Hallo ysawa. Mein Vorschlag: Im Wohnzimmer kann ein unabhängiger Holzofen stehen, wenn man das wegen der Flammen usw. gern haben will.

Statt Gundofen mit Wassertaschen im Wohnzimmer ??? Eine Kohle- oder auch Holzheizung im Heizraum kommt viel, viel billiger weil weniger Aufwand. Außerem bleibt das viele Holz und der damit verbundene Schmutz dort.

Schau mal hier und lass dir vielleicht ein Angebot machen:  http://www.markus-heizkessel.de/eigenheim-famlienbetrieb/

http://www.markus-heizkessel.de/heizkostenrechner-heizoel-kohle/

Steinkohle - die billigste Arz zu heizen. In 25 kg Säcken angeliefert - billiger als Holz und hat mehr Heizleistung. Ist ewig lagerfähig und übersteht sogar Überschwemmungen !!!

Stromausfall kann man so überbrücken: Eine selbstgebaute USV-Analge. Sie besteht aus ein paar Solarakkus https://www.elv.de/solar-akku-12v-107-ah.html

Dafür ein Ladegerät mit Pufferfunktion  https://www.amazon.de/Longex-12-3-Ladeger%C3%A4t-Bleiakkus-Batterieladeger%C3%A4t/dp/B00C1YOA18

Und eine Spannungswandler von 12 auf 230 Volt  http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3942533_-sinepower-msi212-waeco.html

Oder gleich einen vollwertiges USV-Gerät, das auch bei Abwesenheit alles von alleine macht  https://www.bueromarkt-ag.de/usv_bluewalker_powerwalker_vi_1500_lcd,p-b-usv1500,q-BlueWalker.html

Alles vom Elektriker anschließen lassen ! Heizungen dürfen keinen Schukostecker haben !!! - sind immer fest am Notschalter angeschlossen...

...zur Antwort

Zwei Heizkreise sind notwendig, wenn Heizkörper und Fußbodenheizung gleichzeitig und evtl. die Hk im Keller auch im Sommer beheizt werden sollen.

Die Hk bestimmen die obere Temperatur, die FBH die untere. Für die FBH ist ein Mischer erforderlich und evtl. eine eigene Pumpe.

Im Sommer ist der Kessel nur zur Warmwasserzeit heiß und diese Zeiten solltest du nutzen um die Heizkörper gleichzeitig "aufzuladen"...

Das kann wie schon geschrieben jede Heizung, der Fachmann muss nur die Peripherie den Anforderungen anpassen. Alles immer wieder durchdenken und dann dem Fachmann die Liste mit den Anforderungen vorlegen.

Das Einfache ist meist das bessere: Simplonik...

...zur Antwort

Hallo. Ich nehme an, die Heizung ist im Keller. Bitte prüfen ob es 3 Pumpen gibt und ob es 3 Steigleitungen gibt, also für jedes Stockwerk eine Rohrleitung, oder ob alle Heizkörper über ein Steigrohr versorgt werden.  Wenn nur eine Pumpe vorhanden ist, könnte es Stellglieder, oder Drosselvorrichtungen für das untere Geschoss geben. Also ein einstellbarer Durchflussbegrenzer. Damit hast du schon mal einen besseren Überblick.

Aber meist sind die Thermostatventile an den Heizkörpern fest. Einen kpl. abnehmen, dann sollte dieser eine Heizkörper heiß werden.

Am unteren Ende der Heizkörper ist eine Verbindung zur Rohrleitgung. Dazwischen ist die Absperrvorrichtung um z. B. den Heizk. zu tauschen. Der könnte irgendwann zu weit zugedreht worden sein. Kappe abschrauben, nach links  drehen geht es auf, wie jeder Wasserhahn. Viel Erfolg.

...zur Antwort

...fällt die Heizleistung bei Warmwasserabnahme rapide zurück und erholt sich nur sehr langsam

Wie hast du das festgestellt? Liegt es an den niedrigen Außentemperaturen, weil die Heizung Vorrang hat oder der Warmwasservorrang nicht aktiviert wurde? Gibt es einen Pufferspeicher mit internem oder externem Wärmetauscher für´s Warmwasser? Wurde der Leistungsschalter der Ladepumpe verändert? Sind andere Warmwasserverbraucher hinzugekommen? Bleib mal im Heizraum und beobachte genau...

...zur Antwort

Wenn du weißt dass die Dichtung fehlt und ein merkwürdiger Fehler vorliegt, dann besorge als allererstes die Dichtung, auch wenn andere meinen daran kann es nicht liegen. Die Dichtung brauchst du sowieso...  Zusätzlich gleich eine neue Düse, mit passender Größe, (Leistungsabhängig) denn vielleicht hat der Verkäufer dir eine alte reingeschraubt. Die könnte den Fehler auch auslösen, weil damit das Flammenbild nicht stimmt. (Flammwächter)

Warum verkauft einer einen 2 Jahre alten Brenner? Wenn er damit Probleme hatte, wird er es nicht zugeben. Frag ihn mal wieviel Liter Öl er pro Jahr braucht, - ohner Verbraucht = Düse fertig...

Die Düsen haben einen eigenen Feinfilter dran, auch der könnte zu sein.

Manchmal liegt es sogar am kalten Öl, wenn Tanks und Ölleitungen der Außentemperatur ausgesetzt sind. Öl wird träge, oder versulzt. Pumpe kann es nicht mehr ansaugen... Viel Erfolg

...zur Antwort

Hallo. Meine Buderus Brennwerttherme GB 172 kann viel, aber das nicht. Am einfachsten ist es einen Spezial-Thermometer an die Heizungsrohre zu binden: http://www.ebay.fr/itm/Wika-Heizung-Anlegethermometer-63mm-120-C-Feder-Rohrthermometer-Bimetall-/371593747789

Meine aktuellen Werte sind hier auf Seite 44 zu sehen. http://www.siebelt-hoffmeyer.de/img/content/pdfs/buderus//Bedienung-Service%20GB172.pdf

Außerdem zeichnet die GB 172 die Tagesaußentemperaturen grafisch auf - für max. zwei Tage. Die kann man auch als Zahlen ablesen und notieren.

Ich habe zusätzlich das Mischermodul MM10 installiert. Es wird von der Therme zeitlich gesteuert und regelt den zweiten Heizkreis, über die Außentemperatur. Die brauche ich, weil das Heizungswasser aus dem Pufferspeicher kommt und der wegen dem Warmwasser immer auf 60°C ist.

Wenn das Anlegethermometer mit der Feder dran nicht reicht, suche in den Anleitungen der Hersteller - Beispielhaft mein zweiter Link. 

...zur Antwort

Hallo, und gleich meine Teilnahme. Das Gerät im Hof wird ja wie jede Heizung nicht dauernd laufen, sondern auch Pausen haben. In diesen Pausen alle Fenster auf und gut durchlüften. Dann wieder Fenster zu. Vermutlich handelt es sich um eine Ölheizung, die entspsrechend riecht, nach Ruß und Abgas. Vielleicht kannst du noch dafür sorgen dass in der Wohnung kein Unterdruck entsteht- Luftunterdruck, der z.B. durch einen Lüfte im Bad oder in der Küche erzeugt wird. Der oder die würden quasi die Abgasluft in die Wohnung saugen. Wenn also einer dieser Lüfter in der Wohnung läuft, dann auf der anderen Hausseite, wo es keine Abgase gibt, ein Fenster kippen, damit kein Unterdruck entsteht. Nur für die Zeit, in der die Lüfter laufen. Wenn das alles nicht hilft, werden die Fenster undicht sein. Die kannst du mit Schaumstoffstreifen abkleben, vielleicht nur in deinem Zimmer... Viel Glück. https://youtube.com/watch?v=sbdvZHE7t98

...zur Antwort

Zitat: An der Therme befinden sich ebenfalls Regler - eine für die Temperatur des Warmwassers und einer für die der Heizung (Vorlauftemperatur?) Hallo und nun, welcher Art sind diese Regler? Drehknöpfe mit einer Temperaturskala oder über ein Display einstellbar? Ist innerhalb der Heizungsverrohrung irgendwo einen Mischer eingebaut? Beispiel: http://www.esbe.eu/de/de-de/produkte/mischer/vrg130  So ein Mischer soll die tagesaktuelle Vorlauftemperatur zu den Heizkörpern einstellen. Das hat einige Vorteile und spart noch Energie. Ist so einer nicht vorhanden, auch nicht im Thermengehäuse, dann solltest du ihn nachrüsten lassen. Er würde das was du beschreibst verhindern: Erst wenn ich das Raumthermostat auf unter 20 stelle hört sie auf zu heizen. Die Heizkörper werden dabei brennheiß. Das heißt die Vorlauftemperatur ist zu heiß!  Die Einstellung Comfort sollte lt. Betriebsanleitung einer festen Temperatur entsprechen, zB. 60°C für das Warmwasser. Hast du keine Betriebsanleitung, dann gleich eine herunterladen und lesen. Das folgende darf nicht sein, also muss etwas defekt sein: ...immer wenn ich es auf 20 Grad stelle springt die Therme an und heizt. Sie heizt dann 5 bis 10 Minuten, hört auf und springt nach ein paar Minuten wieder an und heizt. Sie hört damit nicht auf, auch wenn ich sie 3 oder 4 Stunden laufen lasse. Prüfe doch mal, ob das auch passiert, wenn alle Heizkörper abgedreht sind.
Thermosthat kaputt? Vorlauftemperatur zu heiß, soll ich die runter drehen? Ist da wirklich ein Thermostat? Der müsste beim hin- und her drehen ein und ausschalten. Dabei hört man ein leises Klicken. Dann stell ihn so niedrig wie möglich ein und den im Wohnzimmer auf 21°C. Dann müsste der Thermostat in der Therme allein die  Temperatur bestimmen. Zum Mischer gibt es eine genauere Beschreibung von Previa3. Bis dann.

...zur Antwort

Blödsinn aus der 1. Antwort:  4 Wen die anlage nur für 2 etagen ausgelegt ist ohne ausbau möglichkeit darf er garnicht 3 etagen heitzen könne damit wäre die KW Zahl viel zu hoch. --  Warum Blödsinn? KW Zahl viel zu hoch?
Wenn, dann kW zu niedrig... Zum Fehler: Ich vermute, dass der Kessel knackt, wenn er aufgeheizt wird. (thermische Ausdehnung des Metalls) Dafür spricht auch die Beschreibung: 5-10 Minuten ist sie "leise" und dannach hört es sich für 5-15 Sekunden so an als würde... Die 5-10 min könnte die Brenner-Pausenzeit sein und die 5-15 sec könnten zum starten des Brenners gehören. Am besten du gehst mal vor Ort und beobachtes das genau. Wenn der ÖL?-Brenner startet, dann wird es lauter im Heizraum, weil der Lüfter viel Luft in den Kessel bläst. Das Knacken kommt vielleicht auch daher, dass nicht genug Wasser im Kesselgehäuse ist, denn Metall ohne Kühlung läßt sich viel schneller aufheizen, als mit Kühlwasser dahinter. Der Systemdruck sollte bei ca. 1,0 bar liegen. Irgendwo ist ein Manometer, da kannst du das prüfen.
Ansonsten einen Heizungsbauer holen. Noch eine Erklärung zur Leistung der Heizung: Der Brenner heizt das locker mit, erst recht, jetzt wo es noch nicht so kalt ist. Beispiel: Der Brenner läuft in der Regel 5 min dann wartet er 8 min bis er wieder einschaltet. Wird mehr Wärme gebraucht, z.B. bei -20°C dann läuft er länger als 5 min und wartet nicht 8 sondern vielleicht nur 4 min bis er wieder einschaltet und heizt. Je länger er heizt, um so mehr Wärme wird erzeugt. Es ist also immer genug Reserve da und noch dazu werden die Brennerleistungen von allen Heizungsbauern überdimensioniert - Deshalb die Fage? Wer behauptet dass er nur für 2 Wohungen ausgelegt ist? Dem kannst du sagen, dass der Brenner nie, ja noch nie dauernd gelaufen ist... Der Grund: Wenn die erzeugte Wärme nicht abgenommen wird, dann muss der Brenner abschalten.

 


...zur Antwort

Hat jemand schon der Unterschied getestet, zwischen RAV-4
Hybrid und dem normalen Benziner?
- Das machst du am besten selber und kannst dir vorher überlegen worauf du achten musst. Mir wäre wichtig, welcher schneller warm wird, bzw. welcher schneller den Innenraum aufheizt. Ich bin immer für das Einfachste und weil du an einen Benziner denkst, wirst du nicht viele km fahren... Also wozu bei wenig km eine Batterie, die E-Motoren, sowie all die anderen E-Teile rumschleppen? Gewicht kostet Leistung = Sprit. Auf kurzen Strecken wo immer wieder beschleunigt werden muss, entsprechend mehr... Also beim Datenvergleich besonders auf die Verbräuche im Kurzstreckenbetrieb achten. Hab eine gut überlegte Entscheidung, aber bleib bei Toyota.

...zur Antwort

Würde ich nicht machen. Bin auch langjähriger Toyotafahrer mit vielen unterschiedlichen Modellen. Hab immer alte Autos mit mind. 7 Jahren gekauft und hatte nie größere Probleme mit ihnen. Nur der Corolla Verso, Bj. 2006 meiner Tochter brauchte mal ein neues Getriebe. Da hatte der knapp 200.000 drauf und war 10 Jahre alt. Alle anderen wurden bis zu 260.000 gefahren und nochmal weiter verkauft. Kauf dir zum Geldumgang das Buch "Die Geldlüge"... Dann wirst du Versicherungen ganz anders sehen und beurteilen.

...zur Antwort

Oder reichen generell 3 cm Kieshöhe um Unkrautwuchs zu unterbinden? Unkraut verhinderst du mit Kies nicht mal ein Jahr lang. Dann grünt es wieder... Du solltest Unkrautflies nehmen, oder bis 10 cm dick Rindenmulch auftragen. Das hat den Vorteil, dass die wenigen Unkräuter leicht auszureißen sind. Und. je höher die Buchsbäuchchen sind, um so besser der Windschutz, das Kleinklima und der Ertrag vom Beet selber.

...zur Antwort

Schade dass du nicht sagst, wie viele Wohnungen im Haus an dieser Heizung sind. Das Problem ist die alte Heizungspumpe. Da es eine ET-Wohnung ist, wirst du ohne die anderen Besitzer kaum die Pumpe tauschen können. Aber meist haben die Pumpen einen Schalter zur Leistungsanpassung an das Haus, bzw. die Haushöhe = Druckhöhe. Suche die Pumpe, die für den Heizkreis verantwortlich ist und such dann den Schalter an der Pumpe. 1,2,3 bedeutet meist 20,40,60 Watt, aber das steht auch auf dem Pumpen-Typenschild. Weniger Leistung, weniger Druck, weniger Geräusche… Sind denn die anderen Wohnungen nicht bezogen, bzw. heizen nur im Frostschutzbetrieb? Nur so kann ich mir vorstellen, dass durch Öffnen nur eines Heizkörpers, das Geräusch verschwindet. Was passiert dabei? Der Druck fällt, weil der Heizkreis nun viel weniger Widerstand bietet und die Pumpe nicht mehr den höchsten Druck aufbauen kann. Ich habe deshalb schon lange eine sogenannte Effizienzpumpe. Gibt es von mehreren Herstellern. Sie regeln selbständig den Druck und sparen damit Energie. Wenn du keinen Zugang zum Heizraum oder zur Pumpe hast, kannst du vielleicht alle Heizkörper auf 1 stellen, und das Geräusch ist auch weg. Der Druck fällt und alle Heizkörper sorgen für ca. 12°C in den Räumen. Siehe hier, Seite 9: http://waerme.danfoss.com/PCMPDF/VI53N503_RAW.pdf

Andere mögliche Variante: Vielleicht ist die Pumpe sogar in deiner Wohnung, denn manche Häuser haben eine eigene Heizungs-Absperrung in der Wohnung und da könnte auch die Pumpe sein. (die Sicherungskästen sind auch in der jeweiligen Wohnung).

PS: Frag den Heizungsbauer, ob es noch Zuschüsse für die Effizienzpumpe gibt. Damit kannst du die anderen Eigentümer leichter überzeugen.

...zur Antwort

Mit 50 Liter/Tag und Person komme ich auf 2,90 kWh.
Um 1000 Liter um 1 ° zu erwärmen braucht man 1,16 kWh.
Um 1000 Liter um 50° zu erwärmen braucht man 58 kWh.
Die 1000 Liter reichen für 20 Leute, wenn jeder 50 Liter/Tag verbraucht.
Also 58 kWh / 20 Pers. = 2,9 kWh.
Zum Duschen reichen mir ca. 30 Liter.
Wenn der Geschirrspüler ans Warmwasser angeschlossen ist, braucht der auch zwischen 15 und 25 Liter/Tag und Haushalt. Damit sind wir schon bei den 50 Litern/Tag. In D sind Zirkulationspumpen installiert und brauchen im Einfamilienhaus ca. 1000 kWh/Jahr, im Mehrfamilienhaus evtl. das Doppelte, also 5,5 kWh/Tag / 23 Verbraucher, also 0,24 kWh und so läppert sich das zusammen. Noch ein versteckter Verbrauch: Das Warmwasser wird samt allen Rohren einmal pro Woche auf ca. 70°C aufgeheizt. (Schutz vor Legionellen) Je höher die Temperatur, umso höher Kosten und Verluste. Nicht zu vergessen sind die Anlagenverluste. Die sind im Sommer am höchsten, weil die "Heizung" nicht läuft und nur für das WW immer heiß ist...

...zur Antwort

Ich kann die 6 bisher gebrachten Meinungen nicht zu 100% Bestätigen. Zu deinen Fragen. Gas und Öl sind nicht endlich, aber das sollen wir glauben, damit wir brav die hohen Preise zahlen. Wie kann die Ölindustrie mit den aktuellen Preisen noch Gewinne einfahren? Google selber danach oder schau hier: alles-schallundrauch.blogspot.de/2010/01/interview-mit-professor-vladimir.html

Die Wärmepumpe soll billiger sein… Die Anschaffung gegenüber Öl oder Gas sicher nicht. Vielleicht gleicht teuer wie Pelletheizungen. Nun muss man unterscheiden zwischen Luftwärmepumpe und Wasserwärmepumpe. Luft/Wasserwärmepumpen frieren im Winter ein und werden mit Strom aus der „Steckdose“ wieder aufgetaut !!! Beachte den Anschlusswert einer solchen Anlage in kW. Die Wasser/Wasserwärmepumpe ist hier besser, aber auch wesentlich teurer. Grundsätzlich sollte Strom als edelste und teuerste Energie niemals, bzw. nur wenn es gar nicht andres geht zum Heizen benutzt werden. Die Strompreise stiegen mehr als jede andre Energie… Außerdem ist der Strompreis für WP subventioniert, so dass alle Normalverbraucher mehr für den Strom zahlen müssen. Ist das fair? Das Gleiche läuft in noch viel größerem Umfang mit der Großindustrie, weil die den Ökocent nicht zahlen müssen, damit sie wettbewerbsfähig bleibe ??? Im Jahr 2013 betrug der Strompreis für industrielle Verbraucher in Deutschland 8,6 Cent pro Kilowattstunde. de.statista.com/statistik/daten/studie/155964/umfrage/entwicklung-der-industriestrompreise-in-deutschland-seit-1995/

Gas verbrennt viel sauberer als Heizöl, ist also am saubersten von allen Brennstoffen und überhaupt nicht schlecht , unmodern oder "out", im Gegenteil. Der CO2 Ausstoß pro kWh ist am Geringsten. Dennoch sollte es informierten Verbrauchern klar sein, dass die CO2 Geschichte eine große Lüge ist mit der sich eine Menge Geld verdienen läßt. wahrheiten.org/blog/klimaluege/

Kohle ist übrigens auch nicht so schlecht, wie sie gemacht wird, damit sie den Stromerzeugern bleibt. Würden wir auch Kohle verbrennen, würde ja der Preis für die Konzerne steigen… markus-heizkessel.de/

Fazit. Wir werden belogen und betrogen, besser sehr gut manipuliert. wissensmanufaktur.net/so-werden-sie-manipuliert  Deshalb muss sich jeder Verbraucher gut informieren und lernen die Infos mit seinem gesunden Menschenverstand zu beurteilen und erst dann zu handeln. Previa3

...zur Antwort

Günstig ist es immer dann, wenn man seine Freiheit behält. Wie schon die anderen Beiträge erwähnt haben, endlose Bindung oder gar Anschlusszwang wäre mir viel zu sehr Handschelle. Eine Gasanlage ist außerdem sicher wesentlich billiger. Habe selber eine Buderus GB 172 mit max. 24 kW, aber gedrosselt für Warmwasser und anders gedrosselt für Heizung damit sie möglichst lange am Stück läuft. Das erhöht den Brennwertvorteil über den LAS-Kamin. Brennwert-Therme im web kostet keine 3000,- und ein Handwerker der sie dir anschließt ist sicher auch zu finden. Dazu kommen ein paar Absperrventile, Ausdehnungsgefäß usw. Aber kein Wärmetauscher zur Fernwärme. Was machst du, wenn die Fernwärme ausfällt? Übrigens mit Flüssiggas zu heizen kann die GB 172 auch und das soll billiger sein als Erdgas. Nur nicht einen Flüssigas-Liefervertrag eingehen, sondern selber einen Tank kaufen und alle Jahre auftanken. Info hierzu selber einholen. Der Erdgasanschluss kostet > 5000,- und der Gastank wird billiger sein...

...zur Antwort

Wenn im Keller das Licht geht, ist doch Strom im Haus... Nur, dafür wirst du irgendwann auch bezahlen müssen. Also dokumentiere den jetzigen Zählerstand, am Besten mit einem Zeugen !!! Fenster dicht machen ist doch kein Problem, einfach versuchen. Kostenlosen Holzofen mit Rauchrohr wirst du auch auftreiben können. Und Brennholz gibt es genug in Form von Paletten. Musst dich halt informieren und all das Zeugs herschaffen. Erkundige dich bei der Gemeinde oder Stadt, wem das Haus gehört und wann es abgerissen wird, denn sonst machst du die ganze Arbeit umsonst, bekommst noch eine Klage wegen Hausfriedensbruch, oder Ähnlichem und musst Hals über Kopf ausziehen…

...zur Antwort

Wir hatten eine alte Erdgasheizung und mir wurde von einem verwandten Heizungsbauer Buderus empfohlen. Es wurde die Brennwerttherme GB172. Die schnurrt seit 4 Jahren ohne Probleme. Die Elektronik ist von Bosch, weil Buderus zur Bosch Gruppe gehört. Die Steuerung erlaubt viele weitere Module, die über den 2 pol. Bus verbunden werden. Ich habe das Mischermodul MM10 mit Mischventil für die Radiatoren angeschlossen, weil das Pufferwasser oft bei 60°C ist. Die brauche ich wegen dem Warmwasser das aus dem Puffer über einen Wärmetauscher erhitzt wird. Das Brenner-Steuerungsmodul kann auch in der Wohnung installiert werden und dabei die Raumtemperatur erfassen und in die Regelung mit einbeziehen.

...zur Antwort

Allgemein gilt: Die Luftfeuchtigkeit kondensiert immer, ja immer, an den kältesten Stellen und das sind im Winter immer die Fenster. Außnahme: Die Sonne knallt drauf, dann könnten die Scheiben wärmer werden; ist am fehlenden Beschlag erkennbar… Der Glasschieben-Wärmedurchgangswert = U-Wert der Fenster liegt zwischen 0,7 = 3 Scheiben und 3,0 = sehr alte zweischeiben- „Isolier“-Verglasung. Wir haben auch beschlagene Fenster und das Problem ist die Luftfeuchtigkeit, die immer wieder durch das Atmen entsteht und deshalb am besten Morgens und Abends durch kurzes Stoßlüften gesenkt wird. Bei tiefen Außentemperaturen beschlagen die Fenster dennoch, aber nur leicht. Bitte auch bedenken: Hohe Luftfeuchtigkeit „befeuchtet“ auch die Möbel, Vorhänge usw. Die speichern einen kleinen Teil der Feuchtigkeit, weshalb das Lüften zweimal täglich am sichersten funktioniert. Je kälter es draussen ist, um so schneller geht der Luftaustausch… Kauf dir für ca. 10,- Euro einen elektronischen Luftfeuchtemesser, meist mit Uhr und Thermometer kombiniert. Dann kennst du die tatsächliche Luftfeuchte – vor und nach dem Lüften  Hier noch ein Link für Alle: konrad-fischer-info.de/23bau03.htm

...zur Antwort

Hallo MCKUNO. Das Problem der bisherigen Anbieter ist die Solaranalge, denn dafür braucht man einen Pufferspeicher mit 500 Litern aufwärts, ein Ausdehnungsgerät mit x Litern, je nach Größte der Kollektorfläche. Der Puffer ist groß, dick, schwer – erst recht mit Wasser gefüllt – Tragfähigkeit der Decke beachten. (Puffere sollte 10 cm rundum wärmegedämmt sein). Siehe rem-gmbh.com kamdi24.de Meine Erfahrung / Empfehlung: Eine Brennwerttherme von Buderus z. B. GB172 im DG installieren und auf die Solaranlage verzichten, denn die rentiert sich nur bei großen Solarflächen, also zur Heizungsunterstützung. Nachteil Brennwert im Dachgeschoss: kurzer Kamin und damit weniger Brennwertgewinn. Siehe heizungsbetrieb.de => LAS (LuftAbgasSystem) Zur Solaranlage siehe solifer.de/private-bauherren/grundlagen/preiswertigkeit-der-solarthermie Fazit: Sichere Information spart falsche Entscheidungen und damit viel Geld, evtl. Jahr für Jahr. Tipp dazu: Simplonik von Dr. Uli Mohr

...zur Antwort

bei kalten motor das gebläse einschalten und alle klappen immer wieder betätigen. auch ohne wärme muss der luftstrom umgeleitet werden und entsprechend ankommen. vielleicht wird das durche einen kleinen elektromotor gesteuert - muss der händler wissen. oder es gibt zwei heizkörper, einen für links und einen für rechts - der rechte wird in deinem fall nich mit wärme versorgt, weil ein ventil oder ein absperrhahn im wasserkreis nicht betätitgt wird. schraubst du noch oder fährst du schon toyota? fehler gefunden, mit laufender heizung die klappen immer wieder betätigen und immer ein wenig warten, ob es immer funktioniert... beim nächsten autokauf berücksichtigen: schraubst du noch oder fährst du schon toyota? Tanken, einsteigen, fahren, toyota :-) sorry, aber die autobauer, die lauter fehler einbauen - nicht nur Fiat - sind selber schuld, wenn man ihnen den rücken kehrt. kauf dir den auto report 2013 von auto bild + TÜV. den gibt es jedes jahr an den tankstellen, nur im Zeitraum feb - märz. viel erfolg noch! PS: mit vollster Zufriedenheit seit 2001 "getestet" toyota starlet - 2 gleichzeitig für Töchter, toyota carina mit magermixmotor, toyota previa - 3 hintereinander, seit 2004 wegen 2 totalschäden, jetzt avensis verso diesel. toyota yaris -2 x Töchter, und andere tochter toyota corolla E12

...zur Antwort

Der Sirus 12 ist nur 167 cm lang und 76 cm breit. Er wiegt nur 35 kg und ist damit ideal für die Selbstmontage. Hier der Link http://www.hydro-energy.de/downloads/grafikposter_sirius12.pdf Ich habe ihn selber nicht, aber es wäre mein Favorit. Allerdings suche ich noch immer nach einem Vergleich zwischen Sirius 12 mit einem Flachkollektor entsprechender Bruttofläche. Wo beide wie im Prüfstand auf dem Dach liegen und über getrennte Rohre die Energieen gemessen werden...

...zur Antwort