Manchmal hilft es, wenn man in der Frage konkret benennt, worum es gehen soll.

Wenn ich an kleine Staaten denke, denke ich beispielsweise an Singapur. Singapur ist der am dichtesten bevölkerte Staat der Welt und sie lösen das Problem in dem sie in die Höhe bauen. Singapur ist allerdings kein armer Staat. Deshalb weiß ich nicht, worauf du mit deiner Frage hinaus willst.

...zur Antwort

Am Frankfurter Hbf gibt es eine sichtbare Drogenszene. Das ist doch das Problem nach dem du fragst?

Natürlich kann die Polizei Jagd auf Drogenabhängige machen. Dann konsumieren sie eben wo anders, verursachen an anderen Orten Konflikte. Das Problem verlagert sich. Aber das ist doch keine Lösung!

Wo der Vergleich mit Kairo herkommt, ist mir nicht klar. Und wie die Stadt Kairo mit Drogenabhängigen umgeht, weiß ich nicht.

Vielleicht besuchst du Frankfurt mal? Es ist nicht so schrecklich wie man dir erzählt hat.

...zur Antwort

Es stört mich auch öfter, wenn sich in Filmen z.b. Arbeitskollegen siezen, die ein intimes oder freundschaftliches Verhältnis haben. Da habe ich auch das Gefühl, dass der Übersetzer den Moment verpennt hat, wo jeder Deutschsprecher vom Sie zum Du übergegangen wäre.

...zur Antwort
Es soll die "EU" geben, aber in einer anderen Form -> Welche?

Ich finde es gut, dass es die EU gibt und sie setzt viele wichtige Standards etwa im Bereich Lebensmittelsicherheit und Umwelt. Ich fände es schön, wenn Europa noch stärker zusammenarbeiten und zusammewachsen würde. Wir brauchen eine echte europäische Demokratie und eine europäische Öffentlichkeit. Das Europäische Parlament sollte mehr Kompetenzen haben und der Europäische Rat, also die Staats- und Regierungschefs, deutlich weniger. Das Einstimmigkeitsprinzip sollte man, wo es noch besteht, abschaffen. Ich glaube das würde die Entscheidungsprozesse demokratischer und vor allem transparenter machen.

...zur Antwort
Ja

Ich gönne Frau von der Leyen ihr Einkommen. Aber die EU-Regierungschefs bestimmen wer für die nächsten fünf Jahre Kommissionspräsidentin wird. Da hat sie gute Chancen. Aber nicht weil die jemanden aussuchen, der oder die besonders bedürftig ist und ein gutes Gehalt besonders nötig hat.

...zur Antwort

Was soll das denn sein: das Migrationsproblem?

Geht es um bessere Integration (keine Parallelgesellschaften), geht es um einen Aufnahmestopp von Flüchtlingen oder eine "Obergrenze", um massenhafte Abschiebungen oder vielleicht sogar darum, dass nicht genug Menschen zu uns kommen wollen, um den Fachkräftemangel auszugleichen?

...zur Antwort

Das passiert, wenn man nur die die nationalen Ergebnisse betrachtet. Die FPÖ hat in Österreich "gewonnen" und zieht mit 6 Abgeordneten ins Europäische Parlament ein. Vermutlich wird sie dort wieder Teil der ID-Fraktion, vielleicht sortiert sich das rechte Lager aber auch neu. Es sieht so aus, dass EVP, S&D und renew (also die Europäische Volkspartei mit der ÖVP, die Sozialdemokraten mit der SPÖ und die Liberalen mit den Neos) wieder die Mehrheit haben. Auch mit den Grünen hätten EVP und S&D eine Mehrheit, so dass die EVP wohl nicht auf Stimmen aus dem ganz rechten Lager angewiesen ist, worüber vor der Wahl und am Wahlabend noch spekuliert wurde. Insofern finde ich es bezogen auf ganz Europa nicht richtig zu sagen, die rechtsextremen Parteien hätten die Wahl gewonnen, denn eine Mehrheit kriegen sie nicht zustande. Es stimmt aber natürlich, dass sie stark dazugewonnen haben und sich als Wahlsieger fühlen.

...zur Antwort
Ja , ich geh auf jeden Fall wählen !

Ich gehe morgen wählen, weil ich immer wählen gehe und weil ich mitbestimmen möchte wohin sich Europa entwickelt. Ich liebe dieses Europa mit seinen offenen Grenzen, seinen vielen Sprachen und Kulturen. Ich wünsche mir, dass wir weiterhin nach gemeinsamen Lösungen suchen und nicht das Trennende in den Vordergrund stellen. Das gilt für das Thema Klimaschutz genauso, wie für die Migrationspolitik und die Außenpolitik. Wir alle sind von den Entscheidungen der EU betroffen. Wir dürfen alle wählen gehen (zumindest alle über 15) und wir sollten unbedingt von diesem Recht Gebrauch machen.

...zur Antwort

Für die Europawahl ist es jetzt sicherlich zu spät sich als Wahlhelferin zu melden. Für die nächste Wahl möchte ich dir das aber dringend empfehlen. Dann darfst du die Stimmzettel selbst auszählen und kannst sehen, welche Möglichkeiten es gibt, das Ergebnis zu manipulieren.

http://www.wiesbadenaktuell.de/startseite/news-detail-view/article/europawahl-wahlhelferinnen-und-wahlhelfer-fuer-wiesbaden-gesucht.html

...zur Antwort
Ja

Die AfD ist keine Alternative. Aber alle anderen Parteien sind eine Alternative zur AfD.

...zur Antwort

1. Die AfD wird nicht an die Regierung kommen, nicht in den ostdeutschen Bundesländern und erst recht nicht im Bund, denn dafür bräuchte sie Koalitionspartner, was bei ihrem aktuellen radikalen Rechtskurs praktisch unmöglich ist. Niemand wird mit der AfD koalieren und das bedeutet, dass die AfD auch nichts verändern wird.

2. Kroatien ist EU-Mitglied und in der EU darf sich jeder frei bewegen und sich in jedem Mitgliedsstaat niederlassen oder dort arbeiten. Deutschland müsste schon aus der EU austreten, um das zu beenden. Das ist völlig unrealistisch.

3. Die AfD mag eine große Klappe haben, aber lass dir von denen nicht deinen Schlaf rauben!

...zur Antwort

Ich sehe jetzt auch keine unmittelbare persönliche Schuld von Scholz, aber dass Extremwetterereignisse infolge des Klimawandels zunehmen, sollte inzwischen eigentlich jeder wissen. Natürlich zählt dazu auch Starkregen, der vermehrt auftritt. Das bedeutet wir sollten den Hochwasserschutz überall, wo es möglich ist, ausbauen, Überflutungsflächen anlegen, Bäche und Flüsse renaturieren, damit das Wasser langsamer abfließt, Flächen entsiegeln, damit mehr Wasser versickern kann usw. Die Bundesregierung sollte da noch mehr tun und den Klimawandel noch ernster nehmen.

...zur Antwort
Grünenhass ist schlecht

Deine Wahl ist geheim. Du musst nicht drüber reden. Aber ich finde gut, dass du darüber redest und deine Meinung offen sagst. Bloß dann musst du auch damit zurecht kommen, dass andere andere Meinungen haben.

Ich finde aber du kannst selbstbewusst zu deiner Meinung stehen. Ich finde auch, dass die Grünen die besten sind.

...zur Antwort

Weil viele Menschen die Geschichte der Russlanddeutschen nicht kennen oder es ihnen egal ist. Man hört nur, dass da jemand Russisch spricht und denkt, das sind Russen.

Respekt und Empathie für andere Menschen und das Verständnis für komplexe Zusammenhänge kommen in unserer Gesellschaft viel zu oft viel zu kurz.

...zur Antwort

Das ist historisch gewachsen und ich finde das im Prinzip gut so. Sicher könnte man manches einheitlicher Regeln. Aber der Förderalismus trägt auch dazu bei, dass die Politik näher bei den Menschen ist und stärker auf die Situation vor Ort eingegangen wird, die ja z.b. an der Küste oder in den Bergen durchaus unterschiedlich ist.

Die Vorgänger der heutigen Bundesländer waren souveräne Staaten, die sich 1871 zusammengeschlossen haben. Und genauso gründeten 1949 die (westlichen) Bundesländer die Bundesrepublik Deutschland. (So gesehen wäre es naheliegender den Bund aufzulösen, als die Bundesländer.)

Außerdem verhindern die Bundesländer, dass sich allzuviel Macht bei der Bundesregierung konzentriert und sehr oft bildet der Bundesrat, in dem die Länder vertreten sind, ein Gegengewicht zur Bundesregierung. Das ist einer der Sicherheitsmechanismen für unsere Demokratie, die im Grundgesetz verankert sind.

...zur Antwort

Nein, hatte er nicht. Die SS ist eine verbrecherische Organisation, die zum Parteiapparat der NSDAP gehörte. Die SS hat nicht nur in den KZ, sondern auch in den besetzten Gebieten und im Reich übelste Verbrechen gegen die Menschlichkeit begangen, darunter der Völkermord an den europäischen Juden. Genau um diese grausamen Verbrechen zu begehen war die SS da. Alles andere hätten auch Polizei oder Wehrmacht gekonnt.

...zur Antwort

Es stimmt einfach nicht, dass man nichts mehr sagen darf. Dein Problem ist, dass du Widerspruch - inhaltlichen Widerspruch - mit einem Sprechverbot verwechselst. Grundsätzlich gilt in Deutschland die Meinungsfreiheit und die gilt auch für dich, allerdings hat sie auch Grenzen. Dazu zählt die Volksverhetzung. Wenn das ein Problem für dich ist, solltest du an deinem Mindset arbeiten.

Inhaltlicher Widerspruch ist bei deinen Einstellungen offenbar dringend angebracht. Tut mir echt leid für dich, wenn du damit nicht umgehen kannst.

...zur Antwort