Atheisten glauben nicht an den Zufall, Darwin hat nicht bis an sein Lebensende an Gott geglaubt, genausowenig wie Einstein.

Vielleicht solltest du mal Zeit damit verbringen, nach der Wahrheit zu forschen, anstatt einfältige Lügen zu verbreiten.

...zur Antwort

Indoktrination zum größtenteil. Es wird von Kindesbeinen an eingehämmert daran zu glauben und es nie in infrage zu stellen.

Der Rest ist generell Wunschglauben. Man hätte gern das es wahr ist, also redet man sich selbst ein das es wahr ist.

...zur Antwort

Wenn es den christlichen Gott gäbe und dieser auch nur halbwegs vernunftbegabt wäre, dann würde sich dieser Gott in der Tat der ganzen Menschheit einfach direkt offenbaren, anstatt dieses alberne Versteckspiel zu veranstalten, das die Kirche einem verkaufen will.

...zur Antwort

Nach reiflicher Analyse der Biblischen Mythen bin zu folgendem Ergebniss gekommen:

Das schlimmste was Satan je gemacht hat, war eine Wette mit Gott abzuschließen und mit Jesus zu reden.

Im Gegensatz zu Gott, der Massenmord verübt einfach nur weil er es will. Man denke an die Erstgeborenen von Ägypten.

Also, definitv Gott. Satan wird dir nicht wehtun, wenn du ihn nicht anbetest. Gott schon.

...zur Antwort

So jemand zu mir kommt und haßt nicht seinen Vater, Mutter, Weib,
Kinder, Brüder, Schwestern, auch dazu sein eigen Leben, der kann nicht
mein Jünger sein.

Evangelium nach Lukas: Kapitel 14, Vers 26

Jeder, der seinen Bruder hasst, ist ein Mörder und ihr wisst: Kein Mörder hat ewiges Leben, das in ihm bleibt.

1. Johannesbrief: Kapitel 3, Vers 15

Das ist entweder ein Widerspruch, oder Jesus hat den Leuten ganz ehrlich gesagt, das er sie direkt in die Verdammnis führt.

...zur Antwort

Gott hilft prinzipiell niemandem, also verschwende deine Zeit nicht mit beten.

...zur Antwort