Ich kann nur nachts lernen, wie abstellen?

Hallo!

Ich habe irgendwie gemerkt, dass ich nachts am besten lernen kann. Es fing letztes Jahr an, als ich für Prüfungen gebüffelt habe. Tagsüber war ich beschäftigt, stand unter Druck, wurde ständig gestört etc. Da habe ich eben tagsüber geschlafen und nachts ganz gemütlich und entspannt in meinem Bett gelernt. Nachts ist alles leise, friedlich, alle schlafen, niemand macht mir Stress, weil ich unendlich viel Zeit habe. Da lerne ich auch gerne und bin total motiviert. Es kommt dann auch, dass ich mehrere Stunden am Stück lerne, natürlich mit Unterbrechungen und allem.

Das Ding ist aber: In den Ferien geht das supergut, nur unter der Schulzeit wird es problematisch. Ich kann nicht bis um drei aufbleiben, nur um für Tests zu lernen. Es würde zwar am Wochenende gehen, aber das ist ja keine Lösung. Ich habe natürlich schon versucht, tagsüber zu lernen, aber es geht einfach nicht. Alles ist laut, hektisch, ich werde viel zu schnell abgelenkt. Wenn es hart auf hart kommt, streitet sich meine Familie (dass ich lernen muss, ist völlig egal) oder wir haben Besuch von einer Bekannten...Und die ist nicht gerade leise...Kurzum: Es scheint für mich irgendwie nicht möglich zu sein, Nachmittags etwas in meinen Kopf zu hämmern, egal wie. Deswegen mache ich die Hausaufgaben auch immer ganz spät abends, wenn es geht und ich sie noch nicht in der Schule erledigt habe.

Aber irgendeine Lösung muss her...hat jemand von euch eine Idee?

Danke und schönen Abend noch :)

lernen, Schule
4 Antworten
Ist es heutzutage kindisch, als Teenager eine Beziehung zu führen?

Hallöle!

Folgende Frage: Ist es heutzutage kindisch, im Alter zwischen ca. 11 und 18 eine Beziehung zu führen?

Eine Freundin, 15, ist sooo unsterblich in einen Klassenkameraden verliebt. Zusammen mit ihm ist sie nicht. Stattdessen dürfen wir seinen Namen in KEINEM Kontext erwähnen, sondern müssen uns an bekloppte Codenamen halten. Sie traut sich nicht, mit ihm zu sprechen, aber ist sooo verzweifelt, dass er sie nicht beachtet bzw. halt behandelt wie alle anderen Mädchen auch. Schon ein halbes Jahr lang muss ich mir Pause für Pause anhören, wie sie von ihm schwärmt und....Ihr kennt das sicher selbst, oder? Wenn ja, mein Beileid. Die ganze Klasse macht ein riesengroßes Ding draus und redet nur noch von den beiden und will vermitteln, sich einmischen etc. Das ist übrigens nur EIN Beispiel...

Ich weiß, ich wirke wie eine schlechte Freundin, aber das geht mir langsam echt auf die Nerven. Die Kinder/Teenager sind heute (bis auf einige Ausnahmen) kaum noch fähig, eine Beziehung zu führen. So, wie die das machen, wird es immer mehr zu einer bekloppten Kinderei, zu einem Spiel.

So, jetzt habe ich, 15 und ein Mädchen, am Samstag über ein paar Ecken einen Jungen kennen gelernt. Es hat sich angefühlt wie eine Mini-Explosion in mir drin :) Ich habe nach seiner Nummer gefragt und wir haben uns von den anderen entfernt und ein wenig (ZU wenig...) Zeit miteinander verbracht. Und natürlich geflirtet wie die Irren ;) Naja, durch die Blume haben wir uns gesagt, dass wir Interesse am jeweils anderen haben und auch an einem weiteren Treffen. Nächste Woche ergibt sich auch DIE Gelegenheit dafür. Er ist übrigens 16 und erschien mir sehr "ordentlich/vernünftig", was eine Bekannte, die ihn genauer kennt, bestätigt.

Irgendwie komme ich mir aber komisch vor. Ich will kein Teil dieses Spiels sein, das von anderen nur benutzt wird, um Aufmerksamkeit zu erlangen. Ich will diese Aufmerksamkeit nicht. Vor meinen Freundinnen werde ich das, solange sie sich weiterhin so verhalten, definitiv geheim halten - ich habe keine Lust mehr auf diese Kindereien. Trotzdem komme ich mir aber kindisch vor, alleine schon an eine Beziehung zu denken...

Ist deren Verhalten kindisch? Ist mein Verhalten kindisch? Ich weiß grad gar nichts mehr...

Danke für Antworten, LG :)

Liebe, Verhalten, Teenager, Beziehung, Jugendliche, kindisch
6 Antworten
Soll ich morgen zur Schule, obwohl ich nicht gelernt hab und ich krank bin?

Hallo!

Es hat schon letztes Wochenende angefangen. Ohrenschmerzen, Nase, Stirnhöhlen und so eben. Ich dachte, das vergeht wieder. Jetzt habe ich vor drei Stunden noch Rücken- und Gliederschmerzen bekommen, Nase zu, schwindelig, Kopf brummt, Augen brennen. Ich hab versucht zu lernen, aber ich kann nicht mal mehr gescheit lesen.

Ich möchte zwar schon gerne zur Schule, da es jetzt nur noch zwei Tage bis zu den Ferien sind, wir morgen nur sechs Stunden haben (davon: Deutsch, Ethik, Kunst, also nichts Wichtiges) und wir am Freitag eine Schulaufgabe schreiben, aber es wäre blöd, wenn ich ohne etwas gelernt zu haben hingehe und abgefragt werde. Die "Abfragefächer" sind gleich in den ersten paar Stunden, dh ich kann nicht heimgehen, bevor ich vielleicht abgefragt werde. Auch ist es ziemlich wahrscheinlich, dass ich die Auserkorene bin, weil ich dieses Jahr erst einmal dran war (die anderen zweimal). Und im Bus kann ich das auch nicht mehr alles lernen, weil das bisschen viel ist. Vorher lernen ging übrigens nicht, weil ich spät von der Schule kam und meinen häuslichen Pflichten nachkommen musste.

Ich hatte zwar dieses Jahr durchschnittlich viele Fehltage, aber wir kennen es alle: Ist man mal zwei Tage krank, hat man den gefühlten Stoff von vier Wochen verpasst.

Was soll ich denn jetzt machen? Hingehen und riskieren, eine schlechte Note eingetragen zu bekommen oder zuhause bleiben?

Danke für Antworten! :)

PS: Ich würde ungern Tabletten nehmen, weil die meisten, die wir zuhause haben, zu stark sind/die falschen sind.

krank, Schule
5 Antworten
Mutter zum Geburtstag das Leben etwas verschönern - nur wie? Ideen vorhanden

Hallo!

Meine Mutter hat in einigen Wochen Geburtstag, also ist noch genug Zeit, ein Geschenk zu besorgen. Allerdings soll es dieses Jahr nicht etwas sein, das sie auspackt, belächelt und dann nur des Anstands wegen in der Küche stehen oder an der Wand hängen hat. Ich will das Leben meiner Mutter verschönern - und wenn nur über einen kurzen Zeitraum hinweg!

Tja, jetzt stehe ich vor einem kleinen Problem: Was soll es sein? In Frage kämen:

  • Ein Urlaub
  • Ein Tanzkurs
  • Ein Auto
  • Dass das Verhältnis in der Familie wieder besser wird, v.a. zwischen ihr und ihrem Mann
  • Geld, um unsere Schulden zu begleichen (Hausbau)
  • Ein schönes Erlebnis

Das blöde ist, dass für derartige Ausgaben mein Taschengeld bei weitem nicht ausreicht, also kann ich Auto, Geld sowie Urlaub von der Liste streichen. Beim Tanzkurs könnte ich sie sicher noch einschleusen, nur müsste sie wegen Schichtarbeit jedes zweite Mal fehlen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich beim Chef etwas bewirken könnte, dass sie alle zwei Wochen später kommt, zudem würde ihr das vom Lohn abgezogen werden. Zu dem Verhältnis zu meinem Vater kann ich von meiner Warte aus nicht viel tun. Habt ihr eine Idee? Meine Mutter hat mir gesagt, dass sie schon seit der Ehekrise letztes Jahr keinen Sex mehr hatten, also seit...August?

Eine Feier möchte sie nicht, sie hat auch keine Freunde, bzw. eine, doch die wohnt einige Kilometer weg und mein Vater würde sie töten, wenn er sie sehen würde. Zum Essen ausführen halte ich für einfallslos, da wir das so und so bei jedem Geburtstag machen. Ich weiß nicht, wie ich ihr Leben ein wenig verändern kann - und das möchte ich mehr als alles andere!! Seien es Erinnerungen an ihren Geburtstag oder etwas, wovon sie länger etwas hat, Hauptsache, es geht ihr besser. Zu ihr: Sie wird 46, hat Depressionen und sie war schon seit 7 Jahren nicht mehr im Urlaub, wenn nicht noch länger. Interessen hat sie keine, soweit ich weiß. Ihr Geburtstag fällt dieses Jahr auf einen Feiertag.

Eine Lösung wäre, mit meinem Vater und meinem Bruder (17) zu beraten, doch die kümmert es nicht wirklich, ob meine Mama ein Geburtstagsgeschenk bekommt oder nicht, glaube ich. Das haben jedenfalls die letzten Jahre bewiesen!

Ich wäre echt dankbar, wenn mir jemand helfen könnte, Vorschläge machen oder ähnliches. Falls es etwas zur Sache tut: Ich bin 15 Jahre alt und ein Mädchen. Auf dumme Antworten wie zB "hahhahaahah" kann ich übrigens verzichten...

Schönen Abend noch! :)

Liebe, Mutter, Familie, Geld, Geburtstag, Geburtstagsgeschenk
5 Antworten
Mein Bruder frisst mir ständig mein Essen weg!

Hallo!

Kann sein, dass ich da grad bisschen überreagiere, weil ich meine Tage habe, aber trotzdem...Mein Bruder hat mir schon wieder meine Kekse weggegessen! Klingt erstmal lustig, aber es regt mich auf.

Meine Mutter kauft zwei Mini-Packungen Müsli. Für jeden eine, macht Sinn, oder? Aber nein, als ich morgens runterkomme, sind beide weg. Eine hat mein Bruder noch abends reingeschaufelt, eine morgens. Dass eine davon mir gehörte, interessierte ihn nicht. Das gleiche passiert auch mit Stückchen vom Bäcker. Und man muss dazu sagen, es ist selten, dass meine Mutter mal solche Dinge kauft und man freut sich dann eben, aufzustehen und das zu essen.

Und jetzt, gerade eben, das gleiche wieder. Meine Mutter hatte jedem eine kleine Packung Kekse für die Schule mitgegeben. Da wir aber beide zuhause geblieben sind, nahm er seine mit in sein Zimmer und ich legte meine ins Wohnzimmer. Zwei hab ich gegessen, dann, als ich wieder von der Toilette kam, waren die restlichen weg! Wenigstens hat er mir die leere Folie noch liegen lassen.

Langsam aber sicher macht mich das echt wütend. Ich kann nicht dagegen tun. Frage ich ihn, weiß er von nichts oder sagt, ich hätte eben Pech gehabt. Sage ich es meiner Mutter, interessiert sie das nicht. Esse ich meinem Bruder etwas weg, schlägt er mich. Nein, das interessiert meine Mutter übrigens auch nicht. Wenn ich sage, lass die Pfoten davon, das ist meines, isst er es eben gerade mit Fleiß. Leider kann ich das nicht mit ins Zimmer nehmen, weil manches in den Kühlschrank muss und ich dann Ärger von meinen Eltern bekomme..."Hier gehört jedem alles, das hat unten zu sein...". Aber wehe, ich fasse die Schokolade an, die meine Mutter gekauft hat. Oder Kekse meines Vaters/Bruders...

Kann mir jemand helfen, wie ich meinen Langfinger-Bruder von meinem Essen fernhalten soll? Ich bin übrigens 15, mein Bruder 17

Danke für NETTE, ERNSTE Antworten.

LG :)

Bruder, gestohlen, klauen
11 Antworten