Das könnte an der Einstellung des erweiterten Desktops liegen. Das kann man in der Windows Systemeinstellung ändern.

...zur Antwort

Ja, das geht. Wie von anderen schon angemerkt, kann es bei sehr ausgefallenen Überblendungen zu Veränderungen kommen. Insgesamt gibt es aber praktisch keine Probleme. Wir setzen hier im Unterricht 2007, 2010, 2013 und 2016 parallel ein und hatten nie Probleme.

...zur Antwort

Wenn dein Gerät neu ist, ist ja in der Regel eine Schutzfolie über dem Display. Ich habe diese damals in einen relativ staubfreien Raum (z.B. Badezimmer nach dem Duschen) abgezogen und dann Sekunden später das Schutzglas aufgebracht. Ohne jeden Einschluss. Wo etwas noch sauber ist, muss man es nicht sauber machen. Aber dass musst du dann vor Ort selbst bestimmen.

...zur Antwort

Wenn nichts mehr hilft, kannst du noch einen Hard Reset versuchen und das LG auf den Auslieferungszustand zurücksetzen. Beschreibungen dazu findest du im Netz, wenn du nach Hard Reset und LG suchst.

...zur Antwort

Dazu musst du einen Abschnittsumbruch bzw. Abschnittswechsel einfügen. Wie das geht, hängt etwas von deiner Word-Version ab. Gib mal Abschnittsumbruch in die Suche ein. Dann solltest du schnell zum Ziel kommen.

...zur Antwort

Sollte hier nicht ein Zeilenumbruch an Stelle eines Absatzes helfen? Also nicht Return, sondern Hochtaste und Return bei der Überschrift.

...zur Antwort

Damit gibt es kein Problem. Bis runter zu 2007 laufen die Präsentationen in der Regel fehlerfrei. Dies hat, soweit ich das in Erinnerung habe, sogar mit Smart Arts funtioniert, die auf dem Zielsystem nicht vorhanden waren. Nur sehr ausgefallene Folienwechsel (Vorhang und solche Dinge) werden unter Umständen ersetzt. 

Ich setze hier 2007 bis 2016 ein und hatte noch nicht Probleme. Zwischen 2016 und 1013 sind die Unterschiede sowieso so gering, dass hier die Präsentation 1:1 laufen sollte, sofern auf dem Zielrechner alle Schriften installiert sind.

...zur Antwort

Ein Pixel-Bild besteht (wenn wir jetzt mal von z.B. JPG ausgehen) aus einzelnene Punkten. Vergößert man das Bild, werden es aber nicht mehr Punkte, man verteilt die Punkte nur auf größerem Raum, was man dann an Treppenbildungen im Bild sehen kann. Es gibt Programme (Photoshop z.B.) die versuchen, diese fehlenden Punkte beim Großrechnen der Bilder zu berechnen. Das macht das Ergebnis aber in den seltesten Fällen wirklich besser. Ab und an kann man sich mit Nachschärfen bzw. "Unscharf maskieren" weiterhelfen. Aber all diese Tricks kann/sollte man nicht direkt in PowerPoint versuchen. Überhaupt ist Powerpoint für die Bearbeitung und Größenveränderung der Bilder nicht zu gebrauchen. 

Also besser sofort größere Bilder aussuchen oder, wenn es die nicht gibt, lieber ganz auf das betreffende Bild verzichten.

...zur Antwort

Im Normalfall muss die Schrift auch auf dem Zielsystem installiert sein. Allerdings gibt es in meinem Offoce (2016) eine Option zum Export auf CD bei dem dann angeblich alle Verknüpfungen und auch Schriften in einen Zielordner exportiert werden. Aber auch diese Schriften musst du dann wohl auf dem Zielsysstem wieder installieren.

...zur Antwort

Leider eine späte Antwort, aber vielleicht hilft das ja noch den anderen hier.

Raspberry Pi läuft mit Amazon Prime gut. Ich habe hier einen Pi 1 (B) und einen Pi 2 mit KODI im Einsatz. Allerdings muss das Addon für Prime noch von einem Beta installiert werden. Beschreibungen dazu findest du bei Google. Läuft nicht ganz so sicher, wie die original Amazon Box aber ich bin zufrieden. Ich setze es hier zusammen mit einem WLAN Adapter ein. Somit bin ich also nicht auf ein LAN-Kabel angewiesen und die Box kann von Zimmer zu wandern.

...zur Antwort