zur Antwort

Der Aufbau ist viel zu flach. Was für Dual Forms benutzt Du denn, gibt ja zig verschiedene.

und an welche Stelle des Dual Tips drückst Du ihn auf den Finger? Mir scheint, Du drückst dir dabei den ganzen Tip samt Aufbau platt? Zudem scheint die Modellage schmaler als der Naturnagel zu sein. Also entweder stimmt die Größe der Dual Forms schon nicht oder Du verfeilst Dir das hinterher?

Hier mal ein Video wie ich Fullcover Tips mit Poly(acryl)gel verwende.

https://www.youtube.com/watch?v=Uhq1sVvICow

Das lässt sich ebenso auf Dual Tips übertragen. Der einzige Unterschied ist das die Dual Forms halt wieder abgenommen werden.

Der zweite Faktor ist die Nagelform. Trenne Dich von der Ballerina und arbeite Dir eine etwas kürze Mandelform. Dabei nicht die Seitenlinien verfeilen und die Ränder besser ausfeilen damit da diese Kanten wo dein Polygel rausquilt weggehen. Dann sieht automatisch auch der Farbauftrag gleich viel besser aus. Material, welches in die Ränder läuft VOR dem Aushärten mit Propusher o Rosenholzstäbchen entfernen.

LG Trinity

...zur Antwort
  • Bitte wenn, dann mindestens 3 Degus anschaffen
  • Mindestmaß 120x50x120cm mit Volletagen und frei von Plastik
  • Degus sind nichts für Kinder und ein Käfig gehört somit auch nicht in Schlaf-oder Kinderzimmer. Auch nicht an Stellen gestellt wo ständig dran vorbei gelaufen wird, den ganzen Tag komplett die Sonne draufscheint o Zugluftgefahr besteht.
  • Freilauf in einem normalen Zimmer würde ich von abraten. Eher einen großen u hohen Freilauf bauen wo man sich auch selbst mit hineinsetzen kann.

Wir haben damals einen Kleiderschrank umgebaut und einen Freilauf direkt davor stehen. Der Käfigschrank stand in einem separaten Zimmer, wo wir auch unsere PCS stehen hatten u noch anderen Hobbys nachgingen.

LG Trinity

...zur Antwort

UV-Gele sind vereinfacht gesagt lichthärtende Kunststoffe.

Durch Zuführen von Licht /Wärme werden Polymere zur Verkettung durch verschiedene chemische Prozesse gebracht. Das bedeutet, dass die Basischemikalien zu einer gleichzeitigen Reaktion angestoßen werden und sich somit die Polymere formen. Das nennt man Polymerisation.

Während dieser Aushärtung der Modellage entsteht u.a. Wärmeenergie. Abhängig von der Geschwindigkeit, mit der die Monomere reagieren, ist die Wärmeentwicklung mehr oder weniger auch spürbar.

Die klebrige Schicht, die nach der Aushärtung von UV-Gel auf dem Nagel zurück bleibt bezeichnet man als Dispersionsfilm bzw. Schwitzschicht o.Inhibitionsschicht. Dabei handelt sich um nicht ab reagierte Methacrylate (Inhaltsstoffe des Gels) welche durch den Kontakt mit der Luft zurückbleiben. Da diese "Überbleibsel" allerdings eine chemische Verbindung mit der folgenden Gelschicht ermöglichen wird diese erst dann entfernt, wenn man die Modellage befeilen möchte oder es sich um die letzte Schicht (Versiegler) handelt.

LG Trinity

...zur Antwort

Ja, das sind Greenies. Genauso wie bei klassischen Modellagen treten diese auch bei aufklebbaren Kunstnägeln auf

Bakterien/ Greenies/ Grünspan

In der Nagelbranche hat sich dafür der Name “Greenies” etabliert, weil normalerweise eine grünliche Verfärbung sichtbar wird, wenn die Bakterien einen Brutherd unter der Nagelmodellage finden.

Die Bakterien selbst sind unsichtbar; bei den grünlichen Ablagerungen unter dem Nagel handelt es sich um das Abfallprodukt der Bakterienvermehrung. Je länger die Bakterien unter dem Kunstnagel wachsen können, desto dunkler wird die Grünnuance. Wenn man das Wachstum nicht stoppt, wird die Farbe immer dunkler werden, bis der Nagel schließlich Schwarz aussieht.

Wenn dies der Fall ist, konnten die Bakterien sich wahrscheinlich schon mehrere Monate ausbreiten. Es besteht die Gefahr, dass der Kunde den Nagel verliert, wenn die Infektion nicht behandelt wird.

Wenn die bakterielle Infektion von Anfang an eher einen Schwarz- oder Türkiston aufweist, handelt sich um eine bestimmte Bakterienart, welche statt der Nageloberfläche die Unterseite des Naturnagels befällt. Derartige Infektionen sind wesentlich gravierender als die erstgenannte Variante und müssen daher unbedingt von einem Arzt untersucht werden.

Bei normalen Greenies ist die Lösung einfach:

Entfernen Sie die Nagelmodellage

Bakterien benötigen wie alle anderen Lebewesen Nahrung und Wasser zum leben. Wenn man ihr nährendes Zuhause unter dem Kunstnagel zerstört, indem man die Schichten darüber entfernt, werden sie sterben. Bakterien fühlen sich am wohlsten in einer warmen, feuchten Umgebung. Genau das finden sie unter der Modellage. Dort gibt es außerdem jede Menge “Gourmetnahrung” wie beispielsweise Fett- und Ölrückstände auf der Nagelplatte. Sie essen diese Fette, vermehren sich wie verrückt und hinterlassen dabei diese grüne Substanz als Abfall.

Es handelt sich meist um gewöhnliche Haushaltsbakterien, die überall zu finden sind und die normalerweise keine Nagelprobleme hervorrufen -außer sie werden unter einer Nagelmodellage gefangen gehalten. Bitte denken Sie daran: Greenies werden nicht durch Feuchtigkeit verursacht. Diese Behauptung wäre gleichbedeutend mit der Aussage ‘Wenn man den Boden täglich gießt, wird eine Blume wachsen.’ Damit eine Blume wächst, braucht man einen Samen! Dasselbe gilt für bakterielle Infektionen.

Mögliche Ursachen:

Bevor eine Infektion entsteht, muss die Oberfläche der Nagelplatte mit einer beträchtlichen Menge Bakterien verseucht sein. Eine bakterielle Infektion unter der Nagelmodellage kann zwei verschiedene Ursachen haben:

Erstens: Die Bakterien auf der Nagelplatte wurden nicht gründlich genug entfernt, bevor das Material aufgetragen wurde.

Zweitens: Die Bakterien gelangten irgendwie zwischen Beschichtung und Naturnagel, nachdem die Kundin das Studio verlassen hat.

Bei dem ersten Fall handelt es sich um einen Fehler des Designers. Ein Großteil der Greenies, bei denen kein Abheben der Beschichtung von der Nagelplatte zu erkennen ist, wurden durch den Designer verursacht.

Der zweite Fall – das Entstehen der Infektion, nachdem die Kundin gegangen ist – tritt meist dann ein, wenn sich das Material abhebt und die Kundin versucht, die Modellage selbst zu kleben. Sobald die Bakterien unter dem Material gefangen sind, besteht eine erhöhte Infektionsgefahr.

Behandlung:

Greenies können Sie normalerweise selbst in den Griff bekommen. Wenn der Prozess bereits begonnen hat, sollten Sie die Modellage entfernen und die Nagelplatte gründlich mit einem antibakteriellen Cleaner/Desinfektionsmittel reinigen. Wenn die Nagelplatte frei bleibt und mit Luft in Berührung kommt, wird die warme, feuchte Brutstätte, welche diese Bakterien mögen, von alleine verschwinden. Zum Verschönern der Nägel kann man die grünliche Verfärbung mit leichtem Feilen ggf. entfernen/verbessern. Sie vermeiden die Entstehung von Greenies, indem Sie Ihre Modellage-Technik verbessern und immer richtig reinigen und desinfizieren.

Beispiel: Wenn eine Kundin die Nägel nach dem Vorbereiten – bevor Sie das Produkt aufgetragen haben – nochmals berührt, aber Sie auf das nochmalige Reinigen der Oberfläche verzichten, steigt die Infektionsgefahr. Das ist ein Grund, warum sich Kunde und Designer vor der Dienstleistung die Hände waschen müssen.

Und warum Designer die Nägel einzeln reinigen sollten, bevor das Material aufgetragen wird.

Kurz gesagt: Entfernen Sie grundsätzlich jegliche Feuchtigkeit, Fette & Öle und Feilrückstände von der Nagelplatte. Bringen Sie der Kundin außerdem bei, dass sie auf das selbständige Kleben oder auf eine Reparatur der Modellage verzichten sollte. Machen Sie Ihren Kunden klar, wie die Folgen dieser eigenmächtigen Eingriffe aussehen können. Überzeugen Sie sie davon, dass es besser ist, wenn Sie Reparaturen im Studio durchführen, um Infektionen zu vermeiden.

Quelle: http://www.nailfreaks.com/de/forum/thema/gruenspan-schimmelpilz/

Unterstützende Anwendung von Wasserstoffperoxid:

Wasserstoffperoxid ist ursprünglich ein Bleichmittel, welches dem durch die Ablagerungen verfärbten Nagel die Farbe entzieht, klappt aber nur solang der Bakterienbefall oberflächlich ist und die Verfärbung nur sehr gering ist.

Man arbeitet mit einer 3%igen Lösung, taucht ein Zellette darin ein und wischt mit der getränkten Zellette mit etwas Druck über den Nagel, diese Prozedur sollte ein paar Tage lang wiederholt werden und darauf achten die Nägel in der Zeit immer schön trocken halten. Zusätzlich regelmäßig ordentlich desinfizieren.

Quelle: http://www.beautynails-forum.de/wie-verwende-ich-wasserstoffperoxid-t12108.html

ANMERKUNG MEINERSEITS:

Einige haben evtl. in Schulungen gelernt man solle nach der Naturnagelvorbereitung (NNV) nur den Staub mit einer Bürste entfernen und NICHT mit Cleaner über die Nagelplatte wischen, weil dies dem Nagel Feuchtigkeit zuführen würde und dadurch die Haltbarkeit des folgenden Materials (Gel, Acryl etc) behindern und dies Liftings verursachen könnte.

Ein ölfreier Cleaner besteht zumeist aus einem 70 %igen Alkohol/Wassergemisch und ist damit nach meinem Verständnis nicht viel anders als ein Dehydrator. Auch Isopropanol ist prinzipiell nichts anderes und sämtliche Desinfektionsmittel haben auch entweder Isopropanol oder Ethanol als Hauptbestandteil.

Ich werde weiterhin dabei bleiben und nach der Staubentfernung mit der Bürste über den Nagel mit Cleaner zu wischen, denn meiner Meinung nach entfernt man damit feinste Staubpartikel, desinfiziert und dehydriert(entfettet) den Nagel erst dann richtig. Unzureichend entfernte Staubpartikel sorgen nach meinem Denken viel eher für Liftings und Haftprobleme und in Folge dessen evtl. auch Greenies.

Diverse Anbieter von Cleaner empfehlen ihre Cleaner sogar zum Entfetten, Desinfizieren und zur Staubentfernung VOR der Modellage ;-)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hoffe das hilft Dir weiter :-)
Hygiene ist das A und O auch beim Aufkleben von Kunstnägeln. Zudem müssen diese ohne jegliche Lufteinschlüsse aufgeklebt werden und sie sind nicht für ein längeres Tragen gedacht.

LG Trinity

...zur Antwort

Du weißt aber schon, dass es normal ist, dass beim Aushärtungsprozess eine Inhibitionsschicht (umgangssprachlich Schwitzschicht) zurückbleibt, sprich die Oberfläche einen klebrigen Film behält?

Zudem muss die Hand auch richtig in der Lampe liegen. Schau dir also an, wo die Dioden verbaut sind damit die Hand weit genug hineinlegen.

LG Trinity

...zur Antwort

Klingt für mich erstmal nach übermäßigem gegenseitigem Putzen

https://www.degus-online.de/fellprobleme/

LG Trinity

...zur Antwort

Natürlich gibt es Polygel in Covertönen. Es gibt sogar Farbpolygele ;-)

Je dünner man das Gel allerdings aufträgt, desto durchscheinender werden aber sogar Covertöne. Was allerdings auch erwünscht ist z.B. bei einem Babyboomer

https://www.youtube.com/watch?v=8hbCfgcgYgA&t=

LG Trinity

...zur Antwort

Ist doch super geworden. Einen kleinen Tip von mir... nicht den gesamten Nagel lackieren, sondern in gerader Linie lackieren. Praktisch so, das ein kleines bissel an den Seiten frei bleibt.
Das lässt die Nägel schmaler aussehen ;.-)
Hier das Ganze in einem Video erklärt.
https://www.youtube.com/watch?v=hbV26kDMdVk&t

LG Trinity

...zur Antwort

Firmen und Shops für Nagelprodukte gibt es zu Hauf.

Hersteller Fabriken nur eine Handvoll. Letztlich ist es also so, dass die Wahrscheinlichkeit groß ist das mehrere Shops im Prinzip die gleichen Gele verkaufen und diese sich dann nur durch Tiegel und Preis unterscheiden ;-)

In Bezug auf Poly(acryl)gele benutze ich die von Tailored Nails und bin damit sehr zufrieden. Habe außerdem auch zwei (weiß und clear) von MShare (Aliexpress) gekauft und auch diese sind super.

Ich persönlich mag die festeren Poly(acryl)gele lieber. Es gibt nämlich auch weichere.

Ich hatte auch die Möglichkeit einige von Online Hut zu testen und fand die furchtbar, da ständig der Pinsel damit verklebte, das Material nicht zu formen war mit dem Pinsel egal wie feucht oder nass dieser war.

Hier mal ein Video, wo ich Babyboomer mit Acrylgel gearbeitet habe

https://www.youtube.com/watch?v=8hbCfgcgYgA&t=1s

LG Trinity

...zur Antwort

Du meinst vermutlich diese hier

Hab ich gefunden auf Amazon. Manchmal gibt's die auch in Drogerien.

Auf lange Sicht wäre aber ein Nagelhaut Schutzlack wohl preiswerter.

Von P2 gab es mal Color Stop bei DM.

LG Trinity

...zur Antwort

Gründlich Waschen und eine Nagelbürste verwenden.

Danach ggf. noch mit Maniküre-Stäbchen mit Feilspitze (gibt es bei Rossmann) das freie Nagelende leicht von unten befeilen.

LG Trinity

...zur Antwort