Als "kleiner Mann von der Straße" (total gute Bezeichnung *g*) war der Einstieg noch nie einfacher - im Grunde brauchst Du noch nciht einmal Deine jetzige Bank.

Was Du aber brauchst: Ein Depot. Das kannst auch bei Deiner Hausbank eröffnen (ist aber meist recht teuer), Du kannst es aber auch online eröffnen. Einen Vergleich findest Du beispielsweise auf verschiedenen Finanz-Portalen, beispielsweise hier: 

http://www.finanzen.net/online-broker-vergleich/

Ich bin übrigens weder von dieser noch von einer anderen Seite :) Nicht, dass ihr da denkt, ich stecke mit denen unter einer Decke. Ich bin einfach jemand, der sich selbst für die Börse und das Geschehen interessiert.

Kurzum: Depot eröffnen, Geld dorthin überweisen (Du bekommst eine ganz normale Kontonummer), Wertpapiere aussuchen, und dann kaufen/verkaufen...

Ich übernehme natürlich keine Gewähr für Deine Aktivitäten :) Ich wünsche Dir viel, viel Erfolg!

...zur Antwort

Oh! ein Serien-Junkie :) Herzlich Willkommen!

Was ich Dir empfehlen kann:

Lost - wenn du interessiert bist an Menschen, Psychologie und an vielen Geheimnissen und natürlich Abenteuer!

Game of Thrones - Wenn Du auf mittelalterlich angehauchte Stories stehst, es geht viel um Intrigen, ein Land und seine Geschichte, ganze Dynastien, die verfeindet sind, Kriege, Schicksale, Mythologie ... einfach genial!

Dr. House - der geniale Arzt :) herrlich zynisch, geht aber auch mal and Herz.

House of Cards - Intrigen pur, ein Mann auf dem Weg zur Präsidentschaft...

Viel Spaß Dir :)

...zur Antwort

Informieren und aufklären wäre ein Weg - der leider oft mit Genervt-Sein verbunden ist. Jemandem gute Literatur empfehlen (oder einfach das Buch besorgen und schenken) ein anderer - ob die Person es dann liest ist natürlich eine andere Frage ;)

Ähnlich verhält es sich mit Reportagen, Artikeln und Berichten...

Im zweifel kannst Du ihm einfach von deiner eigenen Überzeugung erzählen - ich finde es zum Beispiel wertvoll, die Geschichten und Ansichten einer Person zu erfahren. Wenn mir aber jemand ankommt und erzählen will, was ich zu tun und zu lassen habe, dann schalte ich relativ schnell ab...

Wenn ich jedoch die Ansicht, Meinung, Einstellung von jemand anderem erzählt bekomme, und erfahre: Schau her, mein Gegenüber ist überzeugt von diesen und jenen Dingen im Leben - dann kann das charismatisch wirken. Ich persönlich bin interessiert und neugierig am Menschen an sich - und so etwas bewegt mich dann auch schon mal zum Nachdenken.

Gleichwohl bin ich ein frei handelndes und frei entscheidendes Wesen und bin sehr leicht genervt von Menschen, Gruppen oder Organisationen, die meinen, mir ihre Lebensweise aufzwingen zu wollen.

Alles Gute Dir :)

...zur Antwort

Falls Du eine andere Alternative noch in Betracht ziehen möchtest, bei der Du in der Branche bleiben könntest, gäb es noch die Möglichkeit, Deine beraterische Kompetenz auszubauen:

http://www.coaching-ausbildung-pflege.de

Die haben sich auf Berufstätige in der Pflege spezialisiert - und nach eigener Erfahrung kann ich sagen, dass man nie früh genug im Berufsleben damit anfangen kann, sich in Sachen Kommunikation, Konfliktverhalten, Teamarbeit und Veränderungsprozessen fit zu machen - und zu halten.

Übrigens, wenn Deine Noten so gut sind (jetzt weiß ich leider nicht, wie alt Du bist) und Du max. 25 Jahre alt bist, gibt es da das sogenannte Weiterbildungsstipendium. Das ist von der Stiftung Begabtenförderung und berufliche Bildung (SBB), die sind auch gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Damit kannst Du Deine Weiterbildungen mit bis zu 6.000,- EUR über bis zu 3 Jahre fördern lassen. Der Eigenanteil liegt nur bei 10 Prozent. Das gilt für Berufseinsteiger mit abgeschlossener Ausbildung, die mindestens mit 1,9 abgeschlossen wurde und für Menschen bis 25 Jahre.

Google mal nach dem SBB Weiterbildungsstipendium -  da gibt es rechts auf der Webseite ein PDF speziell für Gesundheitsfachberufe (Stipendieninformation Gesundheitsfachberufe)

Alles Gute Dir und frohes Lernen :)

...zur Antwort

wenn du sie wirklich ein stück weit in den austausch bringen möchtest UND Zeit hast: ein paar Moderationswäne aufstellen und ein "Netzwerk" erstellen.

Jeder muss sich dann mit jedem unterhalten haben (also auch die Bekannten Gesichter untereinander). Zwei Personen unterhalten sich solange, bis sie eine Gemeinsamkeit gefunden haben (z. B. haben beide schonmal irgendwann Urlaub in Prag gemacht, beide musizieren, o.ä). Sie schreiben dann beide Namen auf die Moderationswand und ziehen eine Linie mit dem Begriff oder einem Bild ihrer Gemeinsamkeit. Und dann wenden sich die beiden Personen den nächsten Leuten zu... Bis jeder mit jedem eine Gemeinsamkeit gefunden hat. Das ganze dauert aber :))))

Alternativ:

Stelle mehrere Moderationswände auf, die die Leute schon beim "Hereinkommen" sehen können. Oben auf den Moderationswänden hast Du Spaltenüberschriften hingeschrieben. Solche Spaltenüberschriften könnten sein: Name, Jahrgang, Ausbildung/Berufsbild, Geburtsort, etc.

Dann fügst Du zuletzt noch die Spaltenüberschrift "Dieser Beruf hätte auch zu mir gepasst..." ein. Und dann kommen da manchmal ganz nette Sachen heraus, wie etwa Schauspieler, Löwen-Bändiger, Dolmetscher usw. Idealerweise machen Du und einige eingeweihte schon mal die ersten paar Zeilen vorher fertig, dann können andere sich daran schon mal ein Beispiel nehmen. Jeder, der in die Runde "dazukommt", bekommt einen Stift in die Hand gedrückt und soll auch mal seine Zeile ausfüllen - und zack - schon kommt man ins Gespräch miteinander...

Das ist vom Zeitaufwand etwas effizienter, da man es zum "Ankommen" nutzen kann und auch zwischendurch weitermachen kann...

Viel Spaß bei all dem!

...zur Antwort

einen 450-Euro-Minijob kannste zu jeder Zeit steuerfrei nebenbei haben. Verdienst Du mehr, fallen natürlich auch Steuern und Sozialabgaben an.

Ich würde sagen, dass Du neben dem "Was-soll-ich-tun" Dir auch noch die Frage stellst "Wann-kann-ich-etwas-tun". Denn offensichtlich müsste Dein Nebenjob außerhalb der Zeiten ablaufen, zu denen Du sonst arbeitest, also womöglich abends und am Wochenende. Insofern such Dir idealerweise etwas mit freier Zeiteinteilung oder wo Du sehr frei mit der Arbeitszeit umgehen kannst.

Alles Gute Dir!

...zur Antwort

Ich denke nicht. Beim Vermieten wird halt der Eigentümer den Makler bezahlen - denn der Großteil der Eigentümer wird sich auch weiterhin nicht um Anzeigen, Terminabsprachen und Wohnungsbesichtigungen kümmern wollen. Die Kosten holen Sie über die Miete, Abstandszahlungen einerseits vom Mieter - und andererseits durch Steuerentlastung wieder raus, da man die Maklerkosten absetzen kann. Beim Verkauf von Immobilien wiederum ändert sich ja gar nichts - da wird auch der Käufer einer Immobilie weiterhin alles oder zumindest einen Anteil der Maklerprovision zahlen müssen. Daher denke ich, dass die Makler nach wie vor ihrem Job nachgehen werden können.

...zur Antwort

Da könnten Dir die jeweiligen Experten vermutlich seitenweise etwas zu schreiben :D

Ich sag es mal aus meiner Sicht UND - bewusst(!) - in Kürze. Und damit ist mir bewusst, dass ich damit womöglich etwas an der Oberfläche bleibe - das kann ja dann in den Kommentaren vertieft werden ;)

In meinen Augen gibt es zwei Betrachtungsweisen zu der Sache:

Kommunikationskonzepte befassen sich mit allen Maßnahmen der Kommunikation eines Unternehmens/einer Organisation nach außen hin. Es geht dabei um Information, Aufklärung, Ruf, Außenbild, etc. Dazu gehört dann AUCH ein Marketing-Konzept. In dieser Betrachtungsweise ist das Marketing (und damit das Marketing-Konzept) ein Bestandteil (von einigen weiteren) des Kommunikationskonzeptes.

Die andere Betrachtungsweise orientiert sich daran, was Öffentlichkeitsarbeit ist und was eher der Werbung eines Unternehmens/einer Organisation zugeordnet werden kann. Das heißt, dass hier das Kommunikationskonzept parallel zum Marketingkonzept existiert. Öffentlichkeitsarbeit braucht also hierbei ein Kommunikationskonzept (Ziel: Information, Vertrauensaufbau, etc.). Und im Gegensatz dazu steht die Marketingkonzeption (Ziel: Kundengewinnung und -bindung, Mittel können sein: Marktanalysen, Kundenbefragung, Werbung, etc.).

So, das mal in aller Kürze :) Ales Gute Dir!

...zur Antwort

Falls Du eine andere Alternative noch in Betracht ziehen möchtest, bei der Du dennoch in der Branche bleiben könntest, gäb es noch die Möglichkeit, Deine beraterische Kompetenz auszubauen:

http://www.coaching-ausbildung-pflege.de

Die haben sich auf Berufstätige in der Pflege spezialisiert - Du triffst also auch in der Gruppe und bei den Ausbildern auf Menschen, die solche Berufswege kennen.

Alles Gute Dir und vor allem gute Genesung! :)

...zur Antwort

Ich persönlich schätze den DBVC als den derzeit größten und so ziemlich repräsentativsten Coaching-Verband ein. Weiterbildungen, die von dort anerkannt sind, dauern mindestens 12 Monate (wichtig für die nötige Zeit zur eigenen Persönlichkeitsentwicklung), sind integrativ (mehr als nur eine Lern-Schule) und erfüllen viele weitere Kriterien.

Es gibt natürlich noch viel mehr Coaching-Ausbildungen, die diese Kriterien erfüllen - und gleichzeitig nicht beim DBVC gelistet sind. Das hat womöglich einfach damit zu tun, dass auch für die Anbieter dieses Zertifizierungsverfahren Geld kostet :)

Was ich noch wichtig finde, ist, sich womöglich neben den Methoden auch noch die Branche/Zielgruppe anzuschauen. Wenn Du eine allgemeine, auf Leute, die in der Wirtschaft tätig sind, ausgerichtete Coaching-Ausbildung möchtest, gibt es bestimmt viele Anbieter.

Ich selbst bin viel im sozialen Bereich tätig und hab viel mit Leuten aus der Pflege zu tun. Daher hab ich mir eine Coaching-Ausbildung gesucht, die speziell für diese Zielgruppe ausgerichtet ist. Du kannst mal unter http://coaching-berlin.biz/ nachsehen.

Auf jeden Fall alles Gute Dir :) Du wirst bestimmt ein gutes Angebot für Dich finden - nimm auf jeden Fall die Möglichkeit wahr, die frühzeitig persönlich bzw. telefonisch gut zu informieren, dass ergibt ein gutes Bauchgefühl für die richtige Entscheidung!

...zur Antwort

Neben der Tatsache, dass Du ihn bei der Arbeitssuche unterstützen kannst, hilft es auch, ihm klar zu machen, dass jetzt nicht alles so schwarz sein muss, wie er es sich womöglich malt.


Gekündigt werden ist auch immer ein Punkt, an dem jemandem eine Entscheidung abgenommen wurde, die man womöglich vor Angst oder Unsicherheit selbst nie gefällt hätte. War er denn vollends glücklich im Job, vielleicht unglücklich? Dann könnte die Kündigung sogar befreiend sein: Endlich was neues!

Und daneben kann es auch immer sein, dass die Gedanken Karussell fahren:

ich habe meinen Job verloren - ich verdiene kein Geld mehr - wie soll ich für mich/für meine Familie sorgen - wir verlieren unsere Wohnung - ich muss von Hartz 4 leben - mein Leben ist ein Abstieg...

Da hilft es, sich wirklich ganz realistisch einmal auszumalen, was denn wirklich konkret geschieht bzw. geschehen kann - UND: was es für Möglichkeiten und Optionen gibt. Erstens mal ist meistens wirklich nicht alles so schwarz, wie es gemalt wird - und selbst wenn, ist es meist nicht von Dauer. Sich darüber im Klaren zu sein, hilft enorm, denn es bedeutet: Ich habe das Heft des Handelns jetzt selbst in der Hand.

Und Du als Freundin kannst ihm hier Perspektiven aufzeigen, ihn trösten, ihn mitreißen - ich hoffe mal einfach stark für Dich bzw. Euch, dass er sich auch bald motivieren kann :) wenn er einige Zeit etwas niedergeschlagen ist, würde ich das aber ganz normal finden.

Auf jeden Fall alles Gute Euch beiden!

...zur Antwort

Hat sie mich am haken?

moin moin,

also folgendes es gibt um ein Mädchen. Und zwar kam diese nach dem summer auf meine schule, war wie ich im Ausland und deshalb wir haben auch recht schnell zusammengefunden, also haben uns schnell angefreundet. Ding ich wollte von Anfang mehr. Also habe ich sie gefragt ( wir kannte nuns ungefähr drei wochen) ob sie mit auf ein Konzert möchte von einem Kumpel von mir. Allerdings habe ich sie ungefähr 6 stunden bevor es anfing spontan gefragt, na klar hat sie hat geschrieben dass sie leider keine zeit hat. Aber dann wieder sie gefragt wie es war und das ansonsten gerne gekommen wäre und es so wie davor. Dann hab ich einige zeit gewartet und sie wieder gefragt ob sie Abends mal was trinken gehen. Beides war über whatsapp da ich persönlich mich einfach nicht getraut habe. Sie hat dann wieder gesagt dass sie gerne was machen würde aber durch und wat anderes keine zeit hat. Sooo nun dachte ich dass es erstmal merkwürdig zwischen uns sein wird weil ich eben zweimal schon gefragt habe aber so war und ist es nicht. Also sie wie immer wir reden viel und lachen miteinander. Meine frage wäre nun macht es sinn noch ein drittes mal zu fragen aber nun persönlich oder wäre es sinnlos weil ich ja schon zweimal gefragt habe und sie beides mal nicht zugesagt hat. Das ding ist dass danach alles normal war also keine merkwürdige Spannung oder so. Und deshalb glaube ich irgendwie dass da noch was werden könnte, aber kann auch natürlich sein dass sie mich am haken hat

Also könnte da mir irgendwer helfen bitte

...zur Frage

Bleib dran ;) wenn es nichts werden sollte, haste es zumindest versucht und du kannst deine Energie und Zeit danach einer anderen Dame widmen. Aber solange euer Verhältnis gut ist, versuch es ruhig! Du hast schließlich nichts zu verlieren und zeigst damit ja auch Interesse. Alles Gute Dir und viel Erfolg :)

...zur Antwort

Wenn Du mit dem Smartphone oder Tablet nachgucken möchtest, würde ich Dir empfehlen, die App für Amazon Prime Instant Video herunterzuladen. Dort kannst Du die gesamte Mediathek durchsuchen - entweder in den vorgegebenen Kapiteln oder durch die Suche. Bei der Suche müsstest Du dann jeweils noch das kriterium ergänzen, dass nicht Amazon insgesamt durchsucht werden soll, sondern eben nur die Prime-Titel.

Auch im Broswer geht dies: Einloggen mit dem Amazon account, auf "Mein Prime" klicken, dort hast Du in der Navigationsleiste die Auswahlmöglichkeit zwischen Amazon Instant Video (alle Videos also - nicht nur Prime) und Prime Instant Video. In die letztere Kategorie musst Du natürlich klicken. Dann verändert sich auch das Suchfeld oben dahingehend, dass er die Suche auf Prime Instant Video bezieht.

Doch Obacht im Browser: Wenn Du jetzt nach etwas suchst, was nicht im Prime-Katalog drin ist, werden Dir dennoch die Ergebnisse angezeigt, die Du beispielsweise als DVD kaufen kannst oder unter Amazon instant video (zusätzlich kostenpflichtig) ordern kannst. Du musst also im Browser auf die oberste Textzeile vor den Ergebnisse achten - beispielsweise steht dort:

"Ihre Suche nach "Dr. House" ergab in der Kategorie Prime Instant Video keine Treffer."

Dennoch werden darunter Treffer angezeigt - aber eben nicht in Prime Instant Video enthalten ;) Daher empfehle ich, auf die jeweilige App zurückzugreifen, da der Katalog dort wesentlich einfacher zu durchsuchen ist.

Hoffe, ich konnte helfen :)

...zur Antwort