Wieso nimmt der Luftdruck mit zunehmender Höhe ab?

12 Antworten

Man kann mit der barometrischen Höhenformel beschreiben. Es hängt von der Atmosphäre ab aber auch anderen Faktoren wie Temperatur, Wetter etc. Generell könnte man sagen, dass die Atmosphäre (also Gasteilchen der Luft, Stickstoff und Sauerstoff) nach oben immer dünner wird bis sie in den Weltraum übergeht.

Ganz unten, an der Erdoberfläche drückt die Luft über Dir, da sich ja mehr über Dir befindet, stärker.

Je höher Du Dich befindest, desto weniger Luft ist über Dir, rein von der Höhe her betrachtet.

Luft hat eben auch ein Gewicht ;)

Man sollte sich eine Luftsäule vorstellen, die mit ihrem Gewicht Druck auf die Fläche ausübt, wo sie steht. In Meershöhe sind das dann 1013 hPa - Wenn man nun auf einen Berg ist, so in 3000 m Höhe (Zugspitze) ist die Luftäule über einen kleiner  und damit der Druck geringer 700 hPa.

Was möchtest Du wissen?