Nagellack enthält genau wie z.B. Wandfarbe Farbpigmente und wenn man sich mal anschaut aus was man Braun zusammenmischen kann dann erklärt das wohl die Verschiedenfarbigkeit Deines Nagellacks ;-)

LG Trinity

...zur Antwort

Hallöle, ich schon wieder.

Ich rate Dir nach wie vor von einer Ballerina ab, da eine Ballerina Länge voraussetzt.
Als Ex- Nagelbeißerin ist dein Nagelbett für eine Ballerin zu kurz. Darüber hinaus, habe ich anhand Deines Fotos in Deiner anderen Frage gesehen, dass die Seitenlinien am Daumen verfeilt sind. Daher gehe ich davon aus, dass dies ggf. bei allen Nägeln der Fall ist und das Zeug nicht gerade von Professionalität.
Anbei mal Foto Deines Daumens.
rote Linie = falscher Verlauf der Seitenlinie (in Fachkreisen Basisline genannt)
grüne Linie = so sollte es eigentlich aussehen

Hier habe ich mal versucht einzuzeichnen, wo nach meinen Schätzungen Deine Nagelbetten enden (rosa)und mal an dem einen Finger eine Ballerina Form simuliert (blau)

Bei einem 2/3 Anteil an freiem Nagelende im Verhältnis zu gerade mal 1/3 Nagelbett riskierst Du Nagelbettbruch u/o Nagelabriss. Erst recht wenn die Ballerinas nicht fachgerecht gearbeitet wurden.

Darüber hinaus wird eine professionelle Nageldesignerin, die einen Nagelbeißer zu erkennen weis, weder diese Form, noch diese Länge arbeiten.
Wenn die Nagelbetten sich mal regeneriert haben, dann kannst Du mal über andere Längen und Formen nachdenken.
Zum jetzigen Zeitpunkt sei froh, dass das Material hält, Du überhaupt schöne Nägel hast, nicht mehr knabberst und sich Deine Nagelbetten und Fingerkuppen nun mal regenerieren können.
LG Trinity

...zur Antwort

Man kann eine Form schön finden aber es gitb leider auch Nagelformen, die man an gewissen Naturnägel nicht arbeiten sollte.
Schön ist also unter Umständen schlecht ;-)
Ich mag Mandel und Ballerina. Da Ballerinas aber lang sein müssen kreiere ich mir meist ne Mixform. Hier ne kleine Auswahl

LG Trinity

...zur Antwort

Bist oder warst Du Nagelbeißerin?
Ich finde die Mandelform grundsätzlich gut an Dir, allerdings sehe ich zumindest am Daumen verfeilte Seitenlinien.
Zu kurz finde ich sie nicht, man muss immer bedenken das die Nägel 3-4 Wochen lang weiter wachsen und die Länge, die in dieser Zeit dazu kommt sollte man einkalkulieren. Gibt leider viele, die sich lange Nägel machen lassen und dann nach 2 Wochen schon nicht mehr mit der Länge klarkommen.
Und wenn ich mit der Vermutung des Beißens richtig liege sollten Modellagen bei Ex-Nagelbeißern eh anfangs nur kuppenbündig bzw minimal darüber hinaus gearbeitet werden, damit die Trägerin sich langsam an länger werdende Nägel gewöhnen kann.

LG Trinity

...zur Antwort

Na viel Spaß bei der Suche wenn ich mir diesen Zeitungsartikel so durchlese scheinen ja viele wohl eher mangelhaft zu sein.
https://www.sueddeutsche.de/news/gesundheit/gesundheit---frankfurt-am-main-nagelstudios-in-hessen-haben-gravierende-hygienemaengel-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-180822-99-642023
Handschuhe sind übrigens nicht vorgeschrieben, wohl aber das korrekte desinfizieren der Hände von Nageldesigner(in) und Kundin.
Zudem sollte bei jedem neuen Kunden eine neue Feile u Buffer benutzt werden und sämtliche anderen Werkzeuge immer frisch gereinigt/desinfiziert1 sein (Dinge aus Metal wie Nagelschere, ProPusher etc).
Ich wohne zwar nicht in dem Bereich aber ich bevorzuge es meine Nägel gleich selbst zu machen. So weis ich wenigstens woran ich bin und achte selbst auf meine Hygiene.
LG Trinity

...zur Antwort

Könnte man, sollte man aber nicht.

Wer sich von seinen Gelnägeln verabschieden möchte sollte das Gel vom Nagelstudio dünn feilen und die Nägel kürzen lassen (kuppenbündig). NICHT KOMPLETT ENTFERNEN lassen! Eine dünne Schicht Gel sollte immer drauf bleiben. Dies lässt man dann ganz natürlich rauswachsen.
Fakt ist unter der Gelmodellage wird der Naturnagel weich. Durch die Abdeckung mit dem Gel kommt kein Sauerstoff mehr an die Naturnägel und somit kann das in den Naturnägeln enthaltene Keratin nicht mehr aushärten.

Wer sich also sein Gel komplett entfernen lässt steht da mit superweichen Naturnägeln und wenn das Studio nicht kompetent genug ist, dann werden womöglich bei dem kompletten Abfräsen des Gels auch noch die Naturnägel zusätzlich mitbefräst und geschädigt.

Genau diese Umstände führen dann zu dem Mythos Gelnägel würden die Naturnägel kaputt machen. In einem wirklich professionellem Nagelstudio passiert sowas nicht.

Und dann gibt es noch diejenigen, die sich für superschlau halten und sich selbst das Gel runterfeilen oder gar runterreißen und sich dann wundern warum die Naturnägel kaputt sind und es dann auch auf das böse, böse Gel schieben !

Also bitte Gel dünn feilen und Nägel kürzen lassen. Dann die Gelreste rauswachsen lassen. So wachsen Eure Naturnägel nach und nach genauso natürlich wieder nach wie sie vor Eurer Gelzeit waren.

LG Trinity

...zur Antwort

Nein das macht keinen Sinn. Der Nagellack sollte vor dem Auftrag eines UV Top Coats nämlich komplett trocken sein. Ist er dies nicht platzt Dir der Nagellack samt Top Coat ab.
Darüber hinaus halte ich das auch generell nicht für sinnvoll, weil Du den Top Coat abfeilen müsstest und die Gefahr besteht, dass Du dabei Deinen Naturnagel schädigst.

LG Trinity

...zur Antwort

Du kannst Cleaner benutzen, sofern du keinen Glossy Cleaner oder ähnliches hast, wo Öl oder sonstige Pflegestoffe enthalten sind.
Alternativ Isopropanol (gibt es auch in der Apotheke). Ist praktisch das gleiche wie Cleaner wenn 70%ig gibt es aber auch als 99 %ig.
LG Trinity

...zur Antwort

Hallo Jenny,
ein gutes und vor allem seriöses Nagelstudio wird einer 14 Jährigen keine Gelnägel machen.

LG Trinity

...zur Antwort

Farbgel härtet nicht unter der uv lampe?

Heute ist unser Starterset für Gelnägel zum selber machen, von 99nails angekommen.

Ich habe nur meine alten gel Nägel von Nagelstudio abgefeilt, während meine Mutter für einen besonderen Anlass, lackierte Nägel haben wollte. Sie wollte quasi daa mitbestellt Farbgel als UV Lack verwenden also alles ohne Gel Modellage.

Sie hat dann den Nagel vorbereitet. Mit einem Buffer angeraut und zurück geschoben. Als nächstes hat sie gleich das farbgel drauf getan, wir haben keinen Primer draufgemacht, war das der Fehler?

Ich verstehe auch ehrlich gesagt den Unterschied zwischen Haftvermittler und Primer nicht so ganz, denn auf unserem 99nails Fläschchen, steht Primer und Haftvermittler beides drauf.

Als nächstes hat sie dann die Finger in die UV-Lampe gelegt die Farbe ist nach 120 Sekunden nicht mal ansatzweise gehärtet. Sie hat es dann bei beiden Händen nochmals 120 Sekunden in die lampe gehalten, doch wieder kein Erfolg.

Da sie einen Termin hatte, und schnell los musste, hat sie dann einfach schnell den Topcoat aufgetragen und den auch wieder unter die UV Lampe für 120 Sekunden dieser hat dann jedoch blasen geschlagen, und ist ebenfalls nicht gehärtet.

Ich hab auch mal einen unbearbeiteten Tip mit dem Farbgel angemalt und für eine Stunde in die UV-Lampe gelegt. Danach war er immernoch sehr klebrig, aber leicht angetrocknet.

Lag das nur daran, dass wir keinen Primer/Haftvermittler benutzt haben?

Und da, auf meinem Fläschchen oben Primer und darunter haftvermittler steht, würdet ihr mir vorschlagen dass ich noch mal extra einen haftvermittler kaufen soll ?? oder dass das Reicht wenn beides draufsteht ?

Und ihr braucht euch keine Sorgen zu machen, dass wenn wir nicht mal diese einfachen Sachen drauf haben, wir uns an die Nagelmodellage wagen. Denn dafür braucht man ja extrem viel Erfahrung und man kann sich ja auch verletzen, wenn man es nicht kann.

Wäre aber nett wenn jemand weiß warum dieses Farbgel nicht gehärtet ist.

...zur Frage

Haftvermittler und Primer sind letztlich nur zwei verschiedene Bezeichnungen für ein und dasselbe.
So ist ein Haftgel auch das gleiche wie ein Grundiergel oder Base gel. Jeder Hersteller hat da seine eigenen Vorlieben hinsichtlich der Bezeichnung.
Fakt ist ein Farbgel ist kein UV Lack. Ein Farbgel gehört also nicht auf den Naturnagel sondern auf einen Gelaufbau.
Nichts desto trotz hätte ich gerne mal Links zu Deinem Starterset und auch einen Link zu dem betreffenden Farbgel, welches nicht härten wollte.

LG Trinity

...zur Antwort

Wenn Deine Nägel zu trocken sind dann hilft cremen/ölen.
Darüber hinaus würde ich Dir Glasnagelfeilen empfehlen, denn andere Feilen rauen den Nagel zu sehr auf und es können leichte Mikrorisse entstehen.

Ansonsten ist Biotin ein gutes Nahrungsergänzungsmittel für Haut, Haare und Nägel.

LG Trinity

...zur Antwort

Ich persönlich arbeite anders...
Ich modelliere den Aufbau komplett, feile dann den Aufbau in Form und darauf arbeite ich das Farbgel/Design, welches dann nur noch versiegelt wird. Hier mal eine kleine Auswahl meiner bisherigen Designs...

Ich benutze übrigens eine Staubbürste, da ich Pinsel viel zu weich finde.

Vielleicht hast Du ja Facebook und Lust auf ne hilfreiche Nagelgruppe? Bei uns gibt es allerhand wissenswertes. Schau mal hier:

https://www.youtube.com/watch?v=uFVN0XMlFNQ

LG Trinity

...zur Antwort

Nun letztlich hat sie nicht ganz unrecht, wobei sie vermutlich eher die Verletzungsgefahr für Euch selbst meint, denn schwere Pakete in Kombination mit zu langen Gelnägeln, die dann auch noch selbst und nicht professionell gemacht wurden kann schneller zu bösen Nagelbettbrüchen und Nagelabrissen führen als Du gucken kannst.
Also die Gelnägel bestenfalls nur kuppenbündig von der Länge her, um die Unfall/Verletzungsgefahr so gering wie möglich zu halten.

LG Trinity

...zur Antwort

Eine Bekannte von mir arbeitet "nur" als Verkäuferin in einer Bäckereifiliale und da sind schon Gelnägel verboten. Da glaube ich kaum, dass das dann für die eigentlichen Bäcker bei der Herstellung der Waren erlaubt ist ?!

LG Trinity

...zur Antwort

Ein Arzt kann da leider nichts machen, da das Gel auf dem Naturnagel liegt.

Zuständig dafür ist Deine Nageldesignerin. Einen unblutigen Nagelbettbruch kann man relativ schnell und einfach reparieren:

https://www.youtube.com/watch?v=6m0PAh5deW8

Wenn die Wunde trocken ist dann ab zur Reparatur zu Deiner Nageldesignerin. Diese wird den Riss vermutlich zunächst mit Nagelkleber stabilisieren und danach vorsichtig das Gel abfräsen. Je nachdem was sie dann unter dem Gel vorfindet muss sie entscheiden, wie sie weiter vorgeht.

LG & Gute Besserung

Trinity

...zur Antwort

Das was Du meinst ist Shellac bzw UV Nagellacke.
Ich habe dazu kürzlich ein Dokument für mein FB-Nagelgrüppchen erstellt. Hier mal das Wesentliche daraus....

Der original Shellac ist von CND, der ähnlich wie herkömmliche UV Gele, mittels Polymerisation unter der Zuführung von UV Licht aushärtet (Kettenverbindungen bildet).

Es gibt eine Vielzahl an anderen Produkten auf dem Markt, die sich zum Teil in der Anwendung (insbesondere bei der Naturnagelvorbereitung) und beim Ablösen der Lacke unterscheiden.

Bei einigen Systemen ist es z.B. erforderlich den Naturnagel mit einer Bufferfeile zu mattieren bevor der Base Coat Lack aufgetragen wird. Bei anderen Systemen wird der Naturnagel lediglich desinfiziert und entfettet und bei wieder anderen wird der Naturnagel sogar zuvor auf Hochglanz poliert.

ALSO- AUGEN AUF VOR dem KAUF und gründlich vorher über die Anwendung informieren !!!

Was das Ablösen der Lacke angeht unterscheidet man grob zwischen sogenannten Soak Off und den Peel Off Systemen.

SOAK OFF - hier wird mit einer sogenannten Remover Flüssigkeit gearbeitet. Zumeist handelt es sich dabei um Aceton. Damit dieses jedoch den Lack lösen kann muss zumeist vorher der Top Coat des UV Lack Systems mit einer Feile aufgeraut werden.

Jolifin CARBON COLORS (Naturnagel muss vorher gebuffert werden ;-) )

https://youtu.be/i2avcrJ9BBs

PEEL OFF - Hier gibt es die Variante, wo man den Lack tatsächlich einfach abzieht (Carbon Colors Re Style Lacke bzw. die Variante wo ein sogenannter Peel Off Aktivator auf die Nagelränder gepinselt wird. Nach einer Einwirkzeit von ca. 5 Minuten lässt sich auch hier der Lack abpellen (Alessandro Striplac)

Jolifin CARBON COLORS Re Style (Kein Anbuffern des Naturnagels vorher nötig)

https://youtu.be/qHxZlbkvvjM

Alessandro STRIPLAC (Naturnagel polieren vor der Anwendung)

https://youtu.be/45z1cBRigGY

So, ich hoffe, das hilft Dir weiter.
LG Trinity

...zur Antwort

Für mich sieht es neben dem Einstich aus, als würde da eine Eiterblase sitzen.

Das Loch wird ja gemacht, damit das Blut raus kann und so der Druck/Schmerz nachlässt. Fakt ist, es ist aber auch eine Öffnung ins innere Deines Nagelbettes, wo dann genauso Bakterien eindringen, und Entzündungen entstehen können.

Ich würde an deiner Stelle eine zweite Meinung eines anderen Arztes einholen.

LG &Gute Besserung
Trinity

...zur Antwort

Wenn man sich das angehängte Foto mal anschaut sieht man sehr deutlich das die Dinger nicht zu 100% passgenau für die Naturnägel sind und das zudem etliche Lufteinschlüsse zwischen Plastik und Naturnagel sind.
Ein Plastiktip zu Gelmodellagezwecken dient ausschließlich einer Nagelverlängerung und nicht einer vollflächigen Verklebung auf dem kompletten Nagelbett.
Wenn außer Luft auch Bakterien eingeschlossen wurden dann können diese sich nun munter vermehren und es können daraus sogenannte Greenies entstehen, die (wenn sie zulange unentdeckt bleiben) auch zu einem Nagelpilz werden können.

Ich habe mir einmal Tips geklebt im Rahmen einer Gelmodellage. Meine Naturnägel können den Nagelkleber definitiv nicht ab. Waren danach total dünn, trocken und spröde.
Ich halte von diesen Klebedingern rein gar nichts. Sehe hier sooooo oft die immer gleiche Frage "Hilfe wie krieg ich die Dinger wieder ab".
Für Teenies, für einen einmaligen Anlass mal die selbstklebenden OK aber ansonsten doch bitte ne anständige Modellage aber nicht diesen Selfie Sekundenkleber Schrott

LG Trinity

...zur Antwort